Gebrauchte Cabrio-Modelle

Kaufberatung von Autohero zu Cabrios → Hier weiterlesen.

Top Marken

Andere Marken

Dein gesuchtes Auto ist nicht dabei?

Sag uns, an welchen Autos du interessiert bist und wir benachrichtigen dich, sobald wir neue Ergebnisse haben
  • 172 Suchergebnisse

172 Suchergebnisse

Cabrio – eine Kaufberatung

Cabrio gebraucht kaufen – Faktencheck zum Cabriolet

Wind in den Haaren zu spüren wird überschätzt – meinen manche. Meist sind das diejenigen, die noch nie in einem Cabrio unterwegs gewesen sind. Wer einmal das Gefühl erlebt hat, wie es ist, im Sommer mit heruntergelassenem Verdeck auf der persönlichen Lieblingsroute unterwegs zu sein, der wird dieses Erlebnis nicht mehr missen wollen.

Das Cabriolet vermittelt ein Lebensgefühl und ist deshalb mehr als nur ein Transportmittel. Für viele bedeutet Cabrio-Fahren deshalb auch ein ganzes Stück mehr Lebensqualität. Wer bereits ein Cabrio besitzt, weiß, dass diese Fahrzeugart ein paar besondere Anforderungen in Puncto Ausstattung, Pflege, und Bedienung mit sich bringt, die unbedingt beachten werden sollten. Außerdem geben wir in den folgenden Abschnitten unverzichtbare Hinweise, worauf die beim Kauf deines gebrauchten Cabrios auf Autohero achten solltest.

Cabrios im Faktencheck: Steckbrief zur Fahrzeugart

Was ist das wirklich Besondere an einem Cabrio? Woher kommt eigentlich die Bezeichnung? Und welche Fakten sollte ich vor dem Kauf kennen? Der folgende Steckbrief gibt einen Überblick zur Fahrzeugart Cabriolet.


Was sind die herausragenden Eigenschaften eines Cabrios?

Cabrios sind einfach gesagt offene Autos, mit bis zu fünf Sitzplätzen, die häufig mit einem Verdeck aus Stoff oder PVC ausgestattet sind. Von Aussehen und Karosserie her ähneln sie oft einem Coupé oder einer Limousine. Das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Karosserie oft anders gebaut ist, um die nötige Steifigkeit auch ohne die Dachholme des Verdecks zu gewährleisten.


Was ist letztlich so besonders am Cabrio?

Die Besonderheit eines Cabrio ist, kurz gesagt, das besondere Lebensgefühl, das mit dem Fahren unter freiem Himmel einhergeht. Bei den meisten Modellen lässt sich das Verdeck öffnen und schließen, sodass sowohl offen als auch geschlossen gefahren werden kann.


Woher kommt die Bezeichnung Cabrio?

Cabrio ist die Kurzform für das französische Wort cabriolet, was soviel heißt wie Luftsprünge/Capriolen machen (Grundform des Verbs cabrioler). Eingedeutscht kann das Wort hierzulande im Sprachgebrauch als Kabriolett vorkommen. Zu einer Zeit, als der motorisierte Verkehr noch Zukunftsmusik war, gab es bereits offene Kutschen, sogenannte Einspänner (mit einem Pferd davorgespannt), die als Cabriolet bezeichnet wurden und für Ausflüge bei schönem Wetter konzipiert waren. Die Automobilindustrie übernahm diesen Begriff später.


Wann kamen die ersten Cabrios auf den Markt?

Das traditionelle Cabrio, wie es zuerst auf den Markt kam, ist das Modell mit Stoffdach, welches sich vollständig (anfangs noch manuell) zurückklappen ließ. Das Ur-Modell aller Cabrios war die Peugeot 401 Cabrio-Variante Eclipse von 1934, dies allerdings noch eine Stahldach-Variante, wie sie erst der Mercedes SLK Roadster von 1996 wieder aufgriff und zum Erfolg führte. In Deutschland war das erste in Serie gestartete Cabriomodell der offene VW Käfer Typ 1, den Volkswagen in Zusammenarbeit mit Karmann in Osnabrück herstellen ließ.


Für welchen Zweck sind Cabrios gedacht?

