Kia ProCeed gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Kia ProCeed → Hier weiterlesen.

  • 16 Suchergebnisse

16 Suchergebnisse

Kia ProCeed – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des Kia ProCeed im Überblick

Alle Welt will nur noch SUVs. Wirklich? Nein, denn da gibt es ja schließlich auch noch den Shooting Brake! Dabei handelt es sich eigentlich um eine Mischung aus Coupé und Kombi, die im Gegensatz zum Kombi aber sportlicher und eleganter daherkommt. Kia selbst nennt seinen ProCeed den „ersten fünftürigen Shooting Brake eines Volumenherstellers im Kompaktsegment“. Und gewährt dir für ihn seit 2010 sieben Jahre oder 150.000 km Garantie – und die bleibt auch beim Weiterverkauf erhalten! Das bietet nur Kia.


Ein Shooting Brake wie für dich gemacht: der Kia ProCeed

Keine Frage, mit dem Kia ProCeed erregst du Aufsehen – dementsprechend passt der flotte Lifestyle-Kombi ideal zu selbstbewussten Menschen, Paaren und jungen Familien. Der sportliche Shooting Brake ist auffällig designt, mit viel Liebe zum Detail und wildem Motor. Er überzeugt aber nicht nur durch seine einzigartige Karosserieform, die scharf gezeichneten Frontscheinwerfer und die LED-Rücklichter – nein, er hat auch noch einen hohen Nutzwert. Dank großem Platzangebot ist er äußerst praktisch und er verfügt über viele, nicht klassenübliche Extras. Spannend sieht übrigens auch der Heck-Stoßfänger aus – mit Diffusor in dramatischem Hochglanz-Schwarz sowie roten Akzenten und Reflektoren. Ein urbaner Modellathlet.


Sportlichkeit garantiert

Der Kia ProCeed ist professionell gemacht und hat durchweg ein klasse Fahrverhalten. Du willst besonders sportlich unterwegs sein? Dann wartet neben dem Schalthebel ein Sport-Knopf auf dein Kommando: Mit einem Fingerdruck veränderst du Fahrzeugabstimmung, Gasannahme und Beschleunigung. Die Lenkung fühlt sich sofort direkter an und dein Kia performt noch sportlicher. Bei der GT-Variante kommt über Soundklappen im Auspuff auch noch ein sportlich-sonorer Klang dazu. Ach ja: Die Schluss-Abstimmung des ProCeed-GT-Fahrwerks erfolgte seinerzeit unter anderem auf der berühmt-berüchtigten Nordschleife des Nürburgrings. Und wie heißt es so schön: Jeder lobt, was Nürburgring-erprobt.


Deinen Kia Pro Ceed finden


Das solltest du zum Kia ProCeed wissen

Im Frühjahr 2018 hat der koreanische Automobilhersteller Kia Motors auf dem Genfer Auto-Salon die dritte Generation seines Pkw-Modells Kia cee’d präsentiert: den Kia Ceed – basierend auf dem Hyundai i30 und ganz ohne Apostroph. Im Herbst 2018 folgten – nach der fünftürigen Schrägheckversion und dem Kombi – schließlich der Shooting Brake ProCeed und der Ceed GT. Eine überarbeitete Version der Baureihe wurde im Juli 2021 vorgestellt, noch schöner, sportlicher und sparsamer. Besser und sicherer ausgestattet ist der ProCeed seit dem Facelift außerdem. Gebaut wird der sportliche Bolide im slowakischen Žilina.


Reichlich Stauraum und Platz

Trotz Design-betonter Linienführung bietet der Kia ProCeed viel Platz für vier Passagiere bis zu 1,85 Meter Körpergröße. Auf den Sitzen finden alle angenehm viel Seitenhalt. Die serienmäßige Leder-/Velourkombi sorgt rundum für eine gute Haptik. Optional gibt es einen kleinen Zauberknopf an der Fahrertür, der dafür sorgt, dass du immer maximal bequem sitzt. Jemand hat deinen Sitz verstellt? Kein Problem, mit einem Druck stellst du ihn automatisch wieder auf deine vorher festgelegten Parameter ein. Auch Gepäck geht in den ProCeed ordentlich rein. Der Kofferraum fasst 594 bis 1.545 Liter. Worauf wartest du noch? Ab in den Urlaub!


Benzin in den Adern

Den ProCeed bekommst du in seiner aktuellen Ausführung ausschließlich als Benziner: entweder als 1.5 T-GDI DCT mit 160 PS (Manuelles Schaltgetriebe, Automatik) oder als 1.6 T-GDI GT mit satten 204 PS (Automatik). In den Vorgängergenerationen gibt es ihn auch mit Dieselmotorisierung – zum Beispiel mit dem 1.6 CRDi GT-line aus dem Jahr 2019 und bis 2021 auch als 1.4 T-GDI. Alternative Antriebe – leider Fehlanzeige.


