Skoda Rapid gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Skoda Rapid → Hier weiterlesen.

  • 2 Suchergebnisse

2 Suchergebnisse

Skoda Rapid – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des Škoda Rapid im Überblick

Der Škoda Rapid ist eine viertürige Kompaktlimousine des tschechischen Autobauers. Ein echtes Multitalent mit jeder Menge Platz für Passagiere und Gepäck. Besonders attraktiv an ihm ist sein super Preis-Leistungs-Verhältnis, auch, was die Unterhaltskosten angeht. Der geringe Verbrauch der Motoren erfreut zusätzlich den Geldbeutel. Darüber hinaus fährt er sich handlich und sicher. Es gibt ihn in zwei Modellen: mit Stufenheck und mit Fließheck (Spaceback).


Eine Kompaktlimousine wie für dich gemacht: der Škoda Rapid

Du bist jung und stehst auf Autos mit sportlichem Design? Vielleicht hast du schon Familie und brauchst entsprechend Platz im Wagen? Und du willst möglichst viel Auto fürs Geld? Bitte sehr: Mit dem Škoda Rapid bekommst du ein voll alltagstaugliches Auto mit dynamischem Look – als Spaceback mit seinem Kurzheck sieht er besonders cool aus – und viel mehr Platz, als der äußere Eindruck vermuten lässt. Außerdem steckt er voller cleverer Gimmicks – typisch Škoda eben.


Sportlich und frisch: das Äußere des Škoda Rapid

Ist das nicht schön? Endlich mal ein Auto, das weder mit Extravaganzen aufgebrezelt ist wie ein Zirkuspferd, noch so langweilig ist, dass einem beim Anschauen schon Müdigkeit überfällt. Nein: Der Škoda Rapid sieht sportlich aus und zugleich elegant und verlässlich. Wie ein Buddy, der mit dir jeden Weg geht. Besonders gelungen beim Facelift 2017: der markante Kühlergrill mit Chromeinfassung. Und schau dir nur mal beim Spaceback das knackige Heck mit dem Dachspoiler und der verlängerten Heckscheibe an. Damit kannst du dich überall sehen lassen! Übrigens kannst du aus zwölf Karosseriefarben wählen – da ist deine Lieblingsfarbe bestimmt dabei! Vielleicht ist es ja Energy-Blau? Oder Black-Magic Perleffekt? Oder Velvet-Rot Premium Metallic?


Bequem, technisch top und raffiniert: das Innenleben

Erster Eindruck vom Innenraum: angenehm und übersichtlich. Alles ist in dezent-dunklen Farben gehalten, im Cockpit mit seinen Rundinstrumenten hast du alles gut im Blick – genau wie auf dem harmonisch in die Mittelkonsole integrierten Infotainment-Screen. Wenn du ein Exemplar ab 2017 bekommst, spielt sich auf 6,5 Zoll Bildschirmdiagonale unter anderem ein beschleunigtes, einfaches Navi ab. Hinten an der Mittelkonsole findest du zwei USB-Ports – damit euch während der Fahrt die Unterhaltung nie ausgeht. Und was ist hier „simply clever“? Richtig: Wenn du die Marke kennst, weißt du, dass jeder Škoda ein, zwei raffinierte Details bereithält, um das mobile Leben leichter zu machen. Im Rapid sind dies ein Regenschirm unter dem Beifahrersitz und ein Eiskratzer im Tankdeckel.


Deinen Skoda Rapid finden

Das solltest du zum Škoda Rapid wissen

Der Rapid hat bei Škoda eine sehr, sehr lange Tradition. Das erste Fahrzeug, das auf diesen Namen hörte, wurde bereits 1934 aus der Taufe gehoben: Der Škoda 420 Rapid leistete 26 PS und konnte bis zu 90 km/h schnell fahren. Das waren noch Zeiten! Bis in die vierziger Jahre hinein wurden weiter Rapids ausgeliefert. Dann folgte eine lange Pause, bis der Škoda Rapid 1984 wiederbelebt wurde – freilich mit zeitgemäßer Optik und Ausstattung. Sogar Cabrios wurden in der sozialistischen Tschechoslowakei hergestellt. Dort war jedoch nur die niedrigste Motorisierung brauchbar; für die höheren gab es schlichtweg zu wenig klopffesten Kraftstoff im eigenen Land, und so wurden sie für den Export ausersehen. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs pausierte die Produktion erneut. 2011 war es dann so weit: Der Škoda Rapid wurde zum zweiten Mal wiedergeboren, als absolut wettbewerbsfähiges Auto unseres Jahrhunderts – zunächst für China und Indien. Die europäische Version folgte 2012 und baute auf verschiedenen Plattform-Segmenten aus dem Hause Volkswagen auf. Ein Facelift 2017 brachte eine neue, schwarze Frontschürze, Bi-Xenon-Scheinwerfer und neue Nebelscheinwerfer. Außerdem gab es zwei neue Dreizylinder-Motoren. Bei den Bauformen hast du die Wahl zwischen zwei Varianten: Zum einen als Limousine mit klassischem Fließheck – und zum anderen seit 2013 als sogenannter „Spaceback“ mit Schrägheck. Diese Variante mit ihrem fast Coupé-haften Abschluss ist in Europa mit Abstand der beliebteste der Zwillinge. 2019 war dann schon Schluss mit dem Rapid. Sein Erbe trat im selben Jahr der Škoda Scala an.


