Kia cee'd gebraucht kaufen

Der Kia cee'd ist ein besonderes Modell, das nur für Europa als Kompaktwagen entwickelt wurde. Der Produktionszeitraum für das Schwestermodell des Hyundai i30 begann vor 10 Jahren im Jahr 2006. Seit Sommer 2012 existiert der Kia mittlerweile in der zweiten Generation. Im Jahr 2015 erfuhr dieses Modell eine Modellpflege, wobei die erste Variante des Kia bereits im Jahr 2001 ein Facelift am Kühlergrill erhielt. Die fünftürige Schräghecklimousine bietet dank einem Radstand von 2650 mm ausreichend Platz, sowohl auf den Vordersitzen als auch auf der Rückbank.

Ab einem Einstiegspreis von 15.000 € ist der Kia auch heute noch zu bekommen. Begutachten Sie den Kia als Neuvariante oder auch als Gebrauchtwagen bei AutoHero.com. Überzeugen Sie sich selber von dem reichhaltigen Innenraum und schauen Sie sich vor allem den großzügigen Kofferraum, welcher gut für Familien geeignet ist.

Kia cee'd fahren heißt sparen

Neben einem reichhaltigen Radstand, der ausreichend Platz im Innenraum bietet, kann der Kia in dieser Variante auch mit einem großzügigen Kofferraum von 340 Litern überzeugen. Werden die Rücksitze umgelegt erreicht der Kofferraum ein Fassungsvolumen von 1300 Liter. Des Weiteren bietet der Kia in allen Generationen Fächer unterhalb des Kofferraumbodens.

Wer sich für den Kia cee'd entscheidet kann sich über einen chipgesteuerten Scheibenwischer oder schmutz- und wasserabweisendes Glas freuen. Der cee'd in erster Generation ist in fünf verschiedenen Motorisierungen zu bekommen. Zu erhalten ist er sowohl als 1,4 Liter sowie als 1,6 Liter und als 2,0 Liter Variante. Mit einer Spitzenleistung von 140 PS erreicht er knapp 200 km/h pro Stunde. Darüber hinaus ist der sparsame Diesel in der 1,6 Liter Variante verfügbar.

Die zweite Variante des Kia cee'd, welche seit 2012 zu bekommen ist, hat ebenfalls unterschiedliche Otto- und Dieselmotoren- Varianten im Angebot. Diese leisten zwischen 70 PS und 204 PS – somit sind sie sowohl für sportliche Fahrer, aber auch für Fahranfänger geeignet.

Neben den guten Motorleistungen bietet das Fahrzeug unter anderem auch hohe Sicherheitsausstattungen. Neben einem ESP mit Traktionskontrolle besitzt das Fahrzeug einem Bremsassistenten sowie Bremssysteme mit ABS. Des Weiteren finden Kunden elektronische Bremskraftverteilungen und großdimensionierte Scheibenbremsen. Zu bekommen ist der Kompaktwagen insgesamt in vier Variationen, welche sowohl elektrische Fensterheber vorne es auch ein Audio -System und ein Bordcomputer besitzen.

Kia cee'd – Modelltypisches

Der Kia cee'd wurde speziell für den Markt in Europa entwickelt. Gebaut wird der geräumige Kompaktwagen bereits seit dem Jahre 2006. Ab dem Sommer des Jahres 2012 wurde dann auch schone eine zweite Generation des Kia cee'd hergestellt, die im Jahre 2015 wiederum eine Modellpflege erhielt. Allerdings gab es schon 2009 ein Facelift für die erste Baureihe des cee'd. Hierbei wurde nicht nur am Interieur, sondern ebenfalls am Kühlergrill einiges verbessert. Außerdem kamen neue Lufteinlässe dazu.

Bei der mit fünf Türen ausgestatteten Schräghecklimousine konnte man sich aufgrund des Radstands von 2.650 Millimetern nicht nur auf den Vordersitzen, sondern ebenfalls auf der Rückbank über viel Platz freuen. Dazu kommt, dass der Kofferraum des cee'd normalerweise 340 Liter fasst. Legt man die Rücksitze um, kommt man sogar auf 1.300 Liter. Des Weiteren verbergen sich in den Fahrzeugen verschiedene separate Fächer, die sich unter dem Boden befinden. Dazu darf man sich hier über die unterschiedlichsten technischen Finessen freuen, wie etwa ein Wasser- und Schmutzabweisendes Glas und chipgesteuerte Scheibenwischer.

In der ersten Baureihe konnten die Käufer zwischen gleich fünf unterschiedlichen Motorisierungen wählen. Der cee'd 11.4, der mit dem 1,6-Liter-KIA-Motor ausgestattet gewesen ist, war beispielsweise sehr beliebt. Oder es wurde die Variante cee'd 2.0 gewählt, bei dem es sich um einen Benziner mit insgesamt 140 PS handelte. Zudem wurde aber auch ein fünftüriger Diesel angeboten, der von Kia mit einem 1,6-Liter-Hubraum ausgestattet wurde. Eine weitere Version war der cee'd 2.0 CRDi, der mit einem erstaunlichen Drehmoment von 305 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen je Minute begeisterte. Doch auch die zweite Baureihe des cee'd konnte man mit verschiedenen Diesel- sowie ebenfalls Otto-Motoren erstehen. Diese Wagen brachten es auf eine Leistung von 70 bis 204 PS.

Auf dem Genfer Autosalon im Jahre 2013 präsentierte Kia sein neues Topmodell: den Kia cee'd GT. Dieses Fahrzeug war mit starken 204 PS sowie 265 Newtonmeter Drehmoment ausgestattet. Doch auch die Sicherheitsausstattung des Kia kann sich durchaus sehen lassen. Dazu gehören unter anderem relativ große Scheibenbremsen, ABS, ein Bremsassistent, sowie ESP mit Traktionskontrolle.

Das Kompaktfahrzeug kann in insgesamt vier Varianten erstanden werden. Dazu zählen die Versionen LX Basis, LX sowie ebenfalls EX und TX. Der Kia cee'd 1.4 CVVT, der die Basisvariante der Wagen darstellt, besitzt bereits ein Audio-System sowie elektrische Fensterheber vorne und ebenfalls einen Bordcomputer beziehungsweise eine Servolenkung, die geschwindigkeitsabhängig ist. Das gilt ebenfalls für den cee'd Sportswagen, bei dem es sich um die Kombivariante des Fahrzeuges handelt, sowie auch für das dreitürige Coupe namens Kia pro cee'd.

Der Kia cee'd ist aufgrund seiner recht guten Ausstattung sowie ebenfalls den diversen sicherheitstechnischen Einbauten und des guten Platz-Angebots ein sehr beliebtes Fahrzeug. Das gilt jedoch nicht nur für den Bereich der Neuwagen, sondern ebenfalls für die gebrauchten cee'd-Varianten. Die zuletzt genannten Fahrzeuge bieten natürlich den Vorteil, dass beim Kauf einiges gespart werden kann. Immerhin fallen die Konditionen hier in der Regel deutlich geringer aus als bei einem Neuwagen. Dennoch profitiert man hier nicht nur von der guten Ausstattung, die den cee'd-Varianten zu Eigen ist, sondern ebenfalls davon, dass diese Fahrzeuge normalerweise auch sehr gut gepflegt sind.