Entdecke die wichtigsten Englische Automarken

Seit jeher haben englische Autohersteller außergewöhnliche Autos geschaffen, die Luxus und Originalität vereinen. Begleite uns zu einem kurzen Überblick über die größten englischen Automarken.

Die Top 3 der beliebtesten englischen Automarken

Viele Fahrer haben Schwierigkeiten, eine einzelne englische Automarke zu identifizieren. Doch die folgenden drei Marken sind allgegenwärtig auf unseren Straßen und im Gebrauchtwagenmarkt.

MINI

Englische Automarken

Früher eine Tochtergesellschaft des britischen Leyland-Automobilkonzerns und ursprünglich als Mini Cooper bekannt, verkörpert Mini eine Marke, die den Charme und die Originalität des britischen Automobilstils verkörpert.

Es ist keine Notwendigkeit, nach verschiedenen Modellen zu suchen: Mini ist gleichbedeutend mit der Marke und ihrem ikonischen Modell (das in verschiedenen Größen und Versionen erhältlich ist). Und die Marke feiert voll und ganz ihre englischen Wurzeln: Alle aktuellen Modelle tragen eine kleine Union Jack auf den Rückleuchten.

Beliebteste Modelle:
Melde dich für unseren Newsletter an!
Bleib immer auf dem Laufenden! Erhalte exklusive Empfehlungen, halte dich über die neuesten Autohero-Nachrichten auf dem Laufenden und vieles mehr.

Jaguar

Englische Automarken

Gegründet 1922 in Blackpool ist Jaguar eine renommierte Marke, die es trotzdem geschafft hat, sich auf unseren Straßen zu etablieren. Ihr Emblem in Form eines springenden Jaguars verkörpert eine Kraft, die sich in den schlanken Linien ihrer Modelle widerspiegelt.

Geschätzt von Sammlern und anderen Fans von Vintage-Englischen Autos ist das Jaguar Typ E das bekannteste Modell der Marke. Gebaut von 1961 bis Anfang der 1970er Jahre, zeichnet sich dieses Luxusauto durch eine besonders langgestreckte Fronthaube aus.

Anfang der 2000er Jahre hat die englische Marke eine Inkursion in die Welt der Formel 1 gemacht. In jüngerer Zeit ist sie mit elektrischen Rennwagen in der Formel E zurückgekehrt.

Beliebteste Modelle:

Land Rover

Englische Automarken

Land Rover ist auch eine bekannte englische Automarke, die sich auf die Produktion von 4x4-Fahrzeugen spezialisiert hat.

Die Marke wurde 1948 im Herzen Englands geboren, nachdem ihren Gründern bewusst geworden war, dass Nutzfahrzeuge wie der Jeep während des Zweiten Weltkriegs besonders bei Landwirten und Forstwirtschaftsunternehmen beliebt geworden waren.

Noch immer mit Hauptsitz im Zentrum des Landes steht die Marke heute für Robustheit und Zuverlässigkeit und bleibt dem ursprünglichen Modell treu, indem sie stolz eckigere Linien trägt als Modelle anderer Marken.

Beliebteste Modelle:
Melde dich für unseren Newsletter an!
Bleib immer auf dem Laufenden! Erhalte exklusive Empfehlungen, halte dich über die neuesten Autohero-Nachrichten auf dem Laufenden und vieles mehr.

Top 3 englische Luxusautomarken

Obwohl im Laufe der Zeit die meisten englischen Automarken verschwunden sind, haben drei von ihnen erfolgreich den Luxusautomarkt durchgesetzt.

Bentley

Bentley wurde 1919 im Norden Londons gegründet. Ursprünglich, zu einer Zeit, als Automarken zahlreich waren, ihre Fahrzeuge jedoch noch nicht sehr präsent auf den Straßen waren, zeichnete sich Bentley durch hervorragende Leistungen beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans aus.

Nach finanziellen Schwierigkeiten nach dem Zweiten Weltkrieg erlangte Bentley seinen Ruf zurück, indem es seinen Markt änderte und sich im Luxussektor etablierte, mit Limousinen und großen Autos, die von Regierungen und anderen Transportdiensten für hohe Würdenträger sehr begehrt sind.

Als Randnotiz produzierte die Marke für das Goldene Jubiläum von Königin Elizabeth II. im Jahr 2002 ein spezielles Modell, den Bentley State Limousine, in zwei Exemplaren. Sie nutzte sie erneut für ihr Platin-Jubiläum im Juni 2022.

Rolls-Royce

Der unbestrittene Gewinner unter den englischen Luxusautos ist niemand anderes als Rolls-Royce, eine Marke, deren Name und ihr geflügeltes Frauen-Maskottchen Spirit of Ecstasy Bilder von protzigem Luxus hervorruft.

