Fiat 500 gebraucht kaufen

Der Fiat 500 ist ein Jedermann-Modell. Der kleine Italiener wurde im Jahr 1936 erstmals produziert. In der Automobilgeschichte hat sich sicher niemand träumen lassen, dass solch ein kleines Fahrzeug einmal ganz groß rauskommt. Für Kurzstrecken und für den Stadtverkehr ist der Fiat 500 ein ideales Auto, ob für Fahranfänger, Frauen, Männer oder auch Senioren.

Möchten auch Sie einen Fiat 500 fahren, dann schauen Sie bei AutoHero.com rein, sehen Sie sich die verfügbaren Modelle an und finden Sie Ihren Traumwagen. Der Fiat 500 gehört zu den absoluten Erfolgsmodellen und entspricht, was die Emissionen angeht, selbstverständlich den Normen. Preislich ist er als Neuwagen ab 12.390 Euro zu haben, gebraucht bei uns auf der Plattform natürlich deutlich preiswerter.

Täglich neue Angebote für exklusive Gebrauchtwagen

Täglich neue Angebote für exklusive Gebrauchtwagen

80 Jahre Erfolgsmodell – der Fiat 500 bei AutoHero.com

Das Parken mit dem als „Topolino“ bezeichneten Modells ist überhaupt kein Problem. Das Kultauto ist zwischen 1936 und 1955 in drei unterschiedlichen Versionen aufgetreten. Der Berlina war der Zweisitzer. Unter dem Namen Giardiniera Belvedere gab es ab 1949 den Viersitzer und der italienische Fahrzeugbauer hat einen Lieferwagen herausgebracht. Dieser ist als Furgoncino bekannt. Das besondere an allen Modellen war, dass es auch Versionen mit einem Faltdach gegeben hat.

Der Fiat 500 A ist bis 1949 auf den Straßen mit gerade einmal 13 PS und einem 600 Kubikzentimeter Hubraum gefahren. Es gab weder eine Wasser- noch eine Benzinpumpe, denn der Tank saß unter der Windschutzscheibe. Wenn die Batterie einmal den Geist aufgegeben hatte, musste hier noch angekurbelt werden. Bis 1955 konnte sich der Fiat 500 als erfolgreichster Wagen auf dem europäischen Markt bezeichnen, denn es sind rund 370.000 Fahrzeuge vom Band gelaufen und das nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Technik ist heute natürlich vollkommen überholt.

Natürlich haben sich im Laufe der Zeit das Design, die Ausstattung und auch die Größe verändert. 1991, nach einer Pause von 20 Jahren, kamen neue Modelle des 500er. Viel Moderner und mit drei verschiedenen Motorversionen. Bis 1998 sind über eine Million Fiat verkauft worden. 2012 gab es dann den 500 L in einer Minivan-Version. Ein Jahr danach gab es eine Trekking-Version, mit der dann auch auf unbefestigten Wegen gefahren werden konnte.

Für Fahrspaß sorgen alle Modelle des Fiat 500 und der Autobauer aus Italien hat auch bei der Sicherheit nicht gespart. Airbags, ESP, ABS und ein optimales Fahrwerk sind nur einige Merkmale, die für Sicherheit stehen. Ein Kleinwagen, der für jedermann geeignet ist. Besonders häufig ist er dabei bei den Fahranfängern und den Hausfrauen zu finden.

Wiederbelebter Klassiker – der Fiat 500

Der Fiat 500 blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit mehr als 80 Jahren zeichnet sich der kleine Italiener durch ein gutes Fahrverhalten aus. Der heute wohl beliebteste Fiat 500 erschien in Deutschland im Jahr 2007 und folgt dem Design des Fiat Nuova 500 aus dem Jahr 1957. Allerdings erfreuen sich auch die Modelle Fiat 500L und Fiat 500X aus den Jahren 2012 und 2014 einer wachsenden Beliebtheit.

Der Fiat 500 überzeugt mit einem überarbeiteten Design

Mit bis zu acht Monaten Wartezeit konnte man 2008 rechnen, wenn man einen neuen Fiat 500 bestellte. Das bestätigte die enorme Beliebtheit des überarbeiteten Klassikers. Die starke Ähnlichkeit zum alten Fiat 500 lässt sich nicht leugnen. Allerdings überdachte Fiat das alte Design und so finden Sie den neuen Fiat 500 heute mit runden Doppelscheinwerfern, einem steil abfallenden Heck, Chromstoßfängern und schmalen Heckleuchten.

Auch im Innenraum haben sich die Designer von Fiat einiges einfallen lassen. Besonders fällt das in Wagenfarbe lackierte Armaturenbrett auf. Zusammen mit dem runden Zentralinstrument erkennt man sofort, um was für ein Auto es sich handelt. Das Design des alten Fiat 500 lässt sich an einigen Designelementen wiedererkennen. So findet man zum Beispiel besondere Bedienknöpfe und auch verchromte Türgriffe.

Große Auswahl an unterschiedlichen Modellen beim Fiat 500

Den Fiat 500 gibt es als Gebrauchtwagen in den verschiedenen Ausstattungslinien Pop, Lounge und Sport. Die Basis-Version Pop beinhaltet bereits eine Servolenkung, sieben Airbags, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber. Das Modell Lounge erweitert dies mit einer Klimaanlage, Alurädern und einem Panoramadach. Beim Ausstattungspaket Sport finden Sie einen kleinen Heckspoiler, Seitenschwellenverbreiterungen und getönte Scheiben.

Neben den Standardmodellen gibt es eine Cabriolimousine namens 500C, diverse Designermodelle wie den 500 "by Gucci" und auch mit umweltfreundlichen Modellen wie dem 500 Erdgas oder dem Elektroauto 500e präsentiert Fiat seinen Klassiker.

Zusätzlich bietet Fiat mit dem Modell 500L einen Minivan und einen Mini-SUV unter der Modellbezeichnung 500X an. Als richtiges Raumwunder zeigt sich der 500L Living mit einer Länge von gerade mal 4,35 Metern. Selbst für abenteuerlustige Fahrer hat Fiat mit dem 500L Trekking den passenden Begleiter im Angebot.

Effiziente Motoren für den Fiat 500

Das älteste Modell des Fiat 500 fährt mit gerade mal 13 PS. Damit muss man sich allerdings nicht zufriedengeben. Den überarbeiteten Fiat 500 erhalten Sie in seinen diversen Versionen mit einer Motorisierung von 69 PS bis zu 190 PS.

Je nach Modell benötigt man 5,9 bis 11,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h bis hin zu 230 km/h. Auch beim Kraftstoffverbrauch zeichnet sich der Fiat 500 besonders aus. Mit einem Verbrauch von 4,0 Litern Super bis zu 6,2 Litern Super auf 100 Kilometern sind die Benzinmotoren sehr sparsam.

Ebenso sparsam sind die Dieselmotoren mit einem Verbrauch von 3,9 - 4,2 Litern pro 100 Kilometer an. Besonders für umweltbewusste Menschen zeigt sich der Fiat 500 als guter Partner. Mit einer niederen CO2-Emission und Angeboten wie Erdgas- oder Elektroantrieben ist er auch für einen schonenden Umgang mit der Umwelt geschaffen.