Ford Galaxy gebraucht kaufen

Mitte 1995 kam erstmals der Ford Galaxy auf den Markt. Dieser erinnerte stark an den Sharan von Volkswagen oder auch an den Alhambra von Seat. Dies liegt vor allem daran, weil Ford und VW eng zusammenarbeiteten. Die dritte Auflage des Ford Galaxy wurde 2015 veröffentlicht. Er wurde zum Familienvan mit sieben Sitzen und jeder Menge Annehmlichkeiten.

Sind Sie auf der Suche nach einem gebrauchten Ford Galaxy? Auf der Webseite AutoHero.com werden Sie garantiert fündig. Tragen Sie einfach Marke und Modell in das Suchfeld ein und Sie erhalten direkt die passenden Angebote. Und wer weiß, ob Sie nicht bereits schon morgen mit Ihrem neuen Ford Galaxy nach den Sternen greifen?

Erleben Sie mit AutoHero.com den Ford Galaxy

In all den Jahren wurde der Ford Galaxy mit unterschiedlichen Benzin- und Dieselversionen ausgestattet. Beispielweise der 2.8 Liter Benziner mit kräftigen 174 PS und 4.200 Umdrehungen. Dieser hat eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h. Der Verbrauch lag bei etwa 8,9 Liter. Der 1,9 Liter TDI Diesel mit 110 PS weist einen Verbrauch von 5,4 Liter pro 100 Kilometer auf. Es gab jedoch noch stärkere Motoren, die mit 115, 130 und 150 PS Ihre Fahrer überzeugten.

Die zweite Baureihe des Ford Galaxy wurde in Belgien umgesetzt. Auffällig ist, dass bei diesen Modellen eine dritte Sitzreihe hinzugefügt wurde, welche auf Wunsch im Boden versinkt. So bleibt bei Bedarf mehr Platz für Transportgut. Zudem lassen sich die Kopfstützen verschieben und in der Höhe verstellen. Gegen einen Aufpreis sind ein Panaroma-Glasdach und ein Mittelsteg erhältlich. Seit 2008 gibt es die Linien Trend, Ghia und Titanium.

Ein Facelift erfolgte 2010, die Motorhaube wurde verändert und die Rückleuchten wurden auf LED-Technik umgestellt. Zudem gab es optional ein Spurwechselassistent, eine Power Startfunktion, ein Ford Key Free System, eine Premium-Sound-Anlage und eine Rückfahrkamera.

Die Modellpflege brachte auch neue Motoren an den Start. Zum Beispiel den 2.0 EcoBoost-SCTi, 203 PS mit 8,1 Liter Verbrauch oder der 1.8 TDCi, Common-Rail-Einspritzung mit 100 PS und einem Verbrauch von 5,2 Liter Diesel. 2015 startete die dritte Generation. Der Galaxy wurde eine Spur größer, weist eine höhere Fensterlinie auf und kommt wiederum mit neuen Motoren. Der stärkste ist der 2,0 Liter TDCi Bi-Turbo mit 210 PS und einem Verbrauch von 5,5 Liter.

Der Neupreis liegt bei etwa 24.990 Euro für das Grundmodell. Suchen Sie eine günstige Alternative? Schauen Sie bei AutoHero.com vorbei und entdecken Sie zahlreiche Angebote direkt online.

Ford Galaxy – Modelltypisches

Produktionsbeginn des Ford Galaxy war bereits Mitte des Jahres 1995. Die erste Generation der Wagen war fast identisch mit dem Alhambra I von Seat und dem Sharan I, der von Volkswagen gebaut wurde. Diese gemeinschaftliche Entwicklung gründete auf dem Unternehmen Autoeuropa Automóveis Lda. Hierbei handelte es sich um einen Joint-Venture, dass zwischen Volkswagen und VW stattgefunden hat. So kam es dann auch dazu, dass sich im Ford Galaxy I die Technik sowie das Design von beiden Marken vereinten. Im Jahre 1998 veräußerte Ford dann jedoch seinen Anteil an der bis dahin gemeinsamen Firma an Volkswagen und stellte einen neuen Ford Galaxy her. Dieses Fahrzeug ging im April des Jahres 2000 in Serie. Die Produktion des Wagens erfolgte bis 2006, allerdings bei VW Autoeuropa.

Im April des Jahres 2015 war es dann soweit: Es kam die dritte Generation des Ford Galaxy auf den Markt. Hierbei handelte es sich um einen großen Van für Familien mit bis zu sieben Sitzen. Als Basis für den Van wurden der S-MAX sowie der Mondeo hinzugezogen.

Das Einstiegsmodell wurde mit der Bezeichnung „Trend“ ausgestattet. Der Wagen bringt einen 1,5 Liter Eco-Boost Benzinmotor sowie eine Leistung von 160 PS mit. Außerdem hat man hier zusätzlich die Wahl zwischen fünf weiteren Varianten, wie etwa einem 2,0 Liter TDCi Bi-Turbo, der mit bis zu 210 PS erfreut, ein Start-Stopp-System aufweist und ein Power-Shift-Automatikgetriebe besitzt. Des Weiteren hat Ford in der dritten Generation seines Ford aber nicht nur einen hohen Wert auf eine gute Motorisierung, sondern zum Beispiel ebenfalls auf eine dementsprechende Innenausstattung gelegt. So bietet der Ford Galaxy unter anderem eine enorme Bein- und Kopffreiheit sowie sehr viel Stauraum. Das Grundmodell schlägt mit 24.990 Euro zu Buche und befindet sich damit unter den Preisen diverser weiterer Anbieter.

Die Ausstattungslinie „Titanium“ beginnt dagegen beispielsweise bei circa 35.000 Euro und bietet eine Menge Extras. Dazu gehören zum Beispiel eine Dachkonsole mit fünf Staufächern, ein automatisch abblendender Innenspiegel, Lederschaltknauf und ein Multifunktions-Lederlenkrad. Des Weiteren darf man sich hier aber auch über Nebelscheinwerfer, ESP, ARS, Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer sowie über eine Klimaanlage freuen, die mit einer automatischen Temperaturkontrolle für die Beifahrer- und Fahrerseite ausgestattet ist. Da es sich um eine Drei-Zonen-Klimaanlage handelt, kann zudem der Fond getrennt geregelt werden. Allerdings sind die hier genannten Ausstattungsmerkmale lediglich einige wenige Beispiele, denn die „Titanium“-Variante hat noch wesentlich mehr zu bieten. Zudem hat man hier ebenfalls die Möglichkeit, gegen einen gewissen Aufpreis ein Navigationsgerät mitzubestellen.

In puncto Sicherheit glänzt der Ford Galaxy mit IPS, einem sogenannten intelligenten Sicherheitssystem. Dazu zählt zum Beispiel nicht nur der Frontairbag für Beifahrer und Fahrer, sondern ebenfalls aktive Kopfstützen vorne, die man in der Höhe verstellen kann.

Doch nicht nur die aktuelle Version des Ford Galaxy hat ihre besonderen Reize, denn auch die verschiedenen Fahrzeuge der vorhergehenden Baureihen sind nach wie vor sehr beliebt. Der Ford Galaxy wird, auch aufgrund seines enormen Platzangebotes und der hohen Kopf- sowie Beinfreiheit sehr gerne als Familienauto gekauft. Hier finden nicht nur die jeweiligen Familienmitglieder viel Platz, sondern es kann ebenfalls so einiges in dem Wagen verstaut werden. Ob Urlaubsgepäck oder Großeinkauf: mit einem Ford Galaxy ist vieles machbar und das natürlich auch als Gebrauchtwagen.