Fiat 500X gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Fiat 500X → Hier weiterlesen

  • 14 Suchergebnisse

14 Suchergebnisse

Der Fiat 500X – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des Fiat 500X im Überblick

Der Fiat 500X ist ein Mini-SUV aus Italien. Mit seinem charmanten, typischen Design fängt er die Blicke ein. Viel gelobt wird sein für seine Klasse äußerst angenehmes Platzangebot. Mit seinen Motoren auf dem neuesten Stand der Technik – heute ausschließlich als Hybrid – fährt er sich griffig und zackig. Auch die Bedienung geht schön leicht und das Infotainment ist voll auf der Höhe der Zeit.


Ein Mini-SUV wie für dich gemacht: der Fiat 500X

Du bist jung, lebst gerne in der Stadt und würdest dich als dynamischen Menschen beschreiben? Oder hast du etwas für Technik übrig und gehst einem Hobby nach, das dich raus ins Grüne treibt? Dann passt der Fiat 500X ideal zu dir. Aber als Crossover-Fahrzeug ist er im Grunde genommen etwas für jeden, der Gefallen an italienischem Design findet und einen robusten, schicken Kleinwagen will. Du bekommst hier ein Auto für alle Tage, das du ganz auf deinen Geschmack zuschneiden kannst.


Cinquecento trifft Crossover: die Optik des Fiat 500X

Äußerlich kann der Fiat 500X seine enge Verwandtschaft mit dem Fiat 500 nicht verhehlen. Er sieht quasi aus wie ein Cinquecento, an dem alle Details noch markanter herausgearbeitet sind. Dadurch kommt er deutlich robuster rüber als sein Bruder, zugleich wirkt das Zusammenspiel der Linien und Formen sehr harmonisch. Bunt ist Trumpf: Zwölf Karosseriefarben stehen dir zur Wahl. 2018 gab es ein kleines Facelift, der Scheinwerfer (jetzt als LED-Tagfahrleuchten), Rücklichter und Stoßfänger noch akzentuierter gestaltet hat.


Kleines Auto, große Qualität: das Innenleben

So fein kann ein kleines Auto sein: Im Interieur findest du hochwertige Materialien, topaktuelle Ausstattungen und zukunftsweisende Technologie. Fürs Auge sehr ansprechend ist das Ensemble der Komponenten. Dass dabei auch der Sinn fürs Praktische nicht zu kurz kommt, beweisen die vielen zweckmäßigen Ablagen. Absolut zeitgemäß das Infotainment, das sich bei Fiat 'Uconnect' nennt. Über den farbigen Touchscreen steuerst du externe Datenspeicher (per Bluetooth oder USB), die Freisprecheinrichtung, Audio und mehr. Du kannst auch alles über das Lenkrad kontrollieren. Und falls du ältere Autos gewohnt bist: Keine Angst, die Bedienung geht wirklich einfach.


Deinen Fiat 500X finden

Das solltest du zum Fiat 500X wissen

Der Fiat 500X wurde 2014 als neuer Ableger des Fiat 500 geboren. Es gibt ihn in drei Karosserievarianten: City Cross Plus, Cross(-Look) und Urban(-Look). Der Cross ist für Landpartien mit einem Schuss Offroad gebaut. Der Urban, man ahnt es schon vom Namen her, ist für die Stadt optimiert. Und der City Cross Plus ist eine Synthese von beidem, gemacht, um mit Offroad-Look die Blicke der Stadtbewohner auf sich zu lenken. Produziert wird dieser Fiat übrigens nicht in Turin, sondern im süditalienischen Melfi.


Gar nicht so klein: der Platz im Fiat 500X

Die Vorfreude beginnt schon beim Einsteigen: Das geht beim Fiat 500X nämlich richtig bequem. Dass es im Innenraum recht angenehme Platzverhältnisse gibt, ahnt man schon mit Blick auf den Zollstock: 4,27 Meter lang ist der Crossover-Fiat und damit 64 Zentimeter länger als sein X-loses Geschwister. Das merkt man vor allem an der Rückbank, auf der man es auch als größerer Erwachsener gut aushalten kann (vorne sowieso). Kofferraum und Heckklappe verdienen im 500X ihre Namen: Mit 350 Litern kannst du wirklich was anfangen; wenn du die Rückbank umklappst, stehen dir sogar 1.000 Liter zur Verfügung. Die Heckklappe ist groß genug auch für sperrigere Taschen; allerdings können sich größere Menschen darunter nicht zu ihrer vollen Höhe aufrichten.


