Mazda 5 gebraucht kaufen

Interessante Kompaktvans müssen nicht unbedingt aus Europa kommen. Zwischen 2005 und 2015 hatte der japanische Hersteller Mazda ebenfalls ein solches Modell im Angebot. Vom Mazda5 wurden in diesen zehn Jahren zwei Generationen angeboten, die sich vor allem im Design unterscheiden.

Bei AutoHero.com können Sie sich über beide Varianten informieren und anschließend zu einer fundierten Kaufentscheidung gelangen. Unabhängig von allen anderen Unterschieden haben alle Mazda5 ein Merkmal gemeinsam: Die beiden hinteren Türen sind als Schiebetüren ausgeführt. Dies ist nicht nur konkurrenzlos, sondern auch sehr praktisch. Gerade in engen Parklücken kann man bequem einsteigen und muss sich keine Sorgen um etwaige Beulen an benachbarten Fahrzeugen machen.

Um Ihre Entscheidung für den richtigen Mazda5-Gebrauchtwagen zu erleichtern, haben wir die AutoHero.com-Suche entwickelt. Hier können Sie ganz verschiedene Parameter eingeben und erhalten blitzschnell aus unserem riesigen Angebot passende Fahrzeuge präsentiert. Die Kaufabwicklung ist ebenso einfach wie die Preise attraktiv, sodass Sie sich schon bald auf Ihren Mazda5 freuen können.

Komfortables Reisen für die ganze Familie

Auch wenn vor allem die zweite Generation des Mazda5 recht schnittig aussieht, handelt es sich doch um sehr vernünftige Fahrzeuge für Familien oder andere kleine Gruppen. Die Einstiegsmotorisierung bot stets 115 PS und bei 150 PS war bereits das obere Ende des Angebots erreicht. Natürlich sind diese Motoren auch heute noch mehr als ausreichend, um gut im Verkehr mitschwimmen zu können; aber verhinderte Rennfahrer werden mit einem Mazda5 sicherlich nicht glücklich. Ein Vorteil der Antriebe ist der niedrige Verbrauch, was wiederum ein Punkt für die Alltagstauglichkeit dieser Fahrzeuge ist.

Nicht nur die hinteren Schiebetüren des Mazda5, sondern auch seine zweite und dritte Sitzreihe sind ungewöhnlich. Das von Mazda „Karakuri“ genannte Sitzkonzept ermöglicht eine überdurchschnittlich große Variabilität. Aus einem der sechs vorhandenen Sitze kann einfach ein siebter heraus geklappt werden. Ebenso lassen sich einige oder auch alle Sitze mit nur einem Handgriff umlegen, sodass ein um ein Vielfaches größerer Laderaum entsteht. Da auch die Bedienung der Fahrzeuge keine Rätsel aufgibt, erhalten Sie mit einem gebrauchten Mazda5 ein rundum praktisches Fahrzeug für bis zu sieben Personen oder einen kleinen Umzug.

Der Mazda5 – Modelltypisches

Das Design der zwei Generationen des Mazda5 unterscheidet sich auf den ersten Blick nur wenig: Beide sind stromlinienförmig gestaltete Großraumlimousinen. Auch in Details wie der Form der Scheinwerfer sind die Ähnlichkeiten groß, da diese bei beiden eine längliche Form aufweisen und weit in die Motorhaube hineinreichen. Es gibt jedoch zwei Bereiche, in denen die Differenzen zwischen den zwei Modellen deutlich werden.
Zum einen formt eine geschwungene Sicke die Seitentüren der zweiten Generation, während die älteren Fahrzeuge hier glatt sind. Zum anderen zeigt sich die Heckansicht durch die vollkommen neu gestalteten Rücklichter recht markant. Aus den senkrecht an den Ecken verlaufenden Lichtbändern sind waagerechte Leuchten geworden, deren Form die der Scheinwerfer widerspiegelt.

Im Zuge des Facelifts der ersten Generation wurden weiß wirkende Rückleuchten eingeführt, die beim Modellwechsel wieder roten Glaselementen weichen mussten. Das Größenwachstum zum Modellwechsel war hingegen ungewöhnlich moderat. Die ab 2010 gebauten Fahrzeuge sind nur acht Zentimeter länger als die 4,51 Meter messenden Vorgänger und die Breite ist geringfügig auf 1,75 Meter zurückgegangen. Ebenso sank die Höhe der Fahrzeuge um fünf Zentimeter auf 1,61 Meter.

Die Auswahl bei der Motorisierung

Für den Mazda5 hat der Hersteller nur eine relativ kleine Motorenpalette angeboten. Den Einstieg bildete über die gesamte Bauzeit ein 1,8 Liter großer Vierzylindermotor mit 115 PS, der das große Auto immerhin auf rund 180 km/h beschleunigen kann. Fast 200 km/h sind mit dem 2-Liter-Motor möglich, der zwischen 144 und 150 PS leistet. Ebenso schnell sind Sie mit dem großen Dieselmotor unterwegs, der allerdings nur in der ersten Serie angeboten wurde und 143 PS bereitstellt.

Wenn Sie besonders wenig Treibstoff verbrauchen wollen, ist der kleine Selbstzünder mit 1,6 Litern Hubraum die richtige Wahl. Mit diesem Motor verbraucht der Mazda5 5,2 Liter auf 100 Kilometer, entsprechend einem CO2-Ausstoß von 138 Gramm pro Kilometer, und beschleunigt in 13,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Trotz dieser recht bescheidenen Messwerte macht das Fahren durchaus Spaß, da das Drehmoment von 270 Nm schon ab 1750 Umdrehungen in der Minute anliegt.

Komfort für alle

Der Mazda 5 bietet genügend Platz für fünf Erwachsene, während die beiden Plätze in der letzten Reihe vorwiegend für Kinder geeignet sind. Schon die Basisausstattung „Comfort“ verfügt über viele wesentliche Details, während die besseren Linien „Exclusive“ und „Top“ nochmals mehr Komfortmerkmale bereitstellen.

Mit dem Facelift wurden die Ausstattungsserien in „Prime-Line“, „Center-Line“ und „Sports-Line“ umbenannt, an den installierten Features hat sich aber nur wenig geändert. Die Ausnahme von dieser Regel stellt die Klimaanlage dar, die in der zweiten Generation schon in der Basisversion serienmäßig vorhanden ist.

Gerade für einen Familienvan lohnt sich die Investition in eine Klimaautomatik, da eine konstante Temperatur für Fahrer und Passagiere gleichermaßen angenehm ist. Wer viel mit Kindern reist, freut sich über das DVD-Entertainment-Paket mit einem Bildschirm für die hinteren Sitze. Auch das Radio mit Festplatte kann sehr angenehm sein, da sich hiermit die Lieblingsmusik der ganzen Familie im Auto speichern und wiedergeben lässt.