Volkswagen Bora gebraucht kaufen

Im Herbst 1998 kam ein neues Modell des Volkswagen Konzerns auf den Markt, der VW Bora. Es handelt sich um ein Mittelkasse Fahrzeug, welches technisch auf den VW Golf IV basiert. Nur in der Optik hat sich einiges verändert. Während in Deutschland das Modell den Namen Bora trug, wurde es in Nordamerika und Südafrika als Jetta vermarktet. Namensgeber war im übrigen der Fallwind Bora.

Sind Sie auf der Suche nach einem gebrauchten VW Bora? Auf der Webseite AutoHero.com können Sie sich durch viele Angebote klicken. Entdecken Sie Mittelklasse Wagen von VW und vielen anderen Marken. Egal welche Autos Sie suchen, jeden Tag kommen neue Inserate dazu und bieten Ihnen eine große Auswahl.

Entdecken Sie den vielfältigen VW Bora

Der Bora wurde deswegen entwickelt, weil ein komfortables Modell zum Golf erschaffen werden sollte. Es gab zwei Karosserieversionen, zehn Motoren und vier verschiedene Ausstattungslinien zur Auswahl. Der Basis Bora war eine Limousine mit einem 150 PS Benziner oder einem 100 PS TDI Diese. Dieser wurde mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Zudem gibt es einen 1,6 Liter Benziner, der 102 PS aufweist, aber nur als Automatik angeboten wurde. Sicherheit wird beim VW Bora großgeschrieben. Deswegen gibt es für jeden Fahrer- und Beifahrer Standardairbags, seitliche Kopfairbags und Seitenairbags. Für noch mehr Sicherheit während der Fahrt, ist ABS und ESP vorhanden.

Egal ob Familie oder Geschäftsreisender, der VW Bora bietet für alle Kunden seine Vorteile. Allen voran der 455 Liter Kofferraum, wo genug Platz für Gepäck, Einkäufe oder Transporte vorhanden ist. Der Kofferraumboden lässt sich zudem flexibel gestalten. Die Rücksitzlehne lässt sich im Verhältnis 60:40 umklappen, sodass noch mehr Ladefläche zur Verfügung steht.

Ausstattungsmäßig hat der Bora Variant für seine Preisklasse einiges zu bieten. Elektrische Fensterheber, Klimaanlage, Servolenkung, Zentralverriegelung und einiges mehr. Egal für welche Version Sie sich entscheiden, Sie finden fast überall praktische Annehmlichkeiten, die das Fahren zum Vergnügen machen. Egal ob im Morgenverkehr oder im Stau auf der Urlaubsreise. In einem bequemen Auto macht es bekanntlich mehr Spaß, zu warten.

Der Neupreis lag bei etwa 24.000 Euro. Suchen Sie eine günstige Alternative? Schauen Sie direkt bei AutoHero.com vorbei und entdecken Sie dort eine große Auswahl an Gebrauchtwagen. Jede Menge Autos warten dort auf neue Besitzer.

Volkswagen Bora – Modelltypisches

Der VW Bora ist eine Stufenheckvariante des beliebten VW Golf IV. Der Wagen wurde zum ersten Mal im Jahre 1998 der Öffentlichkeit vorgestellt. Vorteilhaft bei dem abgesetzten Stufenheck ist, dass der Kofferraum deutlich mehr Platz bietet, als das etwa beim Golf der Fall gewesen ist. Im Allgemeinen ist es jedoch durchaus möglich, die technischen Daten sowie ebenfalls die äußere Optik mit dem VW Jetta zu vergleichen. Immerhin wurde der Bora beispielsweise innerhalb von Nordamerika und Südamerika tatsächlich auch unter der Bezeichnung VW Jetta IV offeriert.

VW produzierte mit dem Bora ein Modell, das dem eigentlichen Vorbild Golf wirklich nicht mehr ähnlich gewesen ist. So kennzeichnete sich der Bora beispielsweise aufgrund seines innovativen Designs aus, was den Wagen gleichzeitig von weiteren Fahrzeugen aus dem Hause VW abhob. Der VW Bora wurde vor allem außerhalb von Europa zu einem sehr beliebten Wagen, der gerne gekauft wurde.

Doch auch die Ausstattung des VW Bora begeisterte. So wurde diese beispielsweise nicht nur sehr praktisch angeordnet, sondern die Fahrer profitierten hier ebenfalls von einem gewissen Komfort. Hier konnte man sich beispielsweise bereits serienmäßig über eine Funkzentralverriegelung freuen. Allerdings legte VW natürlich auch bei seinem Bora einen gesteigerten Wert auf die Sicherheit des Wagens. So wurden hier neben dem ABS etwa auch vier Airbags eingebaut.

Der VW Bora ist für all' diejenigen eine gute Wahl, die sich für einen Kombi interessieren, der dem Familienalltag standhält. Ebenso ist der Bora zum Beispiel eine gute Alternative zu dem VW Golf Variant. Reicht der zuletzt genannte Wagen für die eigenen Ansprüche und Vorstellungen nicht aus, dann kann getrost zu dem VW Bora gegriffen werden. Bei diesem Wagen fällt beispielsweise nicht nur die Ausstattung luxuriöser aus, sondern auch die Motoren sind normalerweise kraftvoller, als die des VW Golf. Im Jahre 2004 wurde dann die Herstellung des VW Bora sowie ebenfalls dessen Kombi-Version eingestellt.

Insgesamt wurde der VW Bora zwischen den Jahren 1998 und 2005 hergestellt. Hierbei hatte man die Wahl zwischen zwei verschiedenen Karosserie-Versionen: einem Kombi sowie einer Limousine. Die Ottomotoren sind mit 1,4 bis 2,8 Litern ausgestattet und bieten eine Leistung von 55 bis 150 kW. Ebenso konnte man sich aber auch für eine der diversen Dieselmotoren entscheiden. Diese Fahrzeuge brachten 1,9 Liter sowie 50 bis 110 kW mit. Während als Nachfolger des VW Bora der VW Jetta V gilt, handelte es sich bei seinem Vorgänger um den VW Vento.

Der VW Bora war zum Beispiel aufgrund seiner Geräumigkeit bei Familien ein sehr beliebter Wagen. Ebenso konnte man ihn natürlich aber auch als alleinstehende Person sehr gut auswählen. Wer sich heute für einen VW Bora interessiert, der kann ihn jedoch nicht mehr als Neuwagen, sondern „nur“ noch als gebrauchtes Fahrzeug erstehen. Doch auch als in der Regel gut gepflegter Gebrauchtwagen macht der VW Bora eine gute Figur und wird von vielen begeisterten Autofahrern immer noch sehr gerne gekauft. Außerdem profitiert man heute natürlich von den günstigen Preisen des Gebrauchtwagens, die sich oftmals sogar erheblich von den Konditionen der damaligen Neuwagen unterscheiden. Der VW Bora begeistert mit vielen verschiedenen Vorzügen, die ihn für viele Autofahrer zu einem idealen Wagen machen.