Oberflächlich betrachtet soll Cabrio-Fahren ja einen gewissen Coolness-Faktor haben. Viel wichtiger jedoch: Das Autofahren wird “oben ohne” zum sinnhaften Erlebnis, welches in Zeiten von SUVs und Elektroautos für viele verloren geht. Wer im Sommer an einer frisch gemähten Wiese oder auf einer Alpenstrecke mit der klaren Bergluft in der Nase umher fährt, weiß, wovon die Rede ist. Über diese eher subjektiven Gründe hinaus sind Cabrios recht wertstabil im Vergleich zu Gebrauchtwagen anderer Bauform.


Welche unterschiedlichen Cabrio-Arten gibt es?

Das klassische Cabrio zeichnet sich durch ein Stoff- oder PVC-Verdeck aus. Darüber hinaus gibt es ähnliche Fahrzeugarten, die umgangssprachlich häufig als Cabrios bezeichnet werden, aber im engeren Sinne keine sind. Dazu zählen beispielsweise Roadster, Cabriolimousinen, Targas, T-Tops sowie Kleinwagen mit Faltschiebedach. Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die entsprechenden Modellarten.

Worauf sollte ich beim Kauf eines gebrauchten Cabrios achten?


Wer Cabrio fahren und dabei möglichst lange Freude haben will, sollte ein paar Punkte beachten, die bei der Anschaffung, aber auch bei der Fahrzeughaltung wichtig sind. Denn auch wenn Cabriofahren eher mit gewöhnlichem PKW-Fahren als mit Motorradfahren vergleichbar ist, stellt die Bauform ganz eigene Herausforderungen an die Insassen. Deshalb heißt es im Zweifel: Sonnenschutz und Schal nicht vergessen. In den folgenden Abschnitten klären wir über die wichtigsten Kriterien auf, die für zukünftige Cabriofahrer eine Rolle spielen.


  • Bisherige Nutzung:
    Natürlich kann man nicht zu hundert Prozent sicher sein, wie das gebrauchte Cabrio vom Vorbesitzer genutzt wurde. Aber es gibt einige Hinweise, auf die es sich zu achten lohnt. Dazu zählen im Folgenden:

  • Verdeck:
    Das Verdeck ist die Besonderheit beim Cabrio und lohnt vor dem Kauf einer genaueren Prüfung. Kaufst du dein Cabrio bei Autohero, kannst du sicher sein, dass wir alles vorher genauestens untersuchen und etwaige Mängel genauestens dokumentieren. Wir verkaufen nur Fahrzeuge, die auch intakt und einwandfrei sind.

  • Fahrzeuggröße bzw. Bauart:
    Ob Kleinwagen, Mittelklasse-Cabrio oder Familienkutsche: Cabrios gibt es in vielen verschiedenen Größen. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf zu überlegen, mit wie vielen Personen man am häufigsten unterwegs sein wird.

  • Steinschlag:
    Kleine Beschädigungen und Dellen am Lack rühren oft von Steinschlag durch Kiesel und Schotterpisten her und lassen darauf schließen, dass das Cabrio oft in unwegsamem Gelände eingesetzt wurde.

  • Kofferraumvolumen:
    Im eingefalteten Zustand nimmt das Faltdach eines Cabrios einen Teil des Kofferraums ein. Dadurch verringert sich das Volumen für Stauraum im Heck. Diese Eigenheit eines Cabrios ist unter Umständen von Bedeutung, wenn Du planst, Gepäck oder Ausrüstungsgegenstände mitzunehmen.

  • Benzin oder Diesel:
    Beim Cabrio-Kauf gilt es auch über die Art des Antriebs zu entscheiden. Getriebe und Motor beeinflussen, wie viel Sportlichkeit und Fahrvergnügen in deinem Cabrio steckt. Darüber hinaus bestimmt die Kombination auch darüber, wie effizient du unterwegs bist. Als Daumenregel gilt: Ab 10.000 oder mehr Kilometern Laufleistung im Jahr lohnt sich ein Diesel, welcher vor allem auf der Langstrecke mit seinen Eigenschaften überzeugt. Wer häufiger in der Stadt unterwegs ist und es gern sportlicher mag, wird mit einem Benziner mehr Freude haben.

  • Cabrio mit Turbo:
    Mehr Leistung und Fahrfreude gefällig? Dann ist ein Cabrio mit Turbo die beste Wahl. Du solltest jedoch bedenken, dass der Turbo auch die Kosten in die Höhe treibt, falls der Motor mal kaputt ist.

