Volkswagen Golf gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Volkswagen Golf → Hier weiterlesen

Der Volkswagen Golf – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des VW Golf im Überblick

Der VW Golf ist ein äußerst beliebtes Kompaktmodell der Marke Volkswagen. Er gilt als geradliniges, praktisches Auto für jedermann: nicht zu groß, nicht zu klein, mit immer verlässlicher Qualität. Sein recht komfortables Fahrgefühl wird ebenso geschätzt wie die riesige Auswahl an verfügbaren Motoren. Über die Jahrzehnte nach und nach gewachsen, überzeugt er heute auch diejenigen, die mehr als ein Mindestmaß an Platz für sich beanspruchen. Und wer immer gern auf Nummer sicher fährt, freut sich gerade in den neuesten Generationen über die vielen zeitgemäßen Assistenzsysteme.


Ein Kompaktwagen wie für dich gemacht: der VW Golf

Laut Marktforschung teilen sich die heutigen Golf-Fans in zwei völlig unterschiedliche Gruppen auf. Bist du jung? Dann könnte ein gebrauchter Golf etwas für dich sein. Der ist nämlich bei den weiblichen wie männlichen Fahrern unter 30 sehr angesagt. Oder bist du ein Mann im Ruhestandsalter? Auch dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du dich für einen Golf begeistern kannst – allerdings eher für einen (relativ) neuen. Und kommst du dazu noch aus Niedersachsen, ist dir ein Faible für VW vielleicht schon in die Wiege gelegt worden. Aber mal ehrlich: Der VW Golf ist so ein Allrounder, der eignet sich im Grunde für jede:n – egal, ob Fahranfänger:in, kleine Familie oder Ehepaar jenseits der Silberhochzeit.


Unverkennbar: die Optik des VW Golf

Neugierig-sympathisch blickende Scheinwerfer, eher steile Frontscheibe, charakteristische Proportionen, das typische Schrägheck: So kennt man ihn, so liebt man ihn. Zwar ist seit den 1990ern die früher eckige Grundform modernen Rundungen gewichen, die einstigen Rundscheinwerfer haben sich in angeschrägte Doppelscheinwerfer verwandelt und auch die Rückleuchten sehen nicht mehr so aus wie damals – aber die Veränderungen fanden über acht Generationen so behutsam und allmählich statt, dass man einen Golf nach wie vor sofort als Golf erkennt. Und als das, was er ist: ein kompaktes, vorzeigbares, praktisches Auto für jeden Geschmack. Das du dir mit gewissen Extras auf sportlich trimmen kannst.


Neu, digital und solide zugleich: die inneren Werte des VW Golf

Bequeme Sitze, gute Rundumsicht, genügend Platz, recht hochwertige Materialien: So kannst du es in einem Golf lange aushalten. Technisch hat sich gerade in den neuesten Generationen viel getan. Wenn du Multifunktions-Lenkräder magst, freue dich auf die harmonisch in die Speichen integrierten Tasten mit zahlreichen Funktionen wie etwa dem Tempomat. Auch beim Cockpit ist der Golf im digitalen Zeitalter angekommen: Über den Infotainment-Touchscreen mit zusätzlichen berührungssensitiven Tasten steuerst du Radio, Navi, Smartphone per Bluetooth und vieles mehr. Die Geschwindigkeit wird dir durch große Ziffern angezeigt. Und falls dir das alles zu modern ist: Keine Sorge, Blinker, Fernlicht und Scheinwerfer funktionieren nach wie vor mit Schalthebeln.


Deinen VW Golf finden

Das solltest du zum VW Golf wissen

Über ihn wurde mal ein Bestseller geschrieben: 'Generation Golf'. Dabei ist er doch selbst einer – und das schon seit mehreren Generationen. Seit 1974 gibt es ihn schon – und heute kann sich der VW Golf voller Stolz in die Riege der weltweit meistgebauten Autos einreihen. Mehr als 35 Millionen wurden schon gefertigt – das entspricht fast der Einwohnerzahl von ganz Polen.


