Dacia Sandero gebraucht kaufen

Wer das Unternehmen Dacia kennt, weiß: Nutzen und Effizienz stehen vor Design und Luxus. Optisch sind die Modelle nicht jedermanns Sache, dafür gibt es diese Autos zu günstigen Preisen, die den Besitzer sicher und angenehm komfortabel, aber nicht zu luxuriös von A nach B bringen. Im Jahr 2008 kam der Dacia Sandero auf den Markt und sorgte gleich für Aufsehen unter den Autofans. Schon alleine deswegen, weil er optisch einiges ansprechender war als seine Vorgänger. Auch technisch hatte er sich stark verbessert. Dennoch blieb der Preis mit knapp 7.000 Euro sehr günstig.

Noch preiswerter sind die guten Gebrauchten Dacia Sandero, welche Sie auf dem großen Marktplatz von AutoHero.com finden. Schauen Sie sich in Ruhe um und entdecken Sie ihren nächsten Gebrauchtwagen. Wer weiß, ob Sie nicht schon bald mit einem Dacia Sandero fahren werden.

Dacia Sandero: Ein Exot mit Vorzügen

Aufgrund der jahrelangen und gut harmonisierenden Zusammenarbeit mit Renault basiert der Dacia Sandero auf dem Renault Clio. Nur 4 Jahre später, im Jahr 2012 kam die zweite Generation auf den Markt. Diesmal verfügte der Dacia Sandero serienmäßig ABS, Gurtkraftbegrenzer, Frontairbags, ESP und Gurtstraffer. Wer zusätzlich Seitenairbags und eine spezielle Ausstattung wünscht, kann diese zu günstigen Preisen dazu kaufen.

Der Kofferraum des Sandero hat ein Fassungsvermögen von 320 Litern. Wird die Rückbank umgeklappt, bietet der Laderaum sogar 1.200 Liter Platz. Leider ist die hydraulische Servolenkung serienmäßig nicht inbegriffen. Diese steht in anderen Dacia Sandero Varianten zur Verfügung und wird von uns dringend empfohlen. Den Dacia gibt es übrigens in drei Versionen. Das Basis Modell mit 1,2 Liter Benzinmotor und 75 PS Leistung, den Ambiance mit 1,2 Liter 16V Benziner mit 75 PS oder mit TCe 90 Motor mit 90 PS. Außerdem gibt es das Modell Laureate mit Benzinmotor oder als 1,5 Liter cDi Diesel mit 90 PS.

Die Innenausstattung kann sich durchaus sehen lassen, auch bei solch einem günstigen Neuwagenpreis. Obwohl es viele Kunststoffkomponenten gibt, klappert in diesem Auto nichts. Mit dabei sind eine Zentralverriegelung und eine Wegfahrsperre. Optional werden eine Klimaanlage und ein Navigationssystem angeboten.

Alles Wichtige ist an Bord und der Rest lässt sich ergänzen. Für Menschen, die viele in der Stadt unterwegs sind, ist der Dacia Sandero ideal. Der kompakte Platz im Innenraum wurde auf jeden Fall sehr ökonomisch ausgenutzt. Mit dem Dacia Sandero können Sie sich sehen lassen. Vielleicht schon bald?

Dacia Sandero – Modelltypisches

Der Dacia Sandero wurde der Öffentlichkeit im Jahre 2008 präsentiert. Dabei fiel der Wagen zunächst einmal aufgrund seines niedrigen Grundpreises von knapp 7.000 Euro. Innerhalb von Deutschland ist der Dacia Sandero damit sogar immer noch das preiswerteste Fahrzeug. Die Entwicklung des Wagens fand in Brasilien, in Curitiba, statt. Gebaut wurde der Dacia Sandero dann aber im Werk in Rumänien, in Pitesti.

Aus technischer Sicht gründet der Wagen auf dem Renault Clio, einem Kompaktmodell aber dennoch bietet ihn der Hersteller als Kleinwagen an. Aufgrund dessen findet man ihn in manchen Ländern auch unter der Bezeichnung Renault Sandero. Dazu kommt, dass in recht kurzer Zeit ein Wagen entwickelt wurde, dessen Modell-Betitelung StepWay lautete und eine größere Bodenfreiheit aufwies.

Im Jahre 2012 folgte dann die zweite Generation des Dacia Sandero. Eigentlich wurde hier ein Facelift anberaumt aber das Ganze stellte sich dann als eine vollständige neue Konstruktion heraus. Hier besaß der Dacia Sandero bereits serienmäßig über Gurtstraffer mit Gurtkraftbegrenzern sowie über ABS und Frontairbags. ESP kam damals noch nicht dazu, was sich jedoch im Jahre 2014 änderte. Wer zusätzlich Seitenairbags und eine weitere Sonderausstattung wünschte, der musste hierfür zwar einen Aufpreis bezahlen aber dieser fiel sehr gemäßigt aus. Zudem ist der Dacia Sandero mit einer umklappbaren Rückbank ausgestattet. So ist es ohne Weiteres möglich, aus den eigentlichen 320 Litern Fassungsvermögen des Kofferraums in kürzester Zeit 1.200 Laderaum zu bekommen.

Die Basisvariante des Fahrzeuges ist nicht mit einer hydraulischen Servolenkung ausgestattet, in den höheren Varianten ist diese jedoch verfügbar. 2009 kam das Model StepWay auf den Markt. Diese Fahrzeuge erhielten ein 20 Millimeter höheres Fahrwerk und wurden zudem mit einem Offroad-Optik-Paket ausgestattet. Verschiedene Anbauteile, wie etwa ein optischer Unterbauschutz sowie die Mattchrom-Optik wurden dazu geschaffen, den Eindruck von einem geländegängigen Offroader zu erwecken.

Innerhalb von Deutschland ist der Dacia Sandero in gleich drei unterschiedlichen Ausstattungen erhältlich. So kann man sich hier beispielsweise für das Basismodell entscheiden, das neben einem 1,2-Liter Benzinmotor ebenfalls eine Leistung von 75 mitbringt. Oder man wählt die Variante Ambiance, die entweder als 1,2-1,6V-Benziner mit 75 PS oder auch mit einem 0,9-Liter TCe 90 Motor auf Dreizylinderbasis sowie mit 90 PS ausgestattet wurde. Seit dem September des Jahres 2009 wird der Ambiance ebenfalls mit einer Autogasanlage angeboten.

Die dritte Variante ist der Laureate, der die Benzinmotoren des Basismodells sowie aus der Version Ambiante besitzt. Allerdings steht hier ebenfalls noch ein 1,5-Liter-CDI-Diesel bereit, der mit einer Leistung von 90 PS glänzt. Der StepWay wurde ab Mai 2012 mit einer weiteren Motor-Variante ausgestattet, die ebenfalls mithilfe von Bio-Ethanol gefahren werden konnte. Dessen Leistung beträgt sogar 105 PS. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei den Fahrzeugen, die mit einem Benzin-Motor hergestellt werden, bei durchschnittlichen fünf sowie sieben Litern. Die Dieselmotoren benötigten dagegen lediglich 3,8 Liter an Kraftstoff.

Bei dem Euro NCAP-Crashtest konnte der Dacia Sandero drei von insgesamt fünf möglichen Sternen für sich gewinnen. Der Dacia Sandero ist auch heute noch ein sehr beliebtes Fahrzeug. Der Grund hierfür ist recht einfach: die Modelle sind sehr preisgünstig, bieten Platz, es können verschiedene zusätzliche Ausstattungsmöglichkeiten dazu bestellt werden und es bereitet schlichtweg Vergnügen, den Dacia Sandero zu fahren.