Chevrolet Matiz gebraucht kaufen

Der Kleinstwagen Chevrolet Matiz wurde von 2004 bis 2010 produziert und folgte unmittelbar dem gleichnamigen Modell von Daewoo. Eigentlich wurde er in Fabriken des südkoreanischen Autobauers Daewoo gefertigt, der aber zum General Motors Konzern gehört. Wie alle anderen Fahrzeuge der Marke Daewoo wird auch der Matiz in Europa als Chevrolet verkauft. Vom Matiz wurden zwei Generationen produziert, ehe er 2010 durch den Chevrolet Spark abgelöst wurde. Ein sehr geringer Verbrauch und kompakte Maße machen den Matiz zur idealen Wahl für preisbewusste Autofahrer und zum perfekten Stadtauto.

Klicken Sie sich rein auf AutoHero.com und entdecken Sie die zahlreichen angebotenen Gebrauchtwagen. Natürlich finden Sie auf unserem Portal auch den Chevrolet Matiz in allerhand Ausführungen. Unser Portal ist dabei komplett kostenlos und wird wöchentlich von etwa 140.000 Nutzern besucht. Die Kundenzufriedenheit beträgt bei AutoHero.com 98 Prozent. Profitieren Sie von unserem umfangreichen Angebot und kommen Sie Ihrem Wunschfahrzeug einen Schritt näher.

Finden Sie einen praktischen, soliden Chevrolet Matiz auf AutoHero.com

General Motors nutzte das Know-how von Daewoo im Kleinwagen-Sektor und erweiterte den Matiz zu einem praktischen Stadtauto. Geringe Betriebskosten, eine solide Basisausstattung und ein geringer Anschaffungspreis sprechen für den Matiz. Außerdem besitzt der Kleinstwagen moderne Sicherheitsfeatures. Kompakte Abmessungen sorgen dafür, dass Sie auch in kleine Parklücken kommen. Der Chevrolet Matiz wurde als Fünftürer gebaut, was damals für die Fahrzeugklasse eher ungewöhnlich war.

Bereits die Basisversion des Chevrolet Matiz ist umfangreich ausgestattet. Serienmäßig besitzt der Kleinstwagen unter anderem Zentralverriegelung, Klimaanlage, elektrische Fensterheber und ein CD-Radio. Für die kompakten Maße hat der Matiz ein ordentliches Platzangebot. Bei umgeklappter Rückbank bietet er 845 Liter Ladevolumen. Im Jahr 2005 wurden Karosserie und Design etwas überarbeitet und die zweite Generation des Matiz kam auf den europäischen Markt.

Bei AutoHero.com finden Sie den Matiz in verschiedenen Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten. Das Einsteigermodell wird von einem 0,8-Liter-Motor mit 52 PS angetrieben, etwas mehr Power bietet die 1-Liter-Variante mit 67 PS. Gebraucht erhalten Sie den