Fiat Bravo gebraucht kaufen

Der Fiat Bravo kam 1996 auf den Markt und gilt als Nachfolger des Fiat Tipos. Dieses Modell findet sich in der Kompaktklasse wieder und wurde in der ersten Generation als Dreitürer verkauft. 5 Benziner und 5 Diesel Varianten waren am Markt erhältlich, zudem gab es viele Ausstattungsvarianten zu entdecken. 2007 wurde der Fiat Bravo noch einmal als Nachfolger des Fiat Stilos vorgestellt, nur wurde er diesmal als 5-Türer produziert.

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Wagen? Auf AutoHero.com gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Klicken Sie sich durch die Angebote und finden Sie zahlreiche Ausstattungsvarianten und Motorversionen des Fiat Bravo. Auch andere Automarken sind dort für Sie verfügbar.

Klein, aber ganz groß als idealer Statdflitzer, der Fiat Bravo

Nach dem Fiat Bravo wurde der Fiat Stilo produziert, doch das soll es noch nicht gewesen sein, der Bravo hatte seine Reunion am 21. April 2007. Entwickelt wurde der komplette Wagen in Magna Steyr Austria. Dort wurden zahlreiche Crash-Simulationen direkt am Computer durchgeführt, sodass der virtuellen Entwicklung nichts mehr im Weg stand. Am Ende gab es nur fünf Prototypen, eine Sensation am Automarkt, weil Entwicklungsphasen normalerweise länger dauern. Bekannt war außerdem der internationale Werbespot, bei dem die Sängerin Gianna Nannini Ihre Stimme lieh und den Song Meravigliosa Creatura zum Besten gab. Dieser Song schaffte es in die Top 50 der italienischen Charts, dank der Fiat Bravo Werbung. Der Werbespot hat viele Autokunden inspiriert.

2014 wurde die Produktion in Europa eingestellt, einzig in Brasilien werden die Fiat Bravo Modelle noch produziert. Erhältlich waren viele Ausstattungsvarianten und einige unterschiedliche Motorversionen. Beispielweise der 1,6l 16V Multijet Diesel mit 88 kW in den Varianten Dynamic, Emotion, Racing und MyLife oder der 1,4l T-Jet Benziner mit 110 kW in den Varianten Dynamic, Emotion, Sport und SportPlus. 2012 gab es ein Facelift, bei dem der stärkste Dieselmotor aus dem Programm gestrichen wurde. Außerdem gab es neue Namen für die Ausstattungslinien. Der Active heißt Pop, der Dynamic jetzt Easy und der Emotion, Lounge. Der Neupreis liegt bei etwa 18.000 Euro. Gebrauchtwagen sind günstiger und direkt auf AutoHero.com zu finden. Klicken Sie sich durch das Angebot und machen Sie sich selbst ein Bild davon.

Fiat Bravo – Modelltypisches

Der Fiat Bravo gehört zu den Fahrzeugen der Kompaktklasse des Herstellers. Insgesamt wurden hier von dem italienische Unternehmen zwei Modelle auf den Markt gebracht. Bei dem ersten Modell handelte es sich um dem Typ 182, während die zweite Variante als Typ 198 betitelt wurde.

Die Wagen des Typs 182 wurden ab dem Herbst des Jahres 1995 bis zum Sommer 2001 produziert. Hierbei handelte es sich um den direkten Nachfolger des Fiat Tipo. Als Nachfolger wird dagegen der Fiat Stilo gehandelt, dessen Produktion bis zum Anfang des Jahres 2007 lief. Erst nach diesen Fahrzeugen gab es wieder einen Fiat Bravo, den Typ 198. Da der Fiat Stilo nicht den Erfolg brachte, den sich der Hersteller wünschte, hoffte man dort damals, dass der Bravo 198 dies ändern und an den Erfolg des ersten Bravos anknüpfen konnte. Schließlich wurde die Herstellung des Fiat Bravo dann im Sommer des Jahres 2014 endgültig eingestellt.

Die erste Generation des Fiat Bravo, der Typ 182, ist ein dreitüriges Fahrzeug gewesen. Es gab jedoch auch ein Pendant mit fünf Türen: diese Wagen wurden jedoch unter der Bezeichnung Fiat Brava angeboten. Der Hersteller offerierte die Kombiversion sowie das Stufenheck dann vom Spätsommer des Jahres 1996 bis Ende 2002 unter dem Namen Marea an.

1996 war es dann soweit – der Fiat Bravo wurde als „Auto des Jahres“ gewählt. Hier hatten die Kunden die Wahl zwischen Motoren, die von 48 bis hin zu 113 kW ausgestattet gewesen sind. Der damals sehr gerne verwendete Saugdiesel wurde jedoch schon relativ bald durch Motoren ersetzt, die der ersten Generation der Turbodiesel-Triebwerken entstammten. Dann, im Herbst des Jahres 1998, entwickelte der Hersteller einen neuen Common-Rail-Dieselmotor, der in den Bravo eingesetzt wurde. Im gleichen Zuge nahm Fiat seinen 1.4-Liter-Motor aus dem Programm und ersetzte diesen durch einen 1.2 16V-Motor.
Die Änderungen im Angebot der Motoren kamen aufgrund eines Facelifts zustande, in dessen Zuge ebenfalls diverse, weitere aber kleinere Dinge und auch die Ausstattungsvarianten überarbeitet wurden. Serienmäßig kamen hier dann auch Seitenairbags dazu. Der Fiat Bravo konnte in den Ausstattungsversionen S, SX, GT und HGT erstanden werden. Außerdem wurden drei Sondermodelle hergestellt: Steel, Trofeo und Suite.

Im Anschluss an den Fiat Stilo wurde ein neuer Fiat Bravo mit der Typ-Bezeichnung 198 auf den Markt gebracht. Der Wagen ist am 21. April 2007 das erste Mal innerhalb von Deutschland zum Verkauf angeboten worden. Die Fahrzeuge dieser Generation stellte Fiat lediglich als Fünftürer her. Hier gab es jedoch noch eine Änderung: Die Bezeichnung Brava, welche die erste Reihe der Fünftürer bekam, wurde wieder weggelassen. Der Typ 198 wurde vollständig virtuell entwickelt.

Seit 2008 ist das Fahrzeug auch innerhalb von Australien unter dem Namen Ritmo bekannt. Innerhalb Europas endete die Produktion des Fiat Bravo schließlich im Jahr 2014, während er in Brasilien weiterhin hergestellt wird. Der Fiat Bravo wurde in neun Ausstattungsvarianten produziert, darunter vier Benziner und fünf Diesel. 2012 erfolgte eine Neuordnung, deren die stärkste Diesel-Variante zum Opfer fiel. Ebenso folgte eine Umbenennung der Ausstattungslinien von Active in Pop, die jedoch in Deutschland nicht gekauft werden konnte, von Dynamic in Easy und von Emotion in Lounge sowie Sport. Das Modell Street wurde zum Ersatz für MyLife.