Peugeot 206 gebraucht kaufen

Der Peugeot 206 ist als Nachfolger des 205 entwickelt und 1998 auf dem Markt etabliert worden. Nicht nur die neueste Fahrzeugtechnik, sondern auch der neueste Sicherheitsstandard sind in allen Modellen des 206 integriert worden. Dabei hat es keine Rolle gespielt, ob es sich um die Limousine, den Kombi oder das Cabrio gehandelt hat. Damit die Raumakustik des Peugeot 206 optimal wird, hat das Unternehmen mit JBL zusammengearbeitet. Für das sportliche Äußere sorgte die Zusammenarbeit mit Quiksilver.

In Europa gehörte der Peugeot im Jahr 2005 mit mehr als fünf Millionen Autos zu den erfolgreichsten Kleinwagen. Trotz der Markteinführung des 207 im Jahr 1998 wurde der Peugeot 206 weiterproduziert. Der Grund hierfür lag darin, dass das Modell zu den günstigen Kleinwagen gehörte. Deutschland war der bedeutendste Markt für die Kleinwagenvariante und auch heute noch findet man viele der Peugeot 206s auf AutoHero.com wieder. Hier gibt es für jeden den passenden Peugeot.

Premium Gebrauchtwagen online kaufen

Täglich neue Angebote für exklusive Gebrauchtwagen

Mit AutoHero.com zum neuen gebrauchten Peugeot 206

Der kleine Flitzer hat einen sehr großen Erfolg gezeigt, was sicherlich auch an den verschiedenen Ausführungen der Karosserien lag. Es gab den Peugeot 206 sowohl als Fahrzeug mit drei Türen als auch mit fünf Türen. Zudem konnte zwischen einer Schrägheck-Limousine, einem Coupé-Cabrio und als Kombi gewählt werden. Peugeot hat für die unterschiedlichen Modellvarianten verschiedene Angebote mit Ausstattungspaketen bereitgehalten.

So konnte man beispielsweise zwischen Nebelscheinwerfern oder der Klima-Automatik wählen. Unter den Gebrauchtwagen kann man heute zwischen zahlreichen Motorenvarianten wählen. Unter den ganzen Modellen gab es insgesamt drei Diesel und fünf Benzinmodelle. Weiterhin gab es auch die Sonderausführung in limitierter Anzahl. Hierzu gehört zum einen der 206 GT und weiterhin der Peugeot 206 CC Sport. Im Jahr 2003 erfuhr der 206 von Peugeot zum ersten Mal ein Facelift. Hier wurden unter anderem Klarglasscheinwerfer und modifizierte Rückleuchten eingebaut. Zudem wurde das Heck mit einem größeren Logo ausgestattet. Die Stoßstange wurde außerdem in der Farbe des Wagens selbst lackiert. Hier allerdings nur abhängig des jeweiligen Modells.

Der Einführungspreis des Peugeot liegt bei 10.650 Euro bei den Neuwagen. Mit AutoHero.com werden Sie sicher mit Hilfe der Suchmaske einen günstigen 206er Gebrauchten finden. Hier werden die Angebote regelmäßig erneuert. Lassen Sie sich inspirieren von den zahlreichen Modellen, die hier angeboten werden. Günstige Konditionen für den französischen Kleinwagen als Gebrauchtwagen sind selbstverständlich. Ein pfiffiges Auto das sich in jeder Hinsicht bewährt.

Peugeot 206 – Modelltypisches

Da der Peugeot 206 zwischen 1998 und 2012 gefertigt wurde, treffen Sie auf optisch wie technisch sehr unterschiedliche Gebrauchtwagen. Zahlreiche Veränderungen fanden 2009 statt, als die zweite Generation des Peugeot 206 auf den Markt kam. Seit diesem Zeitpunkt bot der Hersteller den Kleinwagen auf dem europäischen Markt unter der Bezeichnung Peugeot 206+ an. Darüber hinaus erfuhr der 206 zahlreiche Modellpflegen, in deren Folge beispielsweise die Motorenpalette überarbeitet wurde und man Sondermodelle ins Leben gerufen hat. Eine dieser speziellen Varianten ist der Peugeot 206 GT, der im Frühjahr 2006 erschien und auf 5000 Stück limitiert war.

Die Unterhaltskosten des 206

In Zeiten stetig steigender Benzinkosten ist der Treibstoffverbrauch bei der Wahl eines Gebrauchtwagens nicht zu unterschätzen. Bei dem Peugeot 206 zeigen sich vor allem die kompakten Benzinmotoren sowie die Dieselfahrzeuge von ihrer sparsamen Seite. Ein Peugeot 206 mit 1,1-Liter-Benziner benötigt im Schnitt auf 100 Kilometern 6,3 bis 6,5 Liter Superbenzin, der 206+ der zweiten Generation mit Diesel bewältigt eine solche Strecke mit lediglich 4,0 bis 4,2 Litern Treibstoff.

Ein weiterer entscheidender Faktor bei den Unterhaltskosten ist die Kfz-Steuer. Grundlage für die Bemessung der jährlichen Steuer sowie für die Erteilung der Umweltplakette sind die Abgasemissionen. Die Einstufung wird anhand der EU-Abgasnormen vorgenommen und der 206 erreicht aufgrund seiner vielen unterschiedlichen Motorenoptionen sehr unterschiedliche Klassifizierungen. Als einziges Fahrzeug der Serie erfüllt der 206+ HDi FAP mit Dieselmotor die strenge Abgasnorm nach Euro 5. In dieser Form liegt der kombinierte Ausstoß von CO2 bei 104 g/km. Bei den Fahrzeugen der ersten Generation liegt der CO2-Ausstoß der Benzinmotoren zwischen 151 und 204 g/km. Dementsprechend erreichen diese Peugeot 206 Gebrauchtwagen die Abgasnormen nach Euro 3+ beziehungsweise Euro 4.

Viel Auto für wenig Geld

Das bei seiner Einführung bereits sehr kostengünstige Modell konnte bereits durch seine umfangreiche Serienausstattung überzeugen. Zu dieser gehörte bei dem 206+ unter anderem ein ABS, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Nebelscheinwerfer. In der Klasse der Kleinwagen waren dies alles Extras, die keineswegs selbstverständlich sind. Mit Vollausstattung ist der Preis etwas höher, doch bekommt man beim Kauf eines Peugeot 206 CC Platinum Cabrio ein sportlich-elegantes Fahrzeug mit zahlreichen Extras wie einer Klimaautomatik, einem Bordcomputer oder elektrisch verstellbaren Außenspiegeln.

Die technische Seite des Peugeot 206

Eine ebenso große Bandbreite eröffnet sich bei der Motorenpalette und den technischen Eigenschaften des Kleinwagens. Angefangen bei den kompakten Benzinmotoren mit 1124 Kubikzentimetern Hubraum und 44 kW beziehungsweise 60 PS reicht das Sortiment bis zu Vierzylindermotoren mit 16 Ventilen und 2,0 Litern Hubraum, die mit bis zu 130 kW, also 177 PS, ausgestattet sind. In dieser Form zeigt der Peugeot 206 dann vollends seine sportliche Seite.

Der 206 2.0 l 16V erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h und beschleunigt aus dem Stand innerhalb von 7,4 Sekunden auf 100 km/h. Die Dieselmodelle zeigen sich hier zahmer und erreichen Maximalgeschwindigkeiten zwischen 168 und 190 km/h. Sie beschleunigen innerhalb von 10,0 bis 14,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.