Reduziert fürs Klima: das Motorenspektrum beim Fiat 500X

Anfangs gab es noch eine üppige Auswahl bei den Motoren: drei Benziner, drei Diesel. Das Ganze kombinierbar mit Schaltgetriebe oder Automatik, mit Front- oder Allradantrieb. Die stärksten Aggregate waren der 1.3 FireFly Turbo Benziner und der 2.0-Liter Diesel, beide mit 150 PS. Am sparsamsten war der 1.3-Liter-Multijet Diesel mit 95 PS, der zwischen 4,1 und 4,6 Litern auf 100 Kilometern nippte.


2022 setzte Fiat auf Klimafreundlichkeit und verbannte reine Verbrenner komplett aus seinem Produktportfolio. Für den 500X heißt das: fortan nur noch Hybrid. Und zwar einen einzigen: 1.5-Liter-Vierzylinder mit 130 PS, dazu Siebengang-Automatik. Mit dieser Motorisierung ist der 500X mit seinen nicht mal 1,4 Tonnen auf jeden Fall recht flott unterwegs: 9,4 Sekunden von 0 auf 100. Zum CO2-Ausstoß heißt es von offizieller Seite derzeit nur, er liege um bis zu 11 Prozent niedriger.


Fünfmal Freude: die Ausstattungslinien des Fiat 500X

Als ob dieses Auto nicht ohnehin das Zeug zum Kultobjekt hätte, heißt die niedrigste Ausstattungslinie 'Cult' und bietet ein Multifunktionslenkrad, 16-Zoll-Stahlfelgen, Spurhalteassistent und Tagfahrlicht. Beim 'Cross' kommen ein 7-Zoll-Touchdisplay sowie drei Zoll mehr bei den Leichtmetallfelgen hinzu. Das Besondere an 'Sport' sind das bissige Design und der höhenverstellbare Fahrersitz. Die Ausführung „Dolcevita Launch“ beschert dir unter anderem mit Android Auto, einer Klimaautomatik und einem Sportlenkrad unterwegs ein süßes Leben. Wie gehen Fiat und Yacht zusammen? Sicher nicht leicht zu beantworten, aber bei der Linie namens 'Yacht Club Capri' entstehen gleich Bilder im Kopf. Konkret verwöhnt diese Variante dich unter anderem mit einem 7-Zoll-Touchscreen sowie Android Auto und hält dich mit Rückfahrkamera, Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung sicher auf Kurs.


Gut: die Sicherheit im Fiat 500X

Insassenschutz und Kindersicherheit im Fiat 500X erzielen beim Euro-NCAP-Crashtest gute Bewertungen. Den fünften von fünf möglichen Sternen möchte die strenge Jury dann aber doch nicht herausrücken, und das liegt an dem Notbremssystem, das Fiat hier nur gegen Aufpreis anbietet. Serienmäßig an Bord sind ESP, Gurtwarner, Gurtstraffer und -begrenzer, auch für hinten, außerdem Front-, Seiten- und Vorhangairbags. 2022 hat der Fiat 500X aufgerüstet: Nun regelt er schon im Basismodell namens CLUB die Geschwindigkeit, hilft dir, die Spur zu halten und erkennt Verkehrszeichen. Auch ein autonomer City-Notbremsassistent ist jetzt mit dabei.


Deinen Fiat 500X finden

Unsere Autohero-Empfehlung: der Fiat 500X als Gebrauchtwagen

Der Fiat 500X ist nicht nur ein schicker, sondern auch ein zäher Bursche. Das zeigte sich im Dauertest von Auto Bild, bei dem der Italiener 100.000 Kilometer absolvierte und mechanisch tadellos blieb. Auch in den einschlägigen Foren finden sich allerhöchstens mal Hinweise auf kleine Elektronik-Wehwehchen. Außerdem kannst du den attraktiven Kleinen gebraucht mit einer größeren Motorenauswahl bekommen – und natürlich zum günstigeren Preis.


Unsere Fiat-500X-Alternativen für dich

Wenn du beim 500X noch nicht hundertprozentig sicher bist: Schau dir mal den Honda HR-V an. Der bietet noch mehr Platz als der Fiat, ist aber nicht gerade der Leiseste. Wenn dir das Fahrgefühl wichtig ist, probier mal den Mazda CX-3. Der läuft geschmeidig und zieht gut durch, ist aber im Fond eher eng. Mehr Platz bietet der Opel Mokka, auch im Kofferraum. Du hast dort tolle Sitze, musst dich aber auf Dutzende Bedientasten gefasst machen.


Deinen Fiat 500X finden

Andere Modelle von Fiat

500500
500C500C
500L500L
PandaPanda
TipoTipo

Fiat Fahrzeugtypen

CabrioCabrioCabrio
LimousineLimousineLimousine
SUVSUVSUV
Melde dich für unseren Newsletter an!
Bleib immer auf dem Laufenden! Erhalte exklusive Empfehlungen, halte dich über die neuesten Autohero-Nachrichten auf dem Laufenden und vieles mehr.