Schön viel Platz

„Außen kompakt, innen geräumig“ sagt Škoda selbst über seinen Rapid. Wie das geht? Nun, auf 4,30 Metern Spaceback-Länge hast du einen überdurchschnittlichen Radstand von 2,60 Metern. Das reicht dicke, damit sich selbst große Erwachsene auf den Vordersitzen und im Fond des Fünfsitzers wohlfühlen. Kopf und Knie nehmen so leicht nicht Anstoß. So lässt es sich auch auf Langstrecken gut aushalten. In den Kofferraum gehen 415 Liter, das ist für den Alltag mehr als ausreichend und funktioniert mit kluger Packstrategie auch für den Familienurlaub. Legst du die Sitze um, stehen dir sogar 1.380 Liter zur Verfügung.


Die Motoren des Škoda Rapid

Benzin oder Diesel – was darf’s sein? Der Rapid der letzten Generation bietet mehrere Varianten, die sich PS-technisch aber nicht groß unterscheiden. Der Stärkste war der 1.4 TSI, der von 2015 bis 2018 verbaut wurde. 125 PS – bei nur 1,2 Tonnen Grundgewicht will das was heißen. In immerhin 8,9 Sekunden beschleunigt er dich von 0 auf 100 km/h und verbraucht dabei lediglich 4,8 Liter Super. Auch die CO2-Emissionen halten sich mit 114 g/km noch in Grenzen. Es geht aber noch klimafreundlicher und sparsamer: Der 1.4 TDI anno 2015 bis 18 mit 90 PS begnügte sich mit 3,8 Litern Diesel auf 100 km und stieß dabei nur 99 g/km Kohlendioxid aus.


Die Ausstattungspakete

In der Grundausstattung namens „Active“ brachte der Škoda Rapid mit: ein CD-Soundsystem mit vier Lautsprechern, elektrische Fensterheber, ein höhenverstellbares Lenkrad, Servolenkung, Zentralverriegelung sowie besagten Eiskratzer und Regenschirm. Nicht viel, sagst du? Warte es ab, es gab ja noch die höheren Ausstattungslinien. Empfehlenswert ist mindestens die „Ambition“, die mit einer Klimaanlage, einem Brillenfach, einer Fernbedienung für die Zentralverriegelung und mehr aufwartet. „Style“ sagt schon, dass hier etwas fürs Auge geboten wird: zum Beispiel innen Anthrazit-Brushed-Dekorleisten sowie schwarze Außenspiegel und Nebelscheinwerfer. Die höchstwertige Ausstattungsvariante hörte auf den Namen „Monte Carlo“ und gab sich betont sportlich: mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, 16-Zoll-Leichtmetallrädern, schwarzem Kühlergrill, Leder-Sportlenkrad, elektrisch einstell- und beheizbaren Außenspiegeln, getönter Heckscheibe und vielem mehr. Zeitweise war statt der beiden zuletzt genannten die „Elegance“ als höchste Ausstattungslinie erhältlich.


Gute Sicherheit im Škoda Rapid

Volle Punktzahl: Schon 2012 holte der Škoda Rapid alle fünf möglichen Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest. Die Sicherheit für erwachsene Insassen wurde dabei mit hervorragenden 94% bewertet. Dafür hat der Rapid in der Grundausstattung nützliche Funktionen wie ABS und ESP, seit 2017 auch eine Multikollisionsbremse und einen Lichtassistenten, der das Licht automatisch anpasst. Auf Wunsch gab es auch eine Müdigkeitserkennung und eine City-Notbremsfunktion. Sollte mal etwas passieren, schützen euch sieben Airbags.


Deinen Skoda Rapid finden

Unsere Autohero-Empfehlung: der Škoda Rapid als Gebrauchtwagen

Mit einem gebrauchten Škoda Rapid liegst du immer richtig, wenn du ein alltagstaugliches, gutaussehendes Auto für einen günstigen Preis haben willst. Ganz gleich, ob du Single bist, zu zweit durchs Leben fährst oder Familie hast. Trotz kompakter Abmessungen ist reichlich Platz da, und die Motoren sind wahre Sparmeister. Dein Vorteil, wenn du bei Autohero kaufst: Du bekommst ein professionell geprüftes und top aufbereitetes Exemplar mit einem Jahr Garantie.


Unsere Škoda-Rapid-Alternativen für dich

Das geht dir alles zu rapid mit dem Škoda? Es gibt auch Alternativen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Ford Focus? Der hat sehr kernige Motoren, bietet aber etwas weniger Kofferraum und Sitzkomfort. Jede Menge Komfort hingegen hast du im Opel Meriva, nur kommt er nicht ganz so sportlich daher. Dann hätten wir noch den VW Golf. Aus demselben Haus wie der Rapid, bietet er Ähnliches, nur auf kleinerem Raum. Eine interessante Option, auch vom Preis her. Es sei denn, du vermisst Eiskratzer und Regenschirm.


Deinen Skoda Rapid finden

Andere Modelle von Skoda

CitigoCitigo
FabiaFabia
KamiqKamiq
KaroqKaroq
KodiaqKodiaq
OctaviaOctavia
Rapid SpacebackRapid Spaceback
RoomsterRoomster
ScalaScala
SuperbSuperb
YetiYeti

Skoda Fahrzeugtypen

JahreswagenJahreswagenJahreswagen
JahreswagenJahreswagenJahreswagen
KombiKombiKombi
LimousineLimousineLimousine
SUVSUVSUV