VW Golf 6 gebraucht kaufen

Bei dem Volkswagen Golf VI handelt es sich um die sechste Generation der beliebten Fahrzeugserie aus dem Wolfsburger VW Konzern. Seit vielen Jahren wird der Golf als Klassiker des deutschen Autos bezeichnet. Diese Tradition wollte man mit dem VW Golf VI fortführen. Seit 2008 stand die Ablösung des Golf V in den Autohäusern zum Verkauf bereit und konnte mit zahlreichen Weiterentwicklungen viele Kunden überzeugen. Auch als Gebrauchtwagen ist der VW Golf 6 immer noch sehr beliebt, da er in vielen verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich war.

Wenn Sie Komfort, Qualität und Sicherheit zu einem günstigen Preis genießen, dann ist der VW Golf 6 ist der perfekte Gebrauchtwagen für Sie. Stöbern Sie jetzt durch das Angebot der AutoHero.com Gebrauchtwagenexperten und sichern Sie sich Ihr Traumfahrzeug. Tragen Sie einfach die gewünschten Eckdaten in unser Suchformular ein und Sie erhalten binnen weniger Klicks möglicherweise die Angebote zu Ihrem neuen Glück. Probieren Sie es gleich aus!

Täglich neue Angebote für exklusive Gebrauchtwagen

Täglich neue Angebote für exklusive Gebrauchtwagen

Erfahren Sie mit AutoHero.com die Vorzüge des VW Golf VI

Allein die Karosserie wurde gegenüber dem Vorgänger noch einmal optimiert. Weniger Gewicht und mehr Stabilität waren das Ziel. Doch auch der Innenraum bekam eine spürbare Überarbeitung und zeigte sich in der sechsten Generation noch moderner und komfortabler, als die Kunden es vom Golf bisher gewohnt waren. Gerade bei der Sicherheit legte man noch eine Schippe oben auf, um den Insassenschutz auf ein neues Level zu befördern. Der VW Golf VI bot zum ersten Mal auch einen Airbag für die Knie des Fahrers.

Eine große Auswahl an Motoren stellte die Käufer damals vor die Wahl. Die Benzinmotoren reichten von klassischen 85 PS, bis hin zum 270 PS Golf R Aggregat. Auch die Freunde von Dieselmotoren kamen beim VW Golf VI nicht zu kurz. VW stellte den 1.6 TDI mit 105 PS als sanftmütigsten und den VW Golf GTD mit 170 PS als stärksten Antrieb bereit. Der Gold 6 GTD war übrigens serienmäßig mit einem 6 Gang Getriebe ausgestattet, konnte auf Wunsch aber auch als 7 Gang GTD bestellt werden. Cabrio Freunde konnten ebenfalls aufatmen, denn mit dem Golf VI kehrte das Golf Cabrio wieder zurück.

Die große Beliebtheit bei Familien, Paaren und Singles schlägt sich auch in den Statistiken der Zulassungsämter nieder. Hier konnte der VW Golf VI seine Mitstreiter Opel Astra, Ford Focus und Mazda 3 um Längen überholen. Der günstige Verbrauch und der trotz des geringen Einstiegspreises von 16.500 Euro hohe Komfort trugen ebenfalls zum Erfolg bei.

Volkswagen Golf 6 – Modelltypisches

Ein Teil der Erfolgsgeschichte "Golf" ist die bis 2013 produzierte sechste Baureihe. Da die Fahrzeuge noch relativ neu sind, verfügen sie bereits über zahlreiche heute selbstverständliche Eigenschaften. Gleichzeitig liegt der Anschaffungspreis erheblich unter dem eines neuen Golf 7. Für einen gebrauchten Golf 6 müssen Sie heute mit einem Preis von etwa 6.000 Euro rechnen. Diese Summe kann natürlich in Abhängigkeit von Zustand, Motorisierung und Ausstattung erheblich höher ausfallen.

Viel Auswahl bei der Karosserie

Um ganz unterschiedliche Kundenwünsche zu berücksichtigen, wurde der Golf 6 in einer überdurchschnittlich großen Anzahl von Karosserieformen gebaut. Allen ist eine typische Formensprache gemeinsam. Man sieht der sechsten Generation deutlich an, dass sie einen Zwischenschritt im Markendesign von VW darstellt. Einzelne Elemente, wie zum Beispiel die Scheinwerfer, tragen noch die rundlichen Züge der Vorgängergeneration, während die kantigen vorderen Stoßfänger schon auf den Golf 7 hinweisen.

Insgesamt ist das Design der Fahrzeuge sehr gefällig, da es einen gelungenen Kompromiss zwischen der verspielten Optik des Vorgängers und den strengen Linien des Nachfolgers darstellt. Neben der klassischen Steilheckform des Drei- und Fünftürers wurde auch ein ebenfalls traditioneller Kombi unter der Bezeichnung Variant angeboten. Bei dem Minivan Golf Plus handelt es sich um ein weiteres Mitglied der Familie, das mehr Platz als das herkömmliche Modell bietet. Wesentlich mehr frische Luft und Fahrspaß können Sie im Golf Cabriolet erleben.

Zahlreiche Motoren

Als Einstiegsmotorisierung hat VW einen Saugmotor mit 1,4 Litern Hubraum und 80 PS für den Golf VI angeboten. Die mit diesem Aggregat erreichbaren Fahrleistungen sind relativ bescheiden, so sind nicht mehr als 172 km/h möglich. Deutlich schneller und mit einem Normverbrauch von 6,3 Litern auf 100 Kilometer sind Sie im 1,4 TSI mit 160 PS unterwegs. Nur unwesentlich langsamer zeigt sich der große Dieselmotor mit 2 Litern Hubraum, dessen 140 PS den Golf VI in 9,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Trotzdem liegt der CO2-Ausstoß dieses Aggregats bei nur 126 Gramm pro Kilometer. Viele Antriebe sind auch mit dem bei VW DSG genannten Doppelkupplungsgetriebe erhältlich, das den Fahrkomfort einer herkömmlichen Automatik mit dem Verbrauch eines handgeschalteten Wagens verbindet.

Ausreichend Platz bei innenstadttauglichen Abmessungen

Aufgrund der zahlreichen Karosserievarianten existiert bei den Abmessungen der einzelnen Modelle der sechsten Golf-Generation eine große Bandbreite. Am längsten ist der 4,53 Meter lange Variant, während die Kompaktlimousine knapp 4,2 Meter misst. In der Höhe trägt der mehr als 1,6 Meter hoch aufragende Golf Plus die sprichwörtliche Krone, während die anderen Modelle rund zehn Zentimeter niedriger sind.
Auch die Waage zeigt große Unterschiede. Das Leergewicht eines Golf liegt zwischen knapp 1,2 und etwas über 1,5 Tonnen, wobei die mögliche Zuladung bis zu 610 Kilogramm beträgt. Alle Karosserien bieten genügend Platz für vier Erwachsene. Der fünfte Sitz ist nur für Kinder oder kürzere Strecken geeignet. Wenn Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub fahren wollen, benötigen Sie vermutlich den 505 Liter fassenden Gepäckraum des Variant. Allein oder zu zweit Reisende kommen hingegen auch mit den 350 Litern des klassischen Modells aus.