BMW X3 gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum BMW X3 → Hier weiterlesen.

Aktuell konnten wir keine passenden Autos für dich finden

Unser Bestand wächst täglich! Speichere deine Suche und wir benachrichtigen dich, sobald ein Auto zu deinen Suchkriterien passt.

Der BMW X3 – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des BMW X3 im Überblick

Sportlich, erhebend, beliebt: So lässt sich der BMW X3 auf den Punkt bringen. Das Mittelklasse-SUV der weißblauen Marke gehört seit fast 20 Jahren fest ins deutsche Straßen- und Landschaftsbild. Er füllt genau die Lücke zwischen kompakt und hochpreisig, was sicher einen Großteil seiner Beliebtheit erklärt. An der jüngeren Generation schätzen die Besitzer:innen vor allem die große Motorenauswahl, die neben den supersportlichen M-Modellen auch Hybrid- und Elektroantriebe umfasst. Auch die feine Verarbeitung wird von allen Seiten immer wieder gelobt.


Ein Mittelklasse-SUV wie für dich gemacht: der BMW X3

Du magst die erhöhte Sitzposition und die Geräumigkeit dieses Fahrzeugtyps? Du möchtest das dynamische Fahrgefühl eines BMW genießen, ohne überdimensioniert aufzutreten? Vielleicht hast du auch Familie? Dann ist der BMW X3 dein Gefährte, der dich und deine Leute lässig und stark überallhin bringt. Gerade die neueste, mittlerweile aber auch ein paar Jahre alte Generation ist mit einer tollen Raumausnutzung und vergleichsweise großen Abmessungen sehr familienfreundlich.


Souveräne Ausstrahlung: das Exterieur

Der BMW X3 bietet dem Auge genau das, was es erwartet: den hohen Aufbau, ob beim Motorraum oder insgesamt, und die markentypischen Insignien wie die Doppelscheinwerfer – jetzt als adaptive LED-Leuchten – und die unverkennbare „Niere“, wie der Doppel-Kühlergrill bei BMW heißt. Ansonsten vermittelt das Äußere des X3: „Ich brauche kein Chichi, um aufzufallen. Ich bin auch so schon stark genug.“ Dazu passt der in der neuen Generation um 50 mm gestreckte Radstand, der dem Profil ein elegantes Aussehen mit vielen ausmodellierten Formen verleiht.


Business-Klasse: das Interieur

„Alles zweckmäßig eingerichtet“, wirst du vielleicht denken, wenn du ein älteres Exemplar des BMW X3 erwischst. Betrittst du jedoch die neuere Ausgabe, fühlst du dich wie in der Business-Class. Hochwertige Materialien, schöne Stimmung durch Ambiente-Beleuchtung, Sitze mit gutem Seitenhalt – was will man mehr. Optik, Haptik, Akustik – alles schmeichelt den Sinnen. Mit farbigem Touch-Display, multifunktionalem Instrumenten-Bildschirm und Klimaautomatik ist dieses Auto außerdem auf dem neuesten Stand der Technik.


Deinen BMW X3 finden

Das solltest du zum BMW X3 wissen

Der große Bruder hat den Weg bereitet: Nachdem der BMW X5 schon zur Jahrtausendwende viele Käufer begeistert hatte, machte sich BMW 2003 daran, diese Erfolgsgeschichte in noch massentauglicheren Dimensionen fortzuschreiben. Der X3 war geboren. Nach einer ersten Überarbeitung 2010 gibt es ihn seit 2017 in der dritten Generation. Gebaut wird er in den USA und in Südafrika. Seit 2020 stromert auch ein Elektro-Pendant durch die Welt, das sich BMW iX3 nennt. Die 3 im Namen kommt vom BMW 3er, auf dessen technischer Basis der X3 aufgebaut ist.


Das Platzangebot im BMW X3

Klein war der BMW X3 noch nie. Aber in der neuen Generation ab 2017 hast du richtig viel Platz. 4,71 Meter Gesamtlänge, davon 2,81 Meter Radstand – das spüren vor allem die bequem ausgestreckten Beine deiner Passagiere im Fond (vorne ist es sowieso angenehm luftig). Auch der Kofferraum kann sich sehen lassen: 550 Liter. Klappe die dreigeteilte Rücksitzlehne um, und du hast 1.600 Liter. Beim Plug-in-Hybrid sind es im Normalzustand immer noch 450 Liter, dafür tust du was für die Umwelt.


