Hyundai i30 gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Hyundai i30 → Hier weiterlesen

  • 63 Suchergebnisse

63 Suchergebnisse

Der Hyundai i30 – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des Hyundai i30 im Überblick

Der Hyundai i30 ist der koreanische Golf. In der Kompaktklasse angesiedelt, ragt er mit seinem Raumangebot samt Ladevolumen darüber hinaus. Er begeistert mit wendiger und zugleich komfortabler Fahrweise und, dazu passend, stark durchgreifenden Bremsen. Die Qualität der Verarbeitung hat sich seit Tag eins ständig verbessert. Es gibt ihn als Coupé, Fünftürer und Kombi – und seit Neuerem auch als sogenannten Fastback, eine Art Coupé-Limousine.


Ein Kompaktwagen wie für dich gemacht: der Hyundai i30

Du bist männlich, über 40 und liiert? Dann passt der Hyundai i30 ideal zu dir. Es gibt aber auch viele jüngere Single-Frauen, denen der Koreaner mit dem sportlichen Look gefällt. Dröseln wir es genauer nach Karosserie-Bauweisen auf: Wenn du elegant-sportives Design magst, dann wirst du den Fastback lieben. Hast du Familie und/oder verreist gern mit dem Auto, dann ist der Kombi das Richtige für dich. Und der Fünftürer? Manövriert dich sicher durch den Alltag – egal, wie der aussieht. Oder du.


Sportlich und elegant: das Design des Hyundai i30

„Selbstbewusst“ nennt Hyundai das Design seines beliebten Kompakten. Und richtig: Auf den ersten Blick siehst du nicht „kompakt“. Du siehst: eine starke, dynamische Front – geprägt durch den relativ hoch aufgebauten Motorraum mit der deutlich heruntergezogenen Motorhaube und dem Ensemble aus großem Kühlergrill mit Wabenstruktur, seitlich langgestreckten Scheinwerfern und expressiver Frontschürze mit ausgedehnten Lufteinlässen. Mit 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und einer großen Palette an Außenfarben kannst du deinen i30 noch weiter optisch veredeln.


Augen auf, Mundwinkel hoch: der Hyundai i30 von innen

Vor allem in der neuen Generation ist das Interieur die wahre Freude. Die Materialien sind von hoher Qualität, die Multimedia-Technologie auf der Höhe der Zeit. Bei den Polstern dominieren die Farben Schwarz und Grau, du kannst wählen zwischen Leder, Stoff oder einer Kombination. Das übersichtlich gestaltete digitale Cockpit wird ergänzt durch einen großen Touchscreen (aktuell bis zu 10,25 Zoll) für Infotainment und Navi. Markantes Detail: die Düsen, die das Interieur gut belüften und den Gesamteindruck von Größe unterstreichen.


Deinen Hyundai i30 finden

Das solltest du zum Hyundai i30 wissen

Der Hyundai i30 kam 2007 in Südkorea zur Welt – geschaffen, um dem VW Golf etwas entgegenzusetzen. Es funktionierte. Der Fünftürer mit seinen kompakten Proportionen und seinem agilen Handling war die erste ernstzunehmende Konkurrenz. 2012 kam die zweite Generation, 2013 auch erstmals das Coupé. Die dritte Generation folgte 2017. In diesem Jahr sah man auch zum ersten Mal die Fastback-Variante. 2019 tat sich einiges in der Motorenpalette und der Touchscreen wurde vergrößert. Die Exemplare für den europäischen Markt entstehen übrigens in Tschechien, speziell zugeschnitten auf den Geschmack von uns Europäern.


Viel Platz im Hyundai i30

Spätestens seit 2012 kannst du es dir im Hyundai i30 vorne mit großzügigem Raumgefühl bequem machen. Auch hinten sitzen mitreisende Erwachsene recht gut, sofern sie nicht zu breitschultrig sind. Der Kofferraum war schon 2012 auf 378 Liter erweitert worden. Und heute? Beziffert Hyundai das Ladevolumen des i30 auf sage und schreibe 602 Liter, durch Umklappen der Rückbank erweiterbar auf 1.650 Liter. Die strengen ADAC-Prüfer schütteln mit dem Kopf und kommen nach ihrer Messmethode „nur“ auf 405 bzw. maximal 1.325 Liter. Aber bitte: Für die Kompaktklasse ist selbst das sehr stattlich.


Von genügsam bis leicht alternativ: das Motoren-Angebot beim Hyundai i30

Beim Hyundai i30 hast du drei Benziner und drei Diesel zur Auswahl. Das Leistungsspektrum erstreckte sich ursprünglich von 95 bis 140 PS. Sparmeister war hier der 95-PS-CRDi, der nur 3,6 Liter auf 100 Kilometer benötigte. Das Getriebe funktionierte fast immer mit Sechsgang-Handschaltung. In die Generation ab 2021 haben neue Motoren Einzug gehalten, teils mit Mildhybrid-Technologie. Dabei wurde leistungstechnisch noch mal zugelegt: Der 1.5 T-GDI Mild Hybrid kommt auf 159 PS und verbraucht dabei kaum mehr als sein etwas schwächerer Vorgänger. Interessant auch die neuen Diesel, die 115 und 136 PS liefern und dabei 4,9 bis 5,3 Liter verbrauchen.


