Citroen C1 gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Citroen C1 → Hier weiterlesen.

  • 1 Suchergebnisse

1 Suchergebnisse

Citroen C1 – eine Kaufberatung

Hauptmerkmale des Citroën C1 im Überblick

Der Citroën C1 ist ein Kleinstwagen mit steilem Heck, der bis 2022 produziert wurde. Hervorgegangen aus einer Kooperation von Peugeot und Toyota, hatte er noch zwei Schwestermodelle, den Peugeot 108 und den Toyota Aygo, war aber günstiger als diese. Allerdings sind die Drillinge technisch fast identisch. Dank der großen Stückzahl, die von den Geschwistern produziert wurde, sowie der minimalistischen Ausstattung des Citroën C1 war der kleine Franzose für wenig Geld zu bekommen – als Dreitürer, Fünftürer und Beinahe-Cabrio „Airscape“ mit großem, elektrischen Stoffschiebedach.


Ein Kleinstwagen wie für dich gemacht: der Citroën C1

Du möchtest ein wendiges Auto für die Stadt? Mit seinen 3,47 Metern Länge passt der Citroën C1 in fast jede Parklücke und wuselt agil durchs Verkehrsgeschehen. Durch seine kompakten Maße hast du stets die volle Übersicht. On top lässt er sich auch noch ganz unkompliziert bedienen. Beste Voraussetzungen also für deinen Alltag in der City.


Frisches Design

Der Citroën C1 der zweiten Generation (ab 2014) ist nicht mehr so nüchtern wie sein Vorgänger, sondern eher verspielt. Mit geschwungenen Linien sorgt er für einen dynamischen Auftritt. Die Tagfahrlichter über den runden Frontscheinwerfern erinnern an Augenbrauen und so blickt der kleine Citroën C1 recht freundlich drein. Mit seinen trendigen Farben versprüht er jede Menge Lebenslust und Lifestyle. Wie wäre es zum Beispiel mit Lipizan-Weiß, Boticelli-Blau, Jelli-Rot oder Nude Metallic? Auch der Innenraum des C1 weiß mit eleganten Farbkombinationen zu überzeugen. Das Cockpit ist übersichtlich und gut zu bedienen – alle Materialien sind ordentlich verarbeitet.


Deinen Citroën C1 finden

Das solltest du zum Citroën C1 wissen

2005 feierte der kleine Franzose seine Premiere auf dem Genfer Autosalon. Zu 90% baugleich mit dem Toyota Aygo und dem Peugeot 107, hatte der Citroën C1 den niedrigsten Grundpreis, aber auch eine geringere Serienausstattung. So besaß er zum Beispiel im Basismodell keine Servolenkung. Nach einer leichten Modellpflege 2008 wurde der Citroën C1 schließlich 2012 nochmal umfangreich überarbeitet und aufgewertet: zum Beispiel mit einer Chromspange oben am Kühlergrill und mit LED-Tagfahrlicht, das senkrecht in schwarzen Einfassungen verbaut ist. Obendrauf gabs ein neues Lenkrad und wertigere Materialien im Innenraum.

Die zweite Generation gehörte ab 2014 weiterhin zu den günstigsten Fahrzeugen in Deutschland. Allerdings gab es nun viel mehr Serien- und Sonderausstattungen, wie zum Beispiel einen Touchscreen mit Online-Navigation und eine Rückfahrkamera. Die Ausstattungslinien hießen Start, Feel, Style, Shine und Advance. Nach einer letzten Überarbeitung im April 2018 wurde die Produktion des Citroën C1 schließlich 2022 eingestellt.


Das Platzangebot

Auf gemütlichen Sitzen mit gutem Seitenhalt finden vier Personen Platz – vorne viel, hinten ausreichend. Wenn du also kleinere Kinder hast, kein Problem. Längere Strecken solltest du allerdings besser mit einem anderen Fahrzeug zurücklegen. Die Kofferraumklappe, die hauptsächlich aus Glas besteht, ist groß und augenfällig, das Kofferraumvolumen mit 196 Litern eher klein. Klappst du die Rücksitzbank um, kannst du auf 780 Liter erhöhen.


