Jaguar XE gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Jaguar XE → Hier weiterlesen

  • 5 Suchergebnisse

5 Suchergebnisse

Der Jaguar XE – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des Jaguar XE im Überblick

Der Jaguar XE ist eine Mittelklasse-Limousine aus Großbritannien. Edel und sportiv zugleich tritt er auf, seine starke Fahrdynamik wird nicht zuletzt von der überragenden Achtgang-Automatik befeuert. Zur Agilität trägt nicht unwesentlich sein Leichtgewicht bei. Auch sein außergewöhnliches Design samt den ausgesuchten Materialien weiß zu gefallen. Und, bei aller Liebe zum wilden Leben: Diese Raubkatze hält auch große Stücke auf die Sicherheit. Also komm ruhig näher, dieser Jaguar beißt nicht …


Eine Sportlimousine wie für dich gemacht: der Jaguar XE

Du bist Single und wolltest dir schon immer mal ein Premium-Auto der besonderen Art gönnen? Oder seid ihr zu zweit und liebt Autos mit Extravaganz und Klasse? Kann auch sein, dass ihr Großbritannien-Fans seid und euch gern mit Artefakten von der Insel umgebt. Oder, ganz anders: Du suchst einen vernünftigen Dienstwagen? – Im Jaguar XE findest du auf jeden Fall die langstreckentaugliche, komfortable, kosteneffiziente und dynamische Lösung.


Dynamik rules: das markante Exterieur des Jaguar XE

Der Jaguar XE präsentiert sich mit seinem majestätischen Kühlergrill und dem Jaguar-Logo äußerst charaktervoll. Seine schlanken Scheinwerfer markieren den perfekten Übergang zur mit Sicken akzentuierten Motorhaube. Die Dachlinie verläuft niedrig und halbrund, die Seitenscheiben sind flach, die Türlinie strebt zum Heck hin nach oben – das wirkt höchst sportiv und dabei sehr elegant. Nicht nur auf Harry-Potter-Fans übt ein verzaubertes Dach, das so aussieht wie der echte Himmel, Magie aus. Denselben Effekt gibt dir der Jaguar mit dem optionalen Panoramadach.


Diese Raubkatze hat es in sich: die Innenausstattung

Mehr als einen Hauch von Luxus erlebst du im Interieur des Jaguar XE. Überall edles Leder, von der Armaturentafel über die Türverkleidungen bis hin zu den Sitzpolstern – vollendete Eleganz. In diesem gehobenen Ambiente spielt sich jede Menge Hightech ab, maßgeblich über den großen Infotainment-Bildschirm, darunter ist noch mal ein Extra-Screen für Heizung und Klima. Darüber hinaus siehst du hinter dem Lederlenkrad gut ablesbare digitale Instrumente (ab „R-Dynamic SE“), die du optional um ein Head-up-Display ergänzen kannst. Kleines, feines Detail in der Mitte: ein nobler Metall-Wählknopf, der bei Zündung sanft nach oben fährt, damit du die Fahrstufen des Automatikgetriebes gentlemanlike eindrehen kannst. Du magst es auch im Winter gern warm? Kein Problem: Wirf einfach schon mal per App die Standheizung an. Apropos heiß: Der XE ist ein Wi-Fi-Hotspot für bis zu acht Geräte. Keine Fragen mehr zum Thema Konnektivität, oder?


Deinen Jaguar XE finden

Das solltest du zum Jaguar XE wissen

Der Jaguar ist sehr stark, in seinem Verbreitungsgebiet ist er der Größte. Sein Revier erstreckt sich schon mal über 1.000 Quadratkilometer. Auf der Jagd beherrscht er alles: vom Anpirschen mit geducktem Körper bis zum Hervorschießen aus dem Hinterhalt. – Uups, jetzt haben wir doch glatt das Tier Jaguar beschrieben. Passt aber irgendwie auch auf das Auto. Nun aber zum XE. Der Jaguar XE wurde 2014 als Nachfolger des X-Type und typisches Mittelklasse-Modell geboren und durchstreift seither asphaltierte Gebiete vornehmlich in Europa und Asien. Für optimale Fahreffizienz wurde von Anfang an viel Wert auf leichte Bauweise gelegt. Mit nur 251 Kilogramm Rohkarosserie-Gewicht kommt er zwar nicht ganz an die 30 bis 120 Kilo ran, die sein Pendant in der Tierwelt wiegt, qualifiziert sich aber in seinem meist tonnenschweren Umfeld als wahrer Leichtbau-Champion: 75% Aluminiumanteil – mehr hat in seiner Klasse keiner! 2019 kam ein Facelift mit breiterem Kühlergrill, schmaleren LED-Scheinwerfern und neuen Stoßfängern.


Vorne viel Platz

Fahrer:in und Beifahrer:in sitzen exquisit im Jaguar XE: Die untere Wirbelsäule wird gut gestützt, Seitenhalt ist auch in den Kurven gegeben, die Polsterung ist straff und körperschmeichelnd. Kopf und Beine können sich über viel Freiheit freuen. Da wird auch die Langstrecken-Ausfahrt – etwa zur schottischen Sommerresidenz – zum angenehmen Freizeitvergnügen. Im Fond ist das großzügige Raumgefühl nicht ganz so gegeben, deine Kids werden es aber gut haben.


Das Kofferraumvolumen von aktuell 356 Litern reicht auch mal für etwas größere Einkäufe, Picknick-Equipment oder kleineres Urlaubsgepäck aus. Klappst du die im Verhältnis 40:20:40 geteilte Rückbanklehne um, erhältst du eine beachtliche, 1,78 Meter lange Ladefläche. Der Redakteur dieses Artikels würde demnach der Länge nach hineinpassen.