Üppig, sinnvoll, vielfältig: die Ausstattungslinien des Hyundai i30

Du brauchst nicht viel, um mit dem Hyundai i30 glücklich zu werden. Schon in der Basisausstattung namens „Pure“ ist viel drin: Bluetooth-Freisprechanlage, DAB+-Radio, Klima und Lichtsensor. Insgesamt hast du die Wahl aus sage und schreibe sieben Ausstattungslinien. Die nächsthöhere heißt „Select“ und bietet dir zusätzlich eine Einparkhilfe, ein spritsparendes Hybridsystem und ein Lederlenkrad. Stark im Rangieren ist die „Trend“-Linie mit ihren Parksensoren und der Rückfahrkamera, aber auch 8-Zoll-Touchscreen und 16-Zoll-Leichtmetallfelgen. Nummer vier nennt sich „Intro“ und hat Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Voll-LED-Scheinwerfer sowie einen 10,25-Zoll-Touchscreen. Darüber angesiedelt sind die sportlichen Linien „N Line“ und „Prime“ mit LED-Rückleuchten, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und Smart-Key-System – die beiden unterscheiden sich hauptsächlich bei der Optik der Innenausstattung, „Prime“ bietet außerdem mehr Fahrerassistenz. Geht da noch mehr? Tatsächlich: „Performance“ – allerdings nur für i30 N – gibt dir zusätzlich Feuer mit sportlichen Bremsen, einer elektronischen Differentialsperre und einer Sport-Abgasanlage.


Vorbildliche Sicherheit im Hyundai i30

2017 holte der Hyundai i30 fünf von fünf möglichen Sternen beim renommierten Euro-NCAP-Crashtest – und das als erstes Fahrzeug in der Kompaktklasse. Dafür hat der i30 ja auch einiges an Bord: acht Airbags für die Vordersitze, vorne wie hinten Gurtwarner, -straffer und -zugbegrenzer. Nicht zu vergessen die serienmäßigen Sicherheitssysteme wie Aufmerksamkeits-, City-Notbrems-, Fernlicht- und Spurhalteassistent. Diese können optional um einen adaptiven Geschwindigkeitsregler, einen autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung und einiges mehr ergänzt werden.


Deinen Hyundai i30 finden

Damit musst du rechnen: die Preise

Wenn du nicht viel brauchst, halten sich die Preise für den Hyundai i30 in einem sehr angenehmen Rahmen. Einen neuen in der Basisausstattung „Pure“ bekommst du derzeit ab 20.650 Euro. Möchtest du allerdings maximalen Komfort und wählst den Kombi als 7-Gang-Hybridbenziner mit 160 PS in der schönen Ausstattungslinie „Prime“, musst du schon 33.710 Euro dalassen – das ist definitiv nicht mehr günstig. Auf autohero.de ist hingegen immer Tiefpreis-Saison. Da kannst du schon ab etwa 10.000 Euro einen jungen Hyundai i30 bekommen – immer geprüft, top aufbereitet und mit einem Jahr Garantie.


Deinen Hyundai i30 finden

Unsere Autohero-Empfehlung: der Hyundai i30 als Gebrauchtwagen

Toll beim Hyundai i30 ist die große Auswahl bei den Motoren, teilweise Doppelkupplungsgetriebe, und das straffe, gut ausbalancierte Fahrwerk. Wenn du es also kompakt und sportlich magst und zugleich gern auf Nummer sicher fährst, ist der Hyundai i30 was für dich. Positiv auch die angenehmen Raumverhältnisse auf den Vordersitzen und – vor allem beim Kombi – viel Platz im Kofferraum. Gebraucht bekommst du für einen sehr günstigen Kaufpreis ein Auto, an dem du laut TÜV noch lange Freude hast: Beim TÜV-Report 2021 glänzte der Hyundai i30 als Kompaktwagen mit der niedrigsten Mängelquote im deutschen Markt.


Unsere Hyundai-i30-Alternativen für dich

Du bist dir beim Hyundai i30 noch nicht hundertprozentig sicher? Dann probier mal den Toyota Corolla. Der Hybrid spurtet besonders schnell, aber auch hörbar, und schafft den Großteil des normalen Stadtverkehrs rein elektrisch. Dadurch ist er auch besonders sparsam. Oder schau dir den Renault Mégane an: Der läuft geschmeidig und angenehm gefedert und bremst extrem gut. Auch der Preis ist ähnlich günstig wie beim i30. Dafür musst du beim Platz Abstriche machen. Und was hältst du vom VW Golf? Der bietet dir viel mehr neue, alternative Antriebe. Auch in der aktiven und passiven Sicherheit ist er top, was unter anderem an seinem reichhaltigen Aufgebot an Assistenzsystemen liegt. Bei den laufenden Betriebskosten allerdings ist der Hyundai i30 unschlagbar.


Deinen Hyundai i30 finden

Andere Modelle von Hyundai

i10i10
i20i20
i40i40
IONIQIONIQ
Ix20Ix20
ix35ix35
KonaKona
Santa FeSanta Fe
TucsonTucson

Hyundai Fahrzeugtypen

KombiKombiKombi
LimousineLimousineLimousine
SUVSUVSUV