Porsche Cayenne gebraucht kaufen

Der Porsche Cayenne hat in der Geschichte des bekannten Unternehmens Porsche nicht nur Rekorde gebrochen, sondern bekam für seine Fertigung auch ein eigenes Werk in Leipzig. Bis zum Jahr 2014 sind dort insgesamt 500.000 Neuwagen entstanden. Der Porsche Cayenne gilt als SUV und basiert auf der selben Grundidee wie der Audi Q7.

Wer gerne das Fahrgefühl eines echten Porsche erleben möchte, kann sich mittlerweile über mehrere Generationen des Fahrzeuges freuen. Erhältlich ist der Porsche Cayenne in unterschiedlichen Motorisierungen bereits ab 69.949 Euro. Wer den SUV live erleben möchte, kann diesen bei AutoHero.com näher betrachten.

Der sportliche Cayenne

Die erste Generation des Fahrzeuges erhielt die interne Bezeichnung 9pa. In Deutschland war der Porsche Cayenne in dieser Ausführung von Dezember 2002 an erhältlich. Zu den herausstechenden Merkmalen dieses Fahrzeuges gehörten ein variabler Laderaum sowie die erhöhte Bodenfreiheit. Darüber hinaus besaß das Fahrzeug einen permanenten Allradantrieb. Im Jahre 2007 erhielten die beiden Fahrzeuge das erste Facelift. Zusätzlich wurde der Porsche Cayenne GTS in diesem Jahr vorgestellt.

Die zweite Generation des Fahrzeuges kam im Jahr 2010 auf den Markt und stellt die aktuelle Generation dar. Intern wurde dieser als Typ 92A bezeichnet. Das Spitzenmodell ist dabei der Porsche Turbo S und besitzt eine Motorleistung von 550 PS. Die größten Veränderungen erhielt der Antrieb. Der Cayenne überzeugte von nun mit einer Direkteinspritzung und reduzierte damit den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch. Zusätzlich wurden die Leistungen der Motorvarianten deutlich gesteigert. Insgesamt bekamen die Motoren zwischen 30 und 50 PS mehr. Zu den weiteren Veränderungen gehörten die Scheinwerfer, die Front- und Heckverkleidungen, sowie die Außenspiegel und die Kotflügel.

Im Jahr 2009 entschied sich Porsche dazu erstmals einen Diesel mit auf den Markt zu bringen. Der Dieselmotor ist mit einer Leistung von 240 PS und einem maximalen Drehmoment von 550 Newtonmeter zu bekommen.

Insgesamt kann der Porsche Cayenne mit einer reichhaltigen Motorpalette überzeugen. Zur Auswahl stehen ein 3,6 Liter VR6 Benzinmotor ebenso wie ein 3,0 TDI V6 Dieselmotor. Hinzu kommen ein V8 Benzinmotor sowie ein V8 Benzinmotor mit Turbolader. Wer sich für einen Porsche interessiert und dazu ausreichend Platz benötigt, um beispielsweise die Familie komfortabel zu befördern, ist mit dem SUV von Porsche durchaus gut beraten. Er vermittelt Sportwagen-Feeling und gleichzeitig Sicherheit.

Der Porsche Cayenne – Modelltypisches

Mit dem Cayenne wagte Porsche sich in neue Gefilde und brachte zum Ende des Jahres 2002 einen betont sportlichen SUV auf den Markt. Der Cayenne wurde schnell zu einem der beliebtesten Fahrzeuge aus den Hallen der Stuttgarter, sodass Sie viele dieser Fahrzeuge als Gebrauchtwagen finden.

Optik und Design des Cayenne

Dass es sich bei dem Cayenne um ein SUV mit deutlicher Betonung auf die Sportlichkeit handelt, erkennen Sie bereits auf den ersten Blick. Die Fahrzeugfront ist sehr stromlinienförmig gehalten und erinnert an einen typischen Sportwagen von Porsche. Anhand der erhöhten Bodenfreiheit und dem bulligen Heck des Cayenne wird dann deutlich, dass man vor einem SUV steht. Die Heckpartie wiederum ist mit einer, für SUV-Verhältnisse, flach abfallenden Heckklappe ausgestattet, die zusätzlich mit einem Spoiler versehen ist. Insgesamt misst das Fahrzeug in der Länge zwischen 4782 und 4855 mm und bringt ein Leergewicht zwischen 2070 und 2355 kg auf die Waage.

Die beeindruckende Motorenpalette des Cayenne

Mit Einführung des Modells brachte Porsche den SUV mit mehreren Motorenvarianten auf den Markt. Die Palette beginnt mit einem 3,2-Liter-Sechszylinderbenziner, der über 250 PS Leistung verfügt. Im Cayenne S sowie dem Cayenne Turbo wurde ein Achtzylindermotor mit 4,5 Litern Hubraum verbaut, der 340 beziehungsweise 450 PS leistete. Später erweiterte Porsche das Angebot um den Cayenne Turbo S, der auf dem gleichen Motor basierte und 521 PS Leistung besaß. Diese leistungsstarken Antriebe sorgen für eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 214 km/h beim Cayenne und 270 km/h beim Cayenne Turbo S.

Nach der ersten Modellpflege im Jahr 2009 führte Porsche erstmals auch eine Variante mit Dieselmotor ein. In diesem verrichtet ein Sechszylindermotor mit 3,0 Litern Hubraum und 240 PS seinen Dienst, der ebenfalls für eine sportliche Maximalgeschwindigkeit von 214 km/h sorgt. Im Zuge der zweiten Generation, die ab 2010 verfügbar war, kamen weitere Diesel- und Benzinmotoren hinzu, die bis zu 570 PS leisten und mit 3,0 bis 4,8 Litern Hubraum versehen sind.

Weiterhin stellte man im Sommer 2010 den Cayenne S Hybrid vor, der zusätzlich über einen Elektromotor mit 46 PS verfügt. Dieser unterstützt die Beschleunigung und kann das SUV bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h ohne Verbrennungsmotor bewegen. Dieser Hybrid fällt durch seinen gesenkten Spritverbrauch auf, der nun bei durchschnittlichen 8,2 Litern Superbenzin auf 100 Kilometern liegt.

Der im Herbst 2014 eingeführte Nachfolger, der Cayenne S E-Hybrid, zeigt sich hier nochmals deutlich effizienter und Sie profitieren von einem Durchschnittsverbrauch von 3,4 Litern Benzin. Die anderen Ableger der Serie benötigen auf einer solchen Strecke im Schnitt zwischen 9,2 und 15,7 Liter Superbenzin, während die Fahrzeuge mit Dieselantrieb 6,6 bis 9,3 Liter benötigen.

Der kombinierte CO2-Ausstoß liegt bei den Fahrzeugen der zweiten Generation zwischen 179 und 270 g/km. Die Modelle der zweiten Generation erreichen durchwegs die Abgasnorm nach Euro 5, 2015 brachte Porsche die ersten Modelle auf den Markt, die die Klassifizierung Euro 6 erreichen. Die Beschleunigungswerte des Cayenne von 0 auf 100 km/h liegen zwischen 4,1 und 9,1 Sekunden, was für ein SUV eine erstaunliche Leistung ist.