Mazda 323 gebraucht kaufen

Der japanische Automobilhersteller Mazda erlangte seit seiner Gründung im Jahr 1920 große Bekanntheit. Seitdem steht die Marke für technologische Innovation und robuste Zuverlässigkeit. Eines der größeren Highlights von Mazda war und ist der Mazda 323. Seit er 1977 das erste Mal vorgestellt wurde, konnte er große Erfolge für sich verbuchen. Bis zum Jahr 1996 wurden bereits über 10 Millionen Fahrzeuge des Modells Mazda 323 verkauft. Den Mazda 323 gibt es in zahlreichen verschiedenen Ausführungen, sodass etwas für jeden Bedarf dabei ist.

Nutzen Sie den kostenlosen Service von AutoHero.com und suchen Sie aus unseren zahlreichen Angeboten den Gebrauchtwagen Ihrer Vorstellungen aus. Geben Sie einfach in der Suchleiste Marke und Modell ein, um den perfekten Wagen zu finden. Probieren Sie es gleich aus und lassen Sie sich von unserem Service überzeugen, wie schon unzählige zufriedene Kunden vor Ihnen!

Der Mazda 323 bei AutoHero.com – kompakt, vielseitig und zuverlässig

Die Geschichte des Mazda 323 beginnt 1977, als er zum ersten Mal als Limousine mit Schrägheck-Karosserie präsentiert wurde. Er wurde sowohl als Drei- als auch als Fünftürer konzipiert. Schon 1981 gab es eine zweite Generation des Mazda 323, die zuerst auch als Kombiversion zu kaufen war. Diesmal handelte es sich um eine Stufenheck-Limousine mit Vorderradantrieb. In den Jahren 1985, 1989 und 1994 kam jeweils ein neuer Mazda 323 heraus. Noch erfolgreicher als seine Vorgänger war jedoch die Version von 1998. Sie ist auch die am meisten Verbreitete.

Der Mazda 323 ist generell in 3 Ausstattungsvarianten erhältlich: Der Mazda 323 Comfort besitzt mit ABS, Klimaanlage, Zentralverriegelung, elektronischer Wegfahrsperre, Radio und Kassettenspieler, Servolenkung, 2 Airbags und Colorverglasung die Grundausstattung. Beim Modell Sportive kommen noch Klimaautomatik und zusätzlich Airbags hinzu, während die Version Exklusive eine verschiebbare Rückbank hat.

Egal, ob Sie ein gemütliches Familienauto oder einen sportlicheren Wagen suchen, der Mazda 323 ist Ihre Lösung. Für die stolzen Eltern eignet sich ein fünftüriger Mazda 323 Kombi hervorragend, während für die Hobby-Rennfahrer der Mazda 323F Edition Sportive interessant ist. Einen Mazda 323 aus zweiter Hand können Sie preisgünstig über AutoHero.com erwerben.

Mazda 323 – Modelltypisches

Mazda bot den 323 bis zum Jahre 2003 an, als der Nachfolger Mazda 3 das Segment der Kompaktklasse im Sortiment der Japaner übernahm. Insgesamt durchlief das Modell seit seiner Einführung 1977 sechs Generationen und zahlreiche Facelifts. Lange Zeit bestand zwischen dem 323 und dem großen Bruder, der Mittelklasselimousine Mazda 6, eine große optische Ähnlichkeit, was sich auch in den Karosserievarianten äußerte. So gab es den 323 als Kombilimousine mit steilem Heck und drei Türen, als geräumigen Kombi mit fünf Türen sowie als kompakte Familienlimousine mit Stufenheck und vier Türen. Dementsprechend unterschiedlich fallen auch die Abmessungen aus. Mit einer Gesamtlänge zwischen 3820 und 4435 mm präsentieren sich jedoch alle Ableger der Serie 323 sehr kompakt und stadttauglich.

1989, im Zuge der Einführung der vierten Generation, überarbeitete Mazda das Konzept und der 323 wurde moderner und eigenständiger. Mit dem Mazda 323F erhielt die Serie Zuwachs um ein sportliches Coupé, welches sich dank seine Klappscheinwerfer und der flachen, runden Formgebung deutlich von den kantigen Vorgängern abhob. Ab der fünften Generation entfiel der Kombi und Mazda fügte jeder Variante eine eigene Bezeichnung hinzu, sodass die Stufenhecklimousine fortan Mazda 323S, das Coupé 323C und die Kombilimousine mit Fließheck 323F hieß.

Technik und Motoren der Mazda 323

Ein Modell mit solch langer Geschichte durchlebt ebenfalls eine große technische Evolution. Der erste Mazda 323 mit Dieselmotor kam im Frühjahr 1986 auf den europäischen Markt. Bis dato verbaute man ausschließlich Benzinmotoren in einem Hubraumbereich zwischen 1,0 und 1,6 Litern und mit 34 bis 65 kW Leistung.

In den späteren Generationen zollte Mazda den Ansprüchen der zunehmend jüngeren Käuferschicht Respekt und verbaute vermehrt leistungsstarke sowie größere Motoren. So gab es den Mazda 323 in Form des Mazdaspeed Protegé unter anderem mit 2.0-Liter-Turbobenzinmotor und 125 kW. Für den Mazda 323F, der dank seines großzügigen Platzangebots vor allem bei Familien beliebt war, boten die Japaner Turbodieselmotoren mit 2,0 Liter Hubraum und bis zu 74 kW an.

Die Palette der Dieselaggregate beginnt bei einem Hubraum von 1,7 Litern, während die Leistung der Maschinen bei 40 kW aufwärts liegt. Aus diesem Grund finden Sie bei Ihrer Suche nach Gebrauchtwagen vom Typ Mazda 323 Fahrzeuge mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften.

Der Mazda 323 2.0 i 16V Sport mit 96 kW beispielsweise erreicht eine sehr dynamische Höchstgeschwindigkeit von 203 km/h. Mit dieser Modellvariante beschleunigen Sie innerhalb von 9,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und der kombinierte Verbrauch beträgt 8,5 Liter auf 100 Kilometern. Für die gleiche Strecke benötigt der Mazda 323 1.3 i 16V mit 53 kW aus der gleichen Generation hingegen nur 7,4 Liter Benzin. Mit dieser Motorisierung ausgestattet sind Sie mit maximal 167 km/h unterwegs und beschleunigen aus dem Stand innerhalb von 14,2 Sekunden auf 100 km/h. Bereits ab dem Baujahr 1994 erfüllen die meisten Modelle mit manueller Gangschaltung die Abgasnormen nach Euro 2, die Fahrzeuge der sechsten Generationen erfüllen sogar die Richtlinien der Schadstoffklasse Euro 3.