Sparsam und umweltbewusst: die Motoren des Citroën C1

In der ersten Generation gab es den Citroën C1 als Dreizylinder-Benziner mit 5-Gang-Schaltgetriebe (optional 5-Gang-Automatikgetriebe Sensodrive) und als Vierzylinder-Diesel mit manueller Schaltung. In der zweiten Generation waren ausschließlich zwei Dreizylinder-Benzinmotoren im Angebot. Start-Stopp und Automatik waren in den höheren Ausstattungslinien erhältlich. Mit dem 1.0-Liter-Einstiegsbenziner hast du 69 PS unter der Motorhaube und kannst bis zu 160 km/h erreichen. Der zweite Benziner mit 1.2 Liter Hubraum bringt es auf stolze 82 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h. Mit weniger als einer Tonne Gewicht ist der Citroën C1 schon fast ein Mannequin und nimmt entsprechend wenig zu sich: Er verbraucht nur 3,8 und 4,3 Liter auf 100 Kilometer – das kann sich sehen lassen. In der Auto-Umweltliste des VCD (Verkehrsclub Deutschland) belegte der C1 2005 daher auch den zweiten Platz. In den Folgejahren erreichte er ebenfalls regelmäßig Spitzenplätze als bestes Nicht-Hybrid-Fahrzeug (zusammen mit seinen Geschwistern von Toyota und Peugeot).


Die Sicherheit im Citroën C1

Das Fahrwerk des Citroën C1 ist gut und gewährleistet eine stabile Straßenlage. So trägt es zur aktiven Sicherheit bei. Seit 2009 ist der Kleinstwagen serienmäßig mit ESP und sechs Airbags unterwegs. Auch seine innenbelüfteten Scheibenbremsen an den Vorderrädern, ABS und das CSC (Cornering Stability Control für Stabilität beim Bremsen in Kurven) sorgen dafür, dass du gut und entspannt an deinem Ziel ankommst. Du hättest gern noch ein paar weitere Assistenzsystemen an Bord? Kannst du haben: Unter anderem stehen dir im C1 ein aktives Kollisionswarnsystem, ein Spurverlassenswarner und eine Verkehrszeichenerkennung zur Verfügung.


Deinen Citroën C1 finden

Unsere Autohero-Empfehlung: der Citroën C1 als Gebrauchtwagen

Da er seit 2022 nicht mehr produziert wird, ist der Citroën C1 bis auf ein paar Restbestände nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich. Das macht aber gar nichts, denn der kleine Franzose ist auch als Gebrauchter eine solide Wahl – vor allem wegen seines geringen Verbrauchs und der niedrigen Unterhaltskosten. Laut ADAC-Pannenstatistik gehört er zu den zuverlässigsten Kleinwagen am Markt, sein Fahrwerk wurde vom TÜV über alle Jahrgänge hinweg stets gelobt.


Unsere Citroën-C1-Alternativen für dich

Die kompakte Größe passt für dich, aber du wünschst dir eine alternative Motorisierung? Dann schau mal zum VW up! - der fährt seit 2013 auch elektrisch mit einer Reichweite von 258 Kilometern. Zudem erfreut sein sehr gut verarbeiteter Innenraum mit diversen Chrom-Applikationen. Das Mehr an Qualität merkst du natürlich auch am Preis. Ebenfalls teurer, aber ein Klassiker: der Fiat 500. Er punktet unter anderem mit einem Zylinder mehr, mehr PS und mehr Hubraum. Noch etwas sparsamer als der Citroën C1 flitzt der smart fortwo durch die City. Allerdings kannst du darin – wie der Name schon sagt – nur zu zweit sitzen.


Deinen Citroën C1 finden

Andere Modelle von Citroen

BerlingoBerlingo
C3C3
C3 AircrossC3 Aircross
C4C4
C4 CactusC4 Cactus
C4 Grand PicassoC4 Grand Picasso
C4 PicassoC4 Picasso
C5 AircrossC5 Aircross
DS3DS3

Citroen Fahrzeugtypen

LimousineLimousineLimousine
SUVSUVSUV