  • Front- oder Heckantrieb:
    Ein Frontantrieb bietet viele Vorteile, die bei der gewöhnlichen Nutzung eines PKWs gewinnbringend sind. So ist ein frontgetriebenes Cabrio günstiger in Kauf und Unterhaltung. Darüber hinaus bietet der Kofferraum eines solchen Modells mehr Volumen. Zu guter Letzt ist der Frontantrieb auch sicherer zu fahren, besonders wenn das Wetter nicht mitspielt. Für einen Heckantrieb beim Cabrio sollten sich nur jene entscheiden, die mehr Wert auf größere Fahrdynamik und Sportlichkeit legen.

  • Automatik oder Schaltgetriebe:
    Wer den Komfort im Cabrio sucht und sich deshalb für einen Automatik entscheidet, sollte bedenken, dass ältere Modelle hier oft mehr Sprit verbrauchen. Für die sportlichen Klassiker unter den Cabrio-Fahrern kommt eher ein Schaltwagen in Frage. Die Frage ist subjektiv und kann nur im persönlichen Einzelfall entschieden werden. Vom Einsatzprofil her lässt sich ein Automatik gut im Stadtverkehr einsetzen.

  • Hardtop oder Stoffdach:
    Das Alleinstellungsmerkmal des Cabrios ist zugleich das Element, an dem sich diese PKW-Bauart meist auf den ersten Blick erkennen lässt. Allerdings ist das nicht immer der Fall. Entscheidest du dich für ein Cabrio mit Hardtop – also Stahldach – dann kann es sein, dass dein Fahrzeug bei geschlossenem Verdeck erst einmal für ein Coupé gehalten wird. Falls du dir also auch ein gewissen Statusgefühl von deinem gebrauchten Cabrio versprichst, ist vielleicht das klassische Stoffdach die bessere Wahl. Dank der technischen Entwicklungen haben Stoffverdecke in Puncto Geräusche- und Wärmedämmung in den letzten Jahren nachgezogen und haben auch technisch betrachtet keine Nachteile mehr.

  • Pflegeaufwand:
    In Sachen Pflege verlangen Stoffdächer regelmäßige Reinigung und Imprägnierung. Bei Stahldächern lässt sich der herkömmliche Straßenschmutz dagegen so einfach entfernen wie beim Rest der Lackierung: Einmal in die Waschanlage fahren, und meist ist das Problem so erledigt. Demgegenüber ist natürlich alles auch eine Frage des Alters: einem älteren, in Wagenfarbe lackierten Hardtop sieht man Hagelschäden, Kratzer und ausgeblichene Farben im Zweifel mehr an als einem gut gepflegten Stoffverdeck, welches frisch aus der Reinigung kommt oder gerade ausgetauscht wurde – das nämlich ist bei einem Stoffdach in der Regel keine große Schwierigkeit. Wer dann auch noch einen überdachten Stellplatz für die kalten Monate zur Verfügung hat, der wird an einem Stoffdach lange Freude haben. Letztlich ist aber auch dies eine Frage des persönlichen Geschmacks.

  • Zeitpunkt des Kaufs:
    Die Jahreszeiten oder vermeintliche saisonale Preisschwankungen auf dem Gebrauchtwagenmarkt haben entgegen landläufiger Meinung keinen Einfluss auf die Verkaufspreise von Cabrios. Du kannst dein Cabrio also jederzeit kaufen.

  • Cabrio als Zugpferd:
    Gerade für den Urlaub bietet sich das Cabrio in Kombination mit einem Wohnwagen an. Als Gespann machen Cabrios mit entsprechender Anhängelast den perfekten Traumurlaub für CamperInnen wahr. Voraussetzung ist natürlich neben der ausreichenden Anhängelast eine vorhandene Anhängerkupplung, die sich oft nur für einen relativ hohen Betrag nachrüsten lässt. Deshalb gilt: Augen auf beim Cabrio-Kauf.

  • Konnektivität und Unterhaltungsangebote:
    Legst du Wert auf eine moderne Innenausstattung mit Bordcomputer und Navigationssystem? Bist du oft mit Mitfahrern unterwegs, die sich an einer Bluetooth-fähigen Musikanlage und Lademöglichkeiten erfreuen? Hier lohnt es sich, die einzelnen Cabrio-Modelle in Puncto Konnektivität und Ausstattung genauer unter die Lupe zu nehmen. Gerade neuere Modelle bieten hier viele Extras. Wer das ein oder andere unnötig findet, kann auch nach einer abgespeckten Variante suchen und dadurch Geld sparen. Das Angebot an gebrauchten Cabrios auf Autohero ist groß genug.