Zwei plus eins: das Motorenspektrum des Jaguar XE

Der Jaguar hat die größte Beißkraft unter den Pantherkatzen. Aber auch ein Blick unter die Motorhaube seines vierrädrigen Namensvetters zeigt Biss: Drei Motoren stehen aktuell zur Auswahl, zwei Benziner, ein Diesel. Der Stärkste von ihnen, der Vierzylinder 30t/P300 AWD, hat sage und schreibe 300 PS. Seine Kraft verteilt er auf alle vier Pfoten und treibt dich in nur 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h – fauch! Dafür verlangt er 6,9 bis 7,6 Liter Super auf 100 km. Sparkätzchen ist der D200-Common-Rail-Turbodiesel mit immer noch starken 204 PS. Er schnurrt in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 und begnügt sich dabei mit 4,4 Litern.


Eines einzigartiger als das andere: die Modelle

Jaguar spricht nicht von Ausstattungslinien, sondern von Modellen. Und die können sich beim SE wahrlich sehen lassen. Fangen wir an mit dem R-Dynamic S. Der bringt in der neuesten Ausführung schon mal kabelloses Apple CarPlay und Android Auto, elektrisch klapp- und beheizbare Außenspiegel, Dekorelemente in glänzendem Schwarz und einiges mehr mit. Das nächsthöhere Modell, R-Dynamic SE, gibt dir zum Beispiel sportliche Edelstahl-Pedale, 19-Zoll-Diamond-Turned-Felgen, Innenspiegel mit Abblendautomatik und ein digitales Instrumenten-Display. Richtig klasse wird es dann mit R-Dynamic HSE. Dieses Modell verwöhnt dich mit Dekorelementen in „Gloss Grey Figured Ebony“, einem 12,3 Zoll großen TFT-Instrumentendisplay, Keyless Entry, Sportsitzen in perforiertem Windsor-Leder und vielem mehr. Außerdem kannst du dein Smartphone kabellos aufladen.


Und nun Vorhang auf für den Jaguar XE 300 Sport. Er krönt das Jaguar-Erlebnis mit LED-Scheinwerfern samt LED-Signatur, 20-Zoll-Diamond-Turned-Felgen, Dach in Kontrastlackierung, zwölffach verstellbaren Sportsitzen, Zehn-Zoll-Touchscreen, Secure Tracker und was nicht noch alles.


Hervorragende Sicherheit im Jaguar XE

Well done: 2015 erhielt der smarte Brite fünf von fünf möglichen Sternen im Euro-NCAP-Crashtest. Die Sicherheit von erwachsenen Insassen wurde dabei sogar mit 92% hervorragend bewertet. Schon damals hatte der XE eine aktive Motorhaube, ESC, Notbremsassistenten für City und Countryside, einen Tempomaten und einen Spurhalte-Butler serienmäßig an Bord. Mittlerweile sind eine Rückfahrkamera, ein adaptiver Tempomat, ein Aufmerksamkeits-Assistent, Einparkhilfen vorne und hinten sowie eine Verkehrszeichenerkennung hinzugekommen. Dürfen wir dich noch auf ein ganz besonderes Sicherheitsfeature seit 2020 hinweisen? Der digitale Rückspiegel spielt dir die reale Ansicht der Umgebung ins Auto, die eine Dachkamera aufnimmt. Vorteil: Bei schlechten Sichtverhältnissen siehst du besser nach hinten als mit einem normalen Innenspiegel. Clever!


Deinen Jaguar XE finden

Unsere Autohero-Empfehlung: der Jaguar XE als Gebrauchtwagen

Truly British, finest quality: Der Jaguar XE ist ein Auto, das nicht jeder hat. Und was selten ist, kann durchaus günstig sein, vor allem, wenn du es gebraucht kaufst. Er fährt sich sportlich und agil, aber zugleich recht leise und mit angenehmer Federung. Die Innenausstattung war schon immer gut, hat aber seit dem Facelift 2019 noch einmal deutlich an Qualität gewonnen. Und was die Technik betrifft, hören wir vom XE auch auf lange Sicht nur Gutes. Bei Autohero bekommst du übrigens nur professionell geprüfte und top aufbereitete Exemplare mit einem Jahr Garantie. Also: Sag ja zum Jaguar!


Unsere Jaguar-XE-Alternativen für dich

Dieses Tier ist dir zu wild? Oder zu britisch? Oder dich nerven unsere ständigen Raubkatzen-Vergleiche? Dann schau dir mal die Alfa Romeo Giulia an. Die ist auch ein ganz eigener Charakter, allerdings sehr sonnig-italienisch. Mit einem noch größeren Motorenspektrum bis – Mamma mia! – 510 PS ist sie noch eine Spur agiler unterwegs als der Jaguar. Oder was sagst du zum DS 5, der emanzipierten Eigenmarke, die früher zu Citroën gehörte? Auch er kann Leder, ist sehr komfortabel und langstreckentauglich, hat aber ein paar PS weniger unter der Haube. Auf unserer Europareise landen wir schließlich in Schweden. Der Volvo V60 zeichnet sich vor allem durch die überragende Sicherheitsausstattung und die tadellos verarbeiteten Innenmaterialien aus. Von Motorleistung und Spurtstärke ist er mit dem Jaguar vergleichbar.


Deinen Jaguar XE finden

Andere Modelle von Jaguar

F-PaceF-Pace