Mazda 2 gebraucht kaufen

Praktische Automobile, die mit frischen Designideen aufwarten, sind beim japanischen Hersteller Mazda keine Seltenheit. AutoHero.com stellt Ihnen in den folgenden Abschnitten den Mazda 2 vor. Sind Sie auf der Suche nach einem Fahrzeug mit kompakten Abmessungen und einem modernen Look, stellt dieser Kleinwagen eine Option dar, die gezielt in Augenschein genommen werden sollte. Sie finden dieses Fahrzeug auf dem Gebrauchtwagenmarkt heute im Rahmen von diversen Modellgenerationen. Die erste Generation des Mazda 2 kam im Jahr 2003 auf den Markt. Damit bietet sich dieser Kleinwagen auch an, wenn Sie den Fokus eher auf ein älteres Baujahr legen.

Auf unserem Marktplatz gibt es den kleinen Flitzer in etlichen Varianten. Lassen Sie sich überzeugen und tragen Sie Mazda 2 in die Suchmaske ein – so werden Ihnen in Kürze etliche attraktive Angebote angezeigt. Einen Gebrauchtwagen ausfindig zu machen, der Ihren Anforderungen und Vorstellungen entspricht – das ist letzten Endes unser Ziel.

Entdecken Sie mit uns den stadttauglichen Mazda 2

Das Exterieurdesign des Mazda 2 hat sich von Generation zu Generation nicht unerheblich verändert. Beim ersten Modell bestimmen eine hohe Dachlinie und eine eher geradlinige Linienführung das Erscheinungsbild. Im Gegensatz dazu wirken die beiden Nachfolger deutlich dynamischer. Begünstigt wird dieser Look unter anderem durch die keilförmige Front sowie durch die schwungvoll gestaltete Gürtellinie.

Alle drei Modellgenerationen warten mit kompakten Abmessungen auf. Für den engen Verkehr in der Stadt ist der Mazda 2 daher besonders gut geeignet. Zudem bieten alle drei Fahrzeuge die Möglichkeit, die Sitzbank im Fond umzuklappen. Die Ladefläche kann im Bedarfsfall so schnell und einfach vergrößert werden. Den zweiten Mazda 2 bekommen Sie auf dem Gebrauchtwagenmarkt nicht nur als Fünftürer, sondern auch als Dreitürer sowie als kleine Stufenhecklimousine mit der Beibezeichnung Sedan.

Den Mazda 2 gibt es als Benziner und als Diesel – das gilt für alle drei Modellgenerationen. Die Aggregate leisten je nach Variante zwischen 50 und 85 kW. Darüber hinaus finden Sie Gebrauchtwagen mit Schaltgetriebe sowie mit Automatik. Der Kleinwagen wartet mit einem Vorderradantrieb auf.

Der Mazda 2 – Modelltypisches

Der Mazda 2 ist ein Kleinwagen des japanischen Herstellers Mazda. Er wird seit Frühjahr 2003 gebaut und befindet sich seit Herbst 2004 in dritter Generation. In der Modellpalette ist er unterhalb des Mazda 3 am unteren Ende platziert. Die erste Generation des Mazda 2, die im April 2003 eingeführt wurde, basierte auf der Plattform des Ford Fiesta 02. Sie orientierte sich beim Design am Vorgänger, dem Mazda Demio. Die damals untypische hohe Fahrgastzelle war ein auffallendes äußeres Merkmal. Im spanischen Ford-Werk Almussafes bei Valencia wurde sie gebaut.

Ein leichtes Facelift erfolgte im Frühjahr 2005. Die Schürzen und Scheinwerfer wurden aufgewertet. Es kamen außerdem neue Farben und Stoffe zum Einsatz. Neu waren auch Klarglasheckleuchten und kleinere Nebelscheinwerfer. Es gab vier Motoren, drei Benziner und einen Dieselmotor. Die Benziner hatten einen Hubraum von 1,25, 1,4 und 1,6 Litern und eine Leistung von 55, 59 und 74 kW (75, 80, 101 PS). Der Diesel war 1,4 Liter groß und leistete 50 kW (68 PS).

Die zweite Generation

Die Markteinführung der zweiten Generation des Mazda 2 in Deutschland fand am 20. Oktober 2007 statt. Sie war vier Zentimeter kürzer und basierte auf einer neuen Plattform. Das neue Modell war ein reiner Kleinwagen ohne optische Anleihen an einen Minivan. Auch das Gewicht sank um rund 100 kg. Dadurch sollte der Kraftstoffverbrauch sinken. Das Kofferraumvolumen betrug 250 bis 787 Liter.

Serienmäßig waren ESP und sechs Airbags. Zunächst wurde nur eine fünftürige Version angeboten. Der Dreitürer Mazda 2 Sport folgte 2008. Neben der Basisversion Impuls gab es noch die Ausstattungen Independence und Impression, ab 2009 außerdem die Ausstattung Dynamic, die zusätzlich ein Sport-Optik-Paket enthielt. Die zweite Generation wurde mit einem 1,3 oder 1,5 Liter großen Ottomotor angeboten, seit 2008 auch mit einem 1,4-Liter-Common-Rail-Dieselmotor, und seit 2009 mit einem 1,6-Liter-Diesel.

Die dritte Generation

Im Herbst 2014 wurde die dritte Generation des Mazda 2 am Pariser Autosalon präsentiert. Neben einer neuen Optik besitzt das Modell völlig neue Motoren. Es ist in Europa als fünftürige Schräghecklimousine erhältlich. Auch dieses aktuelle Modell bedient sich aus dem Ford-Baukasten. Das neutrale Fahrverhalten und die exakte Lenkung werden durch einen kleinen Wendekreis ergänzt.

Drei Otto- und ein Dieselmotor stehen zum Marktstart zur Auswahl, alle mit einem Hubraum von 1,5 Litern. Die Leistung beträgt 55, 66, 85 bzw. 77 kW (75, 90, 115, 105 PS). Die Motoren verbrauchen 4,7, 4,8, 4,9 bzw. 3,4 Liter Kraftstoff pro hundert Kilometer. Die CO2-Emission hat einen Wert von 110, 112, 115 bzw. 89 g/km. Die Fahrzeuge beschleunigen von Null auf Hundert in 12,1, 12,0, 8,7 bzw. 10,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 171, 177, 200 bzw. 178 km/h.

Die beiden schwächeren Benziner sind mit einem manuellen Fünfganggetriebe ausgestattet, der stärkere Benziner und der Diesel mit einem Sechsganggetriebe. Der mittlere 90-PS-Benziner kann optional ein Sechs-Gang-Automatikgetriebe besitzen. Beim stärkeren Ottomotor mit 85 kW gibt es die Mazda-Skyactiv-Technologie i-ELOOP, ein Bremsenergierückgewinnungssystem, das bereits im Mazda 3 und 6 erhältlich ist.