Historisch war der Golf eines der ersten Modelle, mit dem sich Volkswagen von luftgekühlten Heckmotoren abwandte, wie man sie noch aus dem VW Käfer kennt. Stattdessen kam nun ein Frontantrieb mit Wasserkühlung zum Einsatz, der beim Golf quer eingebaut wurde. Das war äußerst platzsparend und ermöglichte eine Bauweise, die auf relativ wenig Raum recht viel Entfaltungsfreiheit für die Fahrgäste schaffte. Größer als ein Kleinwagen, kleiner als die Mittelklasse – der VW Golf hatte ein völlig neues Segment begründet: die Kompaktklasse. Die typische Schrägheck-Form kam vom italienischen Designer Giorgio Giugaro.


Schon wenige Monate später entpuppte sich der Golf als Renner und wurde fortan in großen Stückzahlen im Stammsitz Wolfsburg produziert. Die siebte Generation von 2012 bis 2020 war die erste, die auf dem heute konzernweit eingesetzten 'modularen Querbaukasten' von VW aufsetzte. Sie zeichnete sich durch neue Drei- und Vierzylindermotoren sowie einen Hybrid- und einen reinen Elektroantrieb aus, außerdem war sie fünf Zentimeter länger als ihr Vorgänger. 2019 brachte die aktuelle achte Generation serienmäßige LED-Leuchten, zwei digitale Displays und ein reichhaltiges Aufgebot an Assistenzsystemen.


Ordentlich: der Platz im VW Golf

Der aktuelle Golf ist 4,28 Meter lang mit einem Radstand von 2,62 Metern. Damit bietet er wirklich gut Platz, auch für die kleine Familie. Vorne genießt du bis zu 1,85 Meter Körpergröße auf jeden Fall eine schöne Kopffreiheit. Der Golf ist im Klassenvergleich angenehm breit, da bleibt auch bei lässig ausgefahrenen Ellbogen der Hausfrieden erhalten. Öffnest du die große Heckklappe, stehen dir mehr als 380 Liter Kofferraum zur Verfügung. Du kannst also getrost auf Reisen gehen, ohne auf die Sportausrüstung, das Extrapaar Schuhe oder das Lieblingsspielzeug verzichten zu müssen. Klappst du die Rückbank um, hast du sogar über 1.230 Liter Ladevolumen.


Zukunftsfähig: die Motoren des VW Golf

Das waren noch Zeiten, als der Golf mit nur zwei Motorisierungen aus dem Ei schlüpfte, die stärkere mit gerade mal 70 PS. Heute hast du die Wahl aus über 20 Antriebsvarianten, darunter zwei Plug-in-Hybride mit Systemleistungen von 204 und 245 PS, die über eine Strecke von 60 Kilometern rein elektrisch fahren können. Außerdem im Programm: drei Mildhybride, ein Erdgas-Verwerter sowie mehrere Diesel und Benziner. Der Saubermann und zugleich Sparmeister ist erwartungsgemäß der Plug-in-Hybrid 1.4 TSI eHybrid mit 204 PS, der nur 21 g/km CO2 ausstößt und mit einem Verbrauch von nur 0,9 Liter Super auf 100 km ein wahrer Hungerkünstler ist. Der Stärkste, die Sonderedition R '20 Years' mit 333 PS, katapultiert dich in sagenhaften 4,6 Sekunden zur 100-km/h-Marke.


Vielfältig: die Ausstattung des VW Golf

Deinen Golf kannst du dir ganz nach Gusto konfigurieren. Der Spaß beginnt mit der schlicht 'Golf' benannten Basisausstattung. Im Golf 8 hast du da zum Beispiel einen Spurhalteassistenten, ein 8,25-Zoll-Infotainment, ein Multifunktionslenkrad und vieles mehr serienmäßig schon mit drin. Noch mehr bietet die Ausstattungslinie 'Life' mit 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Mittelarmlehnen vorn und hinten, eine Einparkhilfe, Lendenwirbelstützen und was nicht alles. Es geht aber noch edler: Die aktuelle Topausstattung 'Style' verwöhnt dich mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, jeder Menge Chrom, Sportsitzen, Lederlenkrad, Ambientebeleuchtung, Drei-Zonen-Klimaautomatik … alles aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Parallel dazu macht die ebenfalls hochwertige Sportausführung 'R-Line' den Golf mit sportlichen Stoßfängern und Schwellerleisten sowie Sportsitzen, Sportfahrwerk und mehr zum kompakten Volks-Rennwagen. Cool: Bestimmte Funktionen kannst du durch ein einfaches Software-Upgrade nachrüsten.