  • Cabrio als Zugpferd:
    Gerade für den Urlaub bietet sich das Cabrio in Kombination mit einem Wohnwagen an. Als Gespann machen Cabrios mit entsprechender Anhängelast den perfekten Traumurlaub für CamperInnen wahr. Voraussetzung ist natürlich neben der ausreichenden Anhängelast eine vorhandene Anhängerkupplung, die sich oft nur für einen relativ hohen Betrag nachrüsten lässt. Deshalb gilt: Augen auf beim Cabrio-Kauf.

Weitere Kriterien, die für einen Kauf entscheidend sein können:

  • moderne Assistenzsysteme und Ausstattungen
  • Sicherheitsfeatures wie z. B. herausschnellende Überrollbügel


Kosten und Preis:
Zu guter Letzt ist natürlich auch der Preis des Cabrios ausschlaggebend. Hierzu zählen neben dem eigentlichen Kaufpreis auch die Kosten für etwaige Sonderausstattungen oder Serviceleistungen der Werkstatt. Da sehr viele Automarken heutzutage Cabrios im Programm haben, lassen sich ganz unterschiedliche Preisklassen anpeilen.

Warum ein Cabrio gebraucht auf Autohero kaufen?

Früher war jeder Gebrauchtwagenkauf eine Herausforderung. Ist das Fahrzeug wirklich in dem vom Verkäufer versprochenen Zustand? Stimmt der angegebene Kilometerstand? Wurden Blechschäden oder Schlimmeres kaschiert, um den Preis in die Höhe zu treiben? Oder muss ich nach einer langen Anfahrt zum Verkaufsort feststellen, dass das Inserat geschönt war? Mit Autohero gehören diese Sorgen der Vergangenheit an.


Wir prüfen alle unsere Fahrzeuge auf Herz und Nieren, damit sie den höchsten Qualitätsstandards entsprechen. Das gilt auch für unsere gebrauchten Cabrios. Wenn du also ein Cabrio auf Autohero kaufst, kannst du dich darauf verlassen, dass dein Wunschfahrzeug den höchsten Ansprüchen genügt. Da aber jeder Käufer sein künftiges Auto nach ganz eigenen Kriterien auswählt, geben wir dir im Folgenden ein paar grundsätzliche Hinweise an die Hand, worauf du bei einem Cabrio achten solltest.


Die einfache Abwicklung deines Kaufs bei Autohero sorgt dafür, dass du dich gleich um die wichtigen Dinge kümmern kannst. Nutze deine Zeit für Besseres als für das lästige Klein-Klein früherer Gebrauchtwagenkäufe. Begnüge dich nicht mit Nullachtfünfzehn-Tipps, die für jedes Auto gelten. Hier kommen wir gleich zur Sache und klären über das Wesentliche auf – nämlich über dein Cabrio!


Vorteile eines Onlinekaufs bei Autohero

Der Onlinekauf bei Autohero bietet eine Reihe von Vorteilen. Sei es der komfortable Bestellvorgang vom heimischen Sofa aus, die Lieferung bis vor die Haustür oder das Angebot unterschiedlicher Finanzierungsarten. Die folgende Liste zeigt einen guten Überblick über das, wovon du bei Autohero profitierst.


  • Online Bestellvorgang 100% von zuhause aus
  • alle gängigen Cabrio- Marken und Modelle

  • Detailansicht mit Fotos und virtuellem Probesitzen
  • Fahrzeuge aus eigenem Bestand in eigenen Werkstätten geprüft

  • diverse Finanzierungsmöglichkeiten
  • 1 Jahr Garantie inklusive und erweiterte Garantiepakete hinzubuchbar
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
  • ausgiebiges Probefahren dank 21 Tage Geld-zurück-Garantie

Wir gestalten den Kauf eines gebrauchten Cabrios so einfach, bequem und sicher wie möglich. Zu diesem Zweck setzen wir auf maximale Transparenz in Sachen Fahrzeuginformation. Wir informieren dich unter anderem über folgende Aspekte deines gebrauchten Cabrio:


  • Vorgeschichte
  • Haltereinträge

  • Wartungshistorie

Dank der hochauflösenden Fotos aus allen Blickwinkeln kannst du dein Wunsch-Cabrio vor dem Kauf erkunden und virtuell ‘probesitzen’. Unterschiedliche Zahlungs- und Finanzierungsoptionen runden das Angebot von Autohero ab. Wer nach dem Kauf mit seinem Cabrio ausnahmsweise einmal nicht zufrieden ist, kann von dem 21-Tage-Rückgaberecht Gebrauch machen.

