Volvo V40 gebraucht kaufen

Der V40 hatte seine Anfänge im Jahr 1995, wo er vom schwedischen Hersteller Volvo ins Leben gerufen wurde. Es handelt sich dabei um ein Auto der Mittelklasse. Vorher gab es die Modelle 440 und 460, die vom V40 erfolgreich abgelöst wurden. Der erste V40 war eine Limousine mit Stufenheck.

Falls Sie den originalen Volvo V40 aus den 90iger Jahren suchen, sollten Sie gleich bei AutoHero.com vorbeischauen, dort finden Sie eine große Auswahl an Gebrauchtwagen. Vielleicht ist genau der Wagen dabei, denn Sie schon so lange suchen. Es lohnt sich ein wenig zu stöbern und die tollen Angebote zu entdecken.

Lassen Sie sich vom Volvo V40 überzeugen

Der Volvo V40 wurde gemeinsam mit Mitsubishi Motors Corporation entwickelt. Zu Anfang gab es den V40 mit zwei Benzinantrieben und einen Dieselmotor. Der Ottomotor schaffte 116 PS oder 140 PS, der Turbodiesel 90 PS. Der Dieselmotor stammt übrigens von Renault.

Im Jahr 1997 kam ein weiterer Antrieb dazu, ein Vierzylinder-Turbodiesel mit 200 PS und einem 1,9 Liter Hubraum. In nur 7,3 Sekunden beschleunigte der V40 auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit lag bei 235 km/h. Schon damals waren Front- und Seitenairbags vorhanden. Der erste überhaupt, der in dieser Klasse Airbags verbaute. 2000 kamen auch ABS und Kopfairbags dazu, um den Volvo V40 noch sicherer zu gestalten.

Der Volvo V40 wurde in verschiedenen Varianten produziert. Der V40 Basis, der V40 Comfort mit Bordcomputer, Chromapplikationen, RDS-Radio, Nebelscheinwerfern und Leichtmetallfelgen. Dann gibt es den Volvo V40 Sport mit selbiger Ausstattung wie der Comfort, inkl. Front-Dachspoiler. Ab 2003 wurde der V40 -Sight produziert, der mit einer speziellen Scheinwerfer Reinigungsanlage aufwartete, inkl. 16-Zoll-Leichmetallfelgen, 4x24 Watt Radio, Subwoofer, Teillederpolster, Lederlenkrad, Lederschalthebel, Zentralverriegelung samt Fernbedienung und Seitenschutzleisten.

2004 wurde die Produktion vorerst eingestellt und es kam der V50 auf den Markt. 2012 überraschte Volvo erneut mit dem V40 und brachte verschiedene Benziner und Dieselmodelle auf den Markt. Von 120 PS bis 254 PS gibt es unterschiedlichste Modelle. Die Bezeichnungen der neuen Reihe belaufen sich auf T2, T3, T4, T5, D2, D3 und D4. Letztere hat den niedrigsten Durchschnittsverbrauch von 3,3 Litern und ist mit einem Vierzylinder-Turbodiesel ausgestattet. Die unterschiedlichen Versionen sind in verschiedenen Linien erhältlich. Basis, Momentum und Summum.

Sie möchten keinen Volvo V40 Neuwagen, sondern auf Gebrauchte setzen? Schauen Sie bei AutoHero.com vorbei und entdecken Sie die Retro Klassiker bis hin zu den neusten Modellen zu günstigen Preisen.

Volvo V40 – Modelltypisches

Dass in Schweden Automobile gebaut werden, die als äußerst sicher und wertstabil gelten, ist hinlänglich bekannt. Als im September 1995 der erste V40 vom Band lief, eine Stufenhecklimousine der Mittelklasse, war es also keine große Überraschung, dass dieses Fahrzeug weltweit das erste mit vier Sternen im NCAP-Crashtest war. Mit serienmäßigem ABS und Airbags konnten andere Hersteller noch nicht aufwarten. Als im Januar des darauf folgenden Jahres der Kombi V40 hinzukam, hatten die Volvo-Ingenieure ein fabelhaftes Komplett-Paket für die geneigte Kundschaft geschnürt: Sicherheit und ein ausgesprochen großes Platzangebot. Oder: Lifestyle trifft Nutzwert.

Was macht den Volvo V40 aus?

Ab Mitte 2004 wurde die Automobilwelt durch die zweite Generation des V40 bereichert. Aus dem V40 wurde der V50. Was sich jedoch nicht geändert hatte, waren die Wertbeständigkeit und die hohe Qualität des Schweden. Eine eifrig vom Hersteller betriebene Modellpflege brachte beispielsweise eine modifizierte Mittelkonsole und Klarglasscheinwerfer hervor. Gegen Aufpreis waren ab dem Jahr 2002 auch Bordcomputer, Nebelscheinwerfer oder Xenon-Scheinwerfer mit Reinigungsanlage erhältlich.

Bei der Modelleinführung im Jahr 1995 gab es zwei Benzinmotor-Varianten sowie ein Turbodiesel-Aggregat mit 90 PS. Weitere Motorisierungen sollten folgen. Sowohl aus der ersten als auch aus der zweiten Generation des Volvo V40 sind noch viele sehr gut erhaltene Modelle auf Deutschlands Straßen unterwegs, nicht zuletzt dank solider Materialien und bewährter Technik.

Der Volvo V40 - die Mischung aus Lifestyle und Nutzwert

Wer einen Gebrauchtwagen kaufen will, hat sich die Frage nach Limousine oder Kombi in aller Regel schon selbst beantwortet. Die Limousine ist mit einer Länge von 4,52 m und einer Breite von 1,72 m schon stattlich. Dabei ist das Platzangebot und vor allem die Beinfreiheit für die Beifahrer im Fond beachtlich. Ein wahres Wunder an Stauraum eröffnet sich aber, wenn man die Heckklappe des V40 bzw. V50 öffnet: Hier haben die schwedischen Autobauer an Großfamilien, weite Reisen und Hobbys mit viel Equipment gedacht. Mit 1.431 Litern ist der Kombi, was das Platzangebot angeht, in seiner Klasse ganz vorn mit dabei.

Die Auswahl an Motoren ist groß - wie sparsam ist der Volvo V40?

Bis ins Jahr 2010 wurden sowohl im V40 als auch im V50 zwei Benzinmotoren mit je 1,6 Litern Hubraum und 100 PS verbaut. Das Topmodell T5 konnte über sagenhafte 230 PS verfügen. Die serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter ausgestatteten Dieselaggregate von Volvo haben eine Leistung von 109 bis 136 PS, wobei letztere Motorisierung zu einem 2-Liter-Motor gehört, der seine Kraft mit 320 Newtonmetern auf die Straße bringt.

Heutzutage ist aber nicht Beschleunigung das Maß aller Dinge, sondern Effizienz und Sparsamkeit. Hier ist die Marke Volvo wiederum Vorreiter: Die Modelle S40 und V50 unterbieten erstmalig die 100-Gramm-Marke in der CO2-Emisson. Seit November 2010 sind die beiden Schweden in einer besonders verbrauchs- und emissionsarmen Variante erhältlich. Durch eine Optimierung der Aggregate verbrauchen sie im Schnitt lediglich 3,8 Liter auf 100 Kilometer und erreichen damit einen CO2-Ausstoß von nur noch 99 g/km.