Sicherheit mit 5 Sternen im VW Golf

Der VW Golf räumt ab: Schon 2019 holte er fünf von fünf möglichen Sternen im Euro-NCAP-Crashtest. Und 2022 noch mal in der neuen Generation. Die Sicherheitsausstattung ist ja auch erstklassig. Bereits die Generation 2012 bis 2019 hat eine Multikollisionsbremse und ESP serienmäßig an Bord. Die ebenfalls in Serie enthaltene Kombination aus Gurtstraffern, die kurz vor dem Unfall reagieren, sowie Front-, Seiten und Vorhangairbags, zusammen mit der hochstabilen Fahrgastzelle, schützen erwachsene Passagiere erwiesenermaßen sehr gut. Fahrerassistenzsysteme wie Notbrems- und Spurhalteassistent, bis 2019 noch gegen Aufpreis zukaufbar, sind jetzt von vornherein mit drin.


Deinen VW Golf finden

Unsere Autohero-Empfehlung: der VW Golf als Gebrauchtwagen

Mit einem Golf holst du dir einen echten Alleskönner in die Garage. Ob sparsam oder sportlich, ob Drei- oder Fünftürer: Der Golf gibt dir das, was du brauchst. Die Technik ist verlässlich, das Platzangebot großzügig, die Verarbeitung hochwertig: Beim Golf weißt du, was du hast. Und das auf lange Sicht. Der Wolfsburger Kassenschlager ist bekannt für seine Wertstabilität. Das heißt: Du hast noch lange etwas von ihm und kannst ihn bei Bedarf auch gut weiterverkaufen. Durch den TÜV kommt er in der Regel ohne große Probleme, auch in der ADAC-Pannenstatistik erscheint der Golf in einem vorteilhaften Licht. Also schau dich gleich mal um auf autohero.de.


Unsere VW-Golf-Alternativen für dich

Du möchtest noch Vergleichsmöglichkeiten? Bitte sehr: Wenn du erstklassige Materialien und Verarbeitung haben willst, schau dir mal den Audi A3 an. Er ist einen Tick länger als der Golf und hat ebenfalls eine große Motorenauswahl. Besonders dynamisch bist du mit dem BMW 1er unterwegs. Bis zu 340 PS geht es hier hinauf, Lenkung und Fahrwerk sorgen in jeder Motorisierung für Fahrfreude. Du willst die Kirche im Dorf lassen? Dann könnte der Ford Focus etwas für dich sein. Ob Motorenpalette, Dynamik oder Ausstattung: Die neueren Generationen liegen in etwa gleich auf mit dem Golf. Kosten aber oft weniger.


Deinen VW Golf finden

Weitere Modelle von VW

BeetleBeetle
CaddyCaddy
Golf 6Golf 6
Golf 7Golf 7
PassatPassat
PoloPolo
SciroccoScirocco
SharanSharan
T5 MultivanT5 Multivan
TiguanTiguan
TouaregTouareg
TouranTouran
T-RocT-Roc
up!up!
ArteonArteon
Golf 7 SportvanGolf 7 Sportvan
Golf 8Golf 8
T-CrossT-Cross
T6 MultivanT6 Multivan
Tiguan AllspaceTiguan Allspace
CX 30CX 30

Entdecke alle VW Fahrzeugtypen

LimousineVW LimousineLimousine
KombiVW KombiKombi
VanVW VanVan
SUVVW SUVSUV
JahreswagenJahreswagenJahreswagen
CoupéCoupéCoupé
CabrioCabrioCabrio
7 Sitzer7 Sitzer7 Sitzer
Melde dich für unseren Newsletter an!
Bleib immer auf dem Laufenden! Erhalte exklusive Empfehlungen, halte dich über die neuesten Autohero-Nachrichten auf dem Laufenden und vieles mehr.