Technologiefeatures für deine Sicherheit

Der sportliche Koreaner verfügt serienmäßig über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Dazu gehört unter anderem der Totwinkelwarner. Dieser überwacht mit Radarsensoren den kritischen Bereich hinter und neben deinem Auto. Wenn ein Verkehrsteilnehmer auftaucht, den du im Spiegel nicht sehen kannst, warnt dich der Assistent optisch und akustisch. Bei Gefahr kann er auch aktiv eingreifen. Der Autobahnassistent hilft dir, den nötigen Sicherheitsabstand einzuhalten und in der Spur zu bleiben. Mithilfe der Kurvenfunktion passt er rechtzeitig das Tempo so an, dass du immer gut um die Kurve kommst. Die Fahrzeugsicherheit wurde übrigens auch beim Euro-NCAP-Crashtest bewertet. Mit Sicherheitspaket bekam der ProCeed 2019 dabei fünf von fünf Sternen.


Best connections

Über die Kia Connect Onboard-Services wirst du beim Fahren mit Live-Daten zu Navigation, Routenplanung, Verkehrslage, Gefahrenstellen, Wetter und und und versorgt. Per Smartphone kannst du deine Reiseplanung dabei ganz leicht mit dem Navigationssystem synchronisieren und Ortungsdienste nutzen. Wenn du willst, kannst du dir auch den Fahrzeugstatus anzeigen lassen. Optional gibt es beim Kia ProCeed auch eine induktive Ladestation für Smartphones. Der Ladevorgang startet dann automatisch, sobald du dein Smartphone auf das Ladefeld gelegt hast und das Fahrzeug startest. Ebenfalls optional, aber wow: das JBL®Premium-Soundsystem. Hier sorgen acht Lautsprecher inklusive Subwoofer und Zentrallautsprecher im Armaturenbrett für perfekten Konzertklang. Die Clari-FiTM-Technologie verbessert die Abspielqualität von MP3-Dateien.


Alle gebrauchten Kia ProCeed von Autohero findest du oben.


Der Preis – damit musst du rechnen

Den 1.5 T-GDI bekommst du neu für rund 33.700 Euro, die 204-PS-Version kostet dich rund 37.300 Euro. Den Kia pro_cee´d als 1.6 CRDi GT-line (Diesel) gibt es bei Autohero gebraucht bereits ab 12.790 Euro. Den Kia 1.6 TGDI GT als Benziner (nach dem Facelift) gibt es gebraucht ab 30.890 Euro.


Alle gebrauchten Kia ProCeed von Autohero findest du oben.


Unsere Autohero-Empfehlung: der Kia ProCeed als Gebrauchtwagen

Im Rahmen des Autobild-Dauertests musste der ProCeed 100.000 km im Schnelldurchlauf fahren. Nach gut 80.000 km war immer noch alles im grünen Bereich. Man sieht dem Shooting Brake also sein Alter nicht an. Das Getriebe war schließlich so gut wie am ersten Tag und in punkto Zuverlässigkeit gab es keine Fehlerpunkte. Auch was Design und Emotion betrifft, erhielt der Kia ProCeed die Bestnote. Alles in allem eine gute Investition.


Unsere Kia Pro Ceed-Alternativen für dich

Wenn Geld keine Rolle spielt, könnte auch der Mercedes CLA 250 Shooting Brake für dich attraktiv sein. Mit ihm bist du zügiger unterwegs. Er überzeugt durch beeindruckende Fahrleistungen und eine gelungene Motor-Getriebe-Kombi. Das Heck des Kia ProCeed erinnert an das des Porsche Panamera. Also, warum nicht gleich den Porsche nehmen? Er bietet dir noch mehr Motorleistung und Drehmoment. Zudem ist er etwas länger und hat zwei Zylinder mehr. Du hättest es lieber etwas günstiger? Dann schau dir den Hyundai i30 Fastback an, auf dem der ProCeed basiert. Er hat zwar etwas weniger Laderaum, ist aber nichtsdestotrotz ein kompaktes Designerstück.


Alle gebrauchten Kia ProCeed von Autohero findest du oben.


Andere Modelle von Kia

cee'dcee'd
NiroNiro
OptimaOptima
PicantoPicanto
RioRio
SorentoSorento
SoulSoul
SportageSportage
StonicStonic
VengaVenga
XCeedXCeed

Kia Fahrzeugtypen

Coupé / SportCoupé / SportCoupé / Sport
JahreswagenJahreswagenJahreswagen
KombiKombiKombi
LimousineLimousineLimousine
SUVSUVSUV