Warum und wie sollte ich mich für ein Cabrio entscheiden?

Viele Autoliebhaber sind der Meinung, jeder sollte mindestens einmal im Leben ein Cabrio besessen haben. Was kann es schließlich Schöneres geben, als an einem warmen Tag das Verdeck eines Roadsters zu öffnen, den Geruch von frisch gemähtem Gras zu genießen und das Schnurren des Motors zu hören, während man die Straße entlangfährt?


Cabrio-Fahren: Eine Entscheidung fern aller Zweckmäßigkeit

Der Kauf eines Cabriolets hat wenig mit Zweckmäßigkeit zu tun, sondern vor allem mit der Freude am Fahren unter freiem Himmel. In früheren Jahren waren Cabriolets nur Schönwetterautos, aber moderne Cabriolets erfordern weit weniger Kompromisse als die Cabriolets von früher.


Heutige Technik schützt viel besser gegen Lärm und Wetter

Die gute Nachricht ist, dass Cabriolets noch nie so gut waren wie heute. Während die meisten Leute Cabriolets als Wochenend-Spielzeug kaufen, gibt es wild entschlossene Enthusiasten, die sie als Alltagsauto nutzen. Die Möglichkeit dazu besteht: Die heutigen Verdecke sind viel besser gegen Lärm und Wetter isoliert, und alle sind jetzt mit Heckscheiben aus Glas ausgestattet, statt mit den fadenscheinigen, kratzanfälligen Plastikscheiben, die vor Jahren üblich waren.


Cabrio-Kompromisse, die man gern eingeht

Moderne Cabriolets bieten Komfort wie beheizte Sitze und Lenkräder, die den fiesen Winterfrost abmildern. Hardtop-Modelle bieten eine etwas bessere Geräusch- und Wetterisolierung. Wer sich jedoch für ein älteres Modell entscheidet, muss auch Kompromisse eingehen, unter anderem eine hart gefederte, laute Fahrt und einen begrenzten Platz an Sitzen beziehungsweise wenig Laderaum für Gepäck. Zudem liegen viele Cabrios liegen oft tief auf der Straße. Ähnlich wie bei Coupés erschwert dies das Ein- und Aussteigen. Ältere FahrerInnen sollten dies bedenken.


Vorteil beim Gebrauchtwagenkauf: Kaum Wertverlust

Beim Kauf eines gebrauchten Cabriolets kann man im Voraus und auf lange Sicht Geld sparen. Außerdem ist der Gebrauchtwagenmarkt größer als der Neuwagenmarkt, so dass es eine große Auswahl gibt. Eine der besten Strategien ist es, ein Cabrio auf Autohero zu finden, das dir gefällt und das etwa 2 bis 5 Jahre alt ist. Ein solches Cabriolet hat den größten Teil seines Wertverlustes bereits hinter sich und den größten Teil seiner Nutzungsdauer noch vor sich.


Hohe Lebenserwartung bei gebrauchten Cabriolets

Moderne Fahrzeuge können, wenn sie gut gewartet werden, bis zu 200.000 Kilometer oder länger auf der Straße bleiben. Darüber hinaus kannst du dich anhand der Angaben und Daten zu unseren Fahrzeugen von Autohero leicht und sicher für ein Modell entscheiden, das dir später weniger Kopfschmerzen bereiten wird.

Entdecke Cabrio-Modelle unserer Automarken

AudiAudiAudi
BMWBMWBMW
FiatFiatFiat
SmartSmartSmart
VWVWVW
MazdaMazdaMazda

Entdecke andere Fahrzeugtypen

VanVan
SUVSUV
CoupeCoupe
LimousineLimousine
KombiKombi

Leider hast du die maximale Anzahl an Favoriten erreicht.

Nutze die Vorteile eines persönlichen Accounts
Anmelden oder Account erstellen