Die Motorisierungen des BMW X3

In der zweiten Generation (2010 – 2017) hast du – wie kann es bei BMW anders sein? – durchzugsstarke Motoren, mit denen du schön sportlich fahren kannst. Wenn dir Sparen wichtig ist, pick dir einen der verbrauchsarmen Diesel heraus. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von 150 bis 313 PS. Dabei gibt sich der sparsamste Diesel offiziell mit 4,7 Litern auf 100 km zufrieden.


Die dritte Generation (seit 2017) wartet mit neun Motorisierungen auf, darunter jetzt auch ein Plug-in-Hybrid und ein Elektroauto. Letzteres leistet 286 PS und schafft offiziell bis zu 461 km Reichweite – das ist beachtlich und entspricht in etwa der Strecke von München nach Dresden. Der Plug-in-Hybrid hat vier Pferde mehr unter der Haube, entlässt maximal 58 g/km CO2 in die Atmosphäre und nippt dabei nur 2,2 Liter auf 100 km. Den stärksten Motor findest du im BMW X3 M Competition. Mit kompetitiven 510 PS treibt er dich in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.


Üppige Ausstattung

Spartanburg – lass dich vom Namen des traditionellen X3-Produktionsstandortes nicht in die Irre führen. Denn die Innenausstattung ist alles andere als spartanisch. Sitzbezüge in Ledernachbildung, 3-Zonen-Klima, Einparkhilfe und Fahrprogrammauswahl – all das ist seit 2017 schon in der Basis enthalten. Eine gute Schippe Sportlichkeit legen die X3-M-Sport-Modelle drauf: Sportgetriebe, -lenkrad, -lenkung, -sitze, -pedale – durchtrainierter geht’s nicht. Du magst es lieber edel? Dann schau dir mal die Luxury Line mit ihren Ledersitzen und Echtholzdekoren an. Das ohnehin schon gehobene Qualitätsniveau wurde 2021 durch ein Facelift weiter gesteigert – unter anderem mit dem serienmäßigen Digitalcockpit Live Plus und weiteren interessanten Paketen.


Sehr gute Sicherheit

Fünf von fünf Sternen bekam der 2017er BMW X3 beim maßgeblichen Crashtest Euro NCAP für seinen Sicherheitsstandard verliehen. Dafür hat er auch einiges an Bord: Abstandswarner, Notbremsassistent und Müdigkeitswarner sind serienmäßig mit dabei. Zusätzlich kannst du dir den sogenannten Driving Assistant gönnen. Der enthält on top einen Spurhalte- und Spurwechselassistenten sowie einen adaptiven Abstandsregler und warnt dich vor querendem Verkehr beim Rückwärtsfahren.


Deinen BMW X3 finden

Damit musst du rechnen: die Preise

Ein BMW X3 ist günstig. Glaubst du nicht? Stimmt, allerdings mit Bezug auf die Unterhaltskosten. Wenn du nicht ganz viel falsch machst, kannst du die Wartungsintervalle ganz schön strecken. Außerdem bekommst du schon ab Baujahr 2010 ein schönes Auto mit gut gefedertem Fahrwerk und langzeitstabilen Motoren. 2021 schließlich urteilt der Auto-Bild-TÜV-Report: „empfehlenswert“ und lobt an der neuen Generation vor allem die hohe Verarbeitungsqualität und die Elektro-Ausführung iX3.


Unsere BMW-X3-Alternativen für dich

Mittelklasse-SUV: Das können nicht nur die Münchner. Ein paar Kilometer weiter in Ingolstadt wurde der Audi Q5 ersonnen, der noch etwas komfortabler und hochwertiger verarbeitet ist und sich noch einen Tick agiler fährt. Der Volvo XC60 bietet etwas größere Sicherheit und hat starke Plug-in-Hybride, geizt aber eher mit dem Kofferraumvolumen. Gar kein Platzproblem hingegen hast du im VW Tiguan Allspace, der noch dazu sehr preisgünstig ist. Wobei du gegenüber dem X3 bei allen genannten Varianten sparst.


Deinen BMW X3 finden

Andere Modelle von BMW

1er1er
2er2er
3er3er
4er4er
5er5er
7er7er
X1X1
X2X2
X4X4
X5X5
X6X6

BMW Fahrzeugtypen

CabrioCabrioCabrio
Coupé / SportCoupé / SportCoupé / Sport
JahreswagenJahreswagenJahreswagen
KombiKombiKombi
LimousineLimousineLimousine
SUVSUVSUV
Van / KleinbusVan / KleinbusVan / Kleinbus