Gegründet im Jahr 1904, war Rolls-Royce führend im Autobau. Während des Ersten Weltkriegs begann das Unternehmen mit der Produktion von Flugzeugmotoren. Diese Diversifikation führte jedoch fast zu seinem Untergang, und seine Luftfahrtaktivitäten wurden in den 1960er Jahren abgetrennt und verstaatlicht.

Heute bleibt die Marke ihrem Image treu und produziert weiterhin Modelle mit ihrem quadratischen Kühlergrill, einschließlich des Phantom, Wraith und anderer Ghost-Modelle. Rolls-Royce bietet auch ein elektrisches Modell, den Rolls-Royce Spectre, an.

Morgan

Morgan ist eine weitere Pionierin unter den englischen Automarken. Gegründet im Jahr 1910, war die Marke nur eine bescheidene Werkstatt, die von einem visionären Ingenieur namens H.F.S. Morgan betrieben wurde, der für die Konstruktion der allerersten unabhängigen Vorderachse verantwortlich ist.

Morgan-Autos sind bis heute selten. Auf Bestellung gefertigt und komplett von Hand gefertigt, dauert es mindestens 6 Monate und manchmal mehrere Jahre, um das Vergnügen und die Ehre zu haben, Besitzer eines Morgan zu werden.

Morgan-Modelle erinnern an Autos aus der Vorkriegszeit, mit sehr ausgeprägten Kotflügeln vorne und manchmal sogar Trittbrettern. Seit über einem Jahrhundert bleibt Holz ein wesentlicher Bestandteil eines Teils des Chassis eines jeden Morgan.

Top 3 englische Sportwagenmarken

Englische Automarken haben im Motorsport immer einen guten Ruf genossen. Obwohl sie manchmal für ihre Luxusfahrzeuge bekannt sind, haben sich die folgenden Marken auch auf der Rennstrecke hervorgetan.
Melde dich für unseren Newsletter an!
Bleib immer auf dem Laufenden! Erhalte exklusive Empfehlungen, halte dich über die neuesten Autohero-Nachrichten auf dem Laufenden und vieles mehr.

Aston Martin

Gegründet am Vorabend des Ersten Weltkriegs verdankt Aston Martin seinen Namen Lionel Martin, der das Rennen von Aston Clinton auf einem von ihm selbst gebauten Prototypen gewann. So entstand diese großartige englische Automarke, die immer vom Motorsport inspiriert war.

Im Laufe der Jahre hat Aston Martin Teams in verschiedenen Kategorien aufgestellt, einschließlich der 24 Stunden von Le Mans und der Rallye-Weltmeisterschaft in den 1980er Jahren. Im Jahr 2021 betrat die Marke die Formel 1, die ultimative Arena des Motorsports.

Bei einer solch blühenden sportlichen Bilanz, woher kommt das mit der Marke verbundene Luxusbild? Von dem britischsten aller Spione, James Bond, natürlich. Seit Goldfinger im Jahr 1964 sind Aston Martin-Modelle wiederholt in James Bond-Filmen aufgetaucht, um sein Image als englischer Luxuswagen zu stärken.

McLaren

McLaren ist das Ergebnis harter Arbeit von Bruce McLaren, die in den 1960er Jahren begann. Sein Ziel war es, ein Ausdauerrennwagen zu bauen.

Die McLaren Company wurde schließlich 1989 gegründet und betrat 1992 die Welt der Formel 1 mit einem von Gordon Murray entworfenen Auto. Die Marke belegt den zweiten Platz unter den Teams mit den meisten Siegen in der Formel 1, knapp hinter Ferrari.

Mit seinem Erfolg auf der Rennstrecke verkauft McLaren jetzt 2.000 bis 4.000 Autos pro Jahr, insbesondere Coupé- und Spider-Modelle mit sportlichen Linien.

Lotus

Die Geschichte von Lotus beginnt in den 1950er Jahren und ist untrennbar mit der von Anthony Colin Bruce Chapman (dessen Initialen, ACBC, auf dem Logo der Marke erscheinen) verbunden, der das Unternehmen 1955 von einer Garage im Norden Londons aus gründete.

Im Laufe der Zeit hat sich Lotus im Rundstreckenrennsport und sogar in der Formel 1, der es 1958 beitrat, hervorgetan und bis 2015 nicht weniger als 7 Konstrukteursmeisterschaften gewonnen. Die Marke bleibt auch ihren Ursprüngen im Ausdauerbereich treu und nimmt mehrmals an den 24 Stunden von Le Mans und dem Indianapolis 500 teil.

Obwohl die englische Marke fast 2.000 Sportwagen pro Jahr verkauft, sind es ihre Vintage-Autos, von denen Sammler träumen, insbesondere ikonische Modelle wie der Lotus Seven, der Lotus Elan und der Elise.
Finde deinen nächsten Gebrauchten bequem online!
Besuche unseren Online-Shop