Nissan Juke gebraucht kaufen

Kaufberatung von Autohero zum Nissan Juke → Hier weiterlesen

  • 22 Suchergebnisse

22 Suchergebnisse

Der Nissan Juke – eine Kaufberatung

Die wichtigsten Merkmale des Nissan Juke auf einen Blick

Der Nissan Juke ist ein urbaner Crossover, der bereits zwei Generationen erlebt hat. Das Auto ist unverwechselbar und auf den ersten Blick leicht zu erkennen. Das unkonventionelle Design und die muskulöse Silhouette verleihen dem Fahrzeug eine Eigenständigkeit, um die ihn viele moderne SUVs beneiden. Der Wagen ist sowohl in der Stadt als auch außerhalb der Stadt zu Hause. Für einige Modelle ist ein Allradantrieb erhältlich, der die Funktionalität des Fahrzeugs weiter erhöht. Der übersichtliche Kofferraum macht es leicht, auch große Einkäufe zu transportieren. Und der sorgfältig gestaltete Innenraum bietet sowohl dem Fahrer als auch allen Passagieren - auch denen auf den Rücksitzen - einen hohen Fahrkomfort.


Deinen Nissan Juke finden

Was Sie über den Nissan Juke wissen müssen

Der Nissan Juke ist ein japanischer Stadt-Crossover, der erstmals 2010 auf die Straße kam. Seitdem hat der Konzern zwei Generationen des Modells entwickelt. Vier Jahre nach seiner Markteinführung wurde das Auto einem Facelift unterzogen. Damals wurde das Styling des Fahrzeugs leicht modifiziert und ein neuer Benzinmotor eingeführt. Die zweite Generation des Nissan Juke debütierte im Jahr 2019 und wird immer noch produziert.


Wie sieht der Nissan Juke aus?

Das Auto fiel von Anfang an durch sein markantes Design auf. Es ist schwierig, den Nissan Juke auf der Straße mit einem anderen Modell zu verwechseln, was definitiv ein Vorteil ist. Wer einen ausgeprägten, unkonventionellen Stil schätzt, dem könnte die Silhouette dieses urbanen Crossovers gefallen. Der Wagen zeichnet sich durch muskulöse Formen und breite Reifen aus. Die solide Silhouette steht in interessanter Wechselwirkung mit der abfallenden Dachlinie, die an ein Coupé erinnert. Auch die auffälligen Formen der Scheinwerfer sind ein echter Hingucker. Je nach Modelljahr sind sie entweder rund oder bumerangförmig.


Funktionelles und komfortables Cockpit

Der Nissan Juke ist ein Crossover, der dem Fahrer und Beifahrer viel Komfort bietet. Besonders hervorzuheben sind die bequeme Sitzheizung und die Armlehne mit praktischer Ablage. Die Vordersitze sind intuitiv verstellbar und der Seitenhalt trägt bei längeren Fahrten zu Sicherheit und Komfort bei. Das japanische Unternehmen hat darauf geachtet, dass das Cockpit gut gestaltet ist. Von den gut eingepassten Komponenten bis hin zu den ergonomischen Tasten ist hier alles bis ins letzte Detail durchdacht. Das Auto ist mit klassischen Uhren ausgestattet, zwischen denen sich ein Display befindet. Die Knöpfe für wichtige Funktionen sind in Reichweite platziert, und einige davon befinden sich auf dem ergonomischen Lenkrad. Der Nissan Juke verfügt über ein intuitives Bedienfeld für die Klimatisierung und den Fahrmodus. Es gibt auch Auskunft über die aktuelle Fahrt und den Zustand des Fahrzeugs, wie zum Beispiel den Ladezustand der Batterie. Der Crossover verfügt außerdem über einen praktischen Bildschirm, über den Sie Ihre Musik effizient steuern können. Außerdem können Sie ihn in wenigen Augenblicken mit Ihrem Smartphone koppeln. Positiv ist, dass die Tasten zum Wechseln des Fahrmodus und zum Schließen der Spiegel leicht zugänglich sind. Auch der Beifahrer kann eine komfortable Fahrt genießen. Ihm stehen unter anderem ein sehr geräumiges Ablagefach, ein USB-Anschluss und ein AUX-Anschluss zur Verfügung. Interessanterweise sind bei einigen Versionen des Fahrzeugs Lautsprecher in die Sitzlehnen integriert. Dies ist eine zusätzliche Klangquelle, die den Effekt des Eintauchens in die Musik vermittelt. Diese Lösung wird vor allem von denjenigen geschätzt, die ihre Lieblingsmusik während der Fahrt genießen möchten.


Crossover für eine komfortable Fahrt im Fond

Der Nissan Juke bietet nicht nur für Fahrer und Beifahrer einen hohen Fahrkomfort. Auch fünf Erwachsene können in dem Crossover bequem eine lange Reise antreten. Schließlich gibt es im Fond viel Bein- und Kopffreiheit, so dass dieser Raum nicht nur für Kinder reserviert sein muss. Apropos Kinder: Der Nissan Juke verfügt auch über Isofix-Kindersitzbefestigungen. Den Fondpassagieren stehen praktische Ablagefächer zur Verfügung, wie die Taschen in den Rückenlehnen der Vordersitze und in den Türen. Die Designer von Nissan haben auch eine USB-Steckdose zum Aufladen mobiler Geräte und eine Ablage für diese vorgesehen.


Wie fährt sich der Nissan Juke?

Das Auto liegt souverän in den Kurven und lässt sich gut handhaben. Seine Federung ist indirekt abgestimmt, um Unebenheiten zu dämpfen. Der Nissan Juke verfügt über mehrere Fahrmodi, mit denen Sie seinen Stil an Ihre Stimmung und Ihre Bedürfnisse anpassen können. Der Crossover zeichnet sich auch durch seine gute Geräuschdämmung aus, die Sie bei langen, schnellen Fahrten schätzen werden. Der Nissan Juke fährt sich souverän und sicher. Er hat beim unabhängigen Euro NCAP-Crashtest die höchste Punktzahl erreicht. Das Fahrzeug verfügt über eine Reihe von sicherheitsfördernden Technologien. Dazu gehören Notbremsung und Fußgängererkennung, adaptives Fernlicht und Totwinkelwarner. Der Nissan Juke bietet nicht nur ein angenehmes und sicheres Fahrverhalten, sondern auch ein einfaches Einparken. Bei vielen Modellen finden Sie zahlreiche Systeme, die den Fahrer bei diesem Manöver unterstützen. Dazu gehören die Rückfahrkamera, die den Blick auf das Heck des Fahrzeugs freigibt, und die rechte Seitenkamera, die den Blick auf die Bordsteinkante freigibt. Ein 360-Grad-Kamerasystem ermöglicht eine Draufsicht auf das Fahrzeug und macht das Einparken noch effizienter und schneller. Darüber hinaus sind viele Geräte mit einem Querverkehrswarnsystem ausgestattet. Dies ist vor allem beim Herausfahren aus einer Parklücke eine hilfreiche Lösung. Eine mögliche Kollision mit einem senkrecht vorbeifahrenden Auto kann so vermieden werden.


Welche Motoren treiben den Nissan Juke an?

Für die erste Generation des Juke gibt es auf dem Zubehörmarkt eine Vielzahl von Motoren, darunter einige Benzinvarianten und ein Turbodiesel. Die Benzinmotoren haben eine maximale Leistung von 94 bis 200 PS. Sie zeichnen sich durch einen recht niedrigen Kraftstoffverbrauch von 5,6 bis 6,9 l/100 km aus. Der Turbodiesel der ersten Generation bietet dagegen eine Leistung von 110 PS und einen Verbrauch von 5,1 l/100 km. Diese Antriebe sind mit einem 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe sowie einer 6-Gang-Halbautomatik gekoppelt. In der zweiten Generation war der Wagen zunächst nur mit einem 114 PS starken Benzinmotor ausgestattet. Mit der Zeit kam ein Hybrid mit 143 PS hinzu. Es handelt sich um eine Variante, die mit ihrer Dynamik und Beschleunigung positiv überrascht. Das Auto liest die Absichten des Fahrers schnell und reagiert effizient auf seine Befehle. Das Ergebnis: mehr Fahrvergnügen.


Der praktische Kofferraum des Nissan Juke

Je nach Generation variiert das Kofferraumvolumen des Nissan Juke. In der ersten Version standen dem Fahrer 251 Liter bei umgeklappten Sitzen und 830 Liter bei umgeklappten Sitzen zur Verfügung. In der zweiten Generation hingegen wurden beide Kapazitäten auf 422 bzw. 925 Liter vergrößert. Der urbane Crossover verfügt über das bekannte Doppelbodenmotiv und praktische Halterungen für Einkaufstaschen. Wichtig ist, dass der Laderaum beim Umklappen der Rücksitzlehnen recht flach ist. So lassen sich auch längere Gegenstände effizient transportieren.


Deinen Nissan Qashqai finden

Autohero-Empfehlung: der Nissan Juke als Gebrauchtwagen

Wenn Sie auf der Suche nach einem gebrauchten urbanen Crossover sind, ist der Nissan Juke sicherlich eine Überlegung wert. Warum? Weil der Wagen erst 2010 auf den Markt kam, so dass Sie auf dem Gebrauchtwagenmarkt noch relativ junge Exemplare finden. Das wiederum erhöht Ihre Chancen, ein Fahrzeug in gutem optischen und technischen Zustand zu finden. Es ist erwähnenswert, dass dieser japanische Crossover ein außergewöhnlich mängelarmes Auto ist. Der Wagen führte 2022 die What Car?-Rangliste der am wenigsten fehlerhaften Fahrzeuge in der Kategorie der kleinen SUV an. Seine Nutzer gaben ihre Zufriedenheit mit 97,6 Prozent an. Einen gebrauchten Nissan Juke mit verschiedenen Ausstattungs- und Antriebsvarianten finden Sie bei Autohero. Alle angebotenen Fahrzeuge werden von Experten auf Herz und Nieren geprüft und eventuelle Mängel behoben.


Welche urbanen Crossover sind einen Vergleich mit dem Nissan Juke wert?

Der Renault Captur ist ein Crossover, der auf denselben Komponenten basiert wie der Nissan Juke. Dennoch sind die beiden Autos unterschiedlich. Das französische Modell ist innen größer und bietet mehr Ausstattung. Der Nissan Juke hingegen ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu einem etwas niedrigeren Preis zu finden.

Der Suzuki Vitara ist ein weiterer japanischer Geländewagen, der deutlich teurer ist als der Nissan Juke. Der Vitara ist schon viel länger auf dem Markt und bietet daher eine größere Auswahl an Antriebsaggregaten und Karosserievarianten.



Deinen Nissan Qashqai finden

Andere Modelle von Nissan

MicraMicra
NoteNote
NP300 Pick-upNP300 Pick-up
PulsarPulsar
QashqaiQashqai
X-TrailX-Trail

Nissan Fahrzeugtypen

LimousineLimousineLimousine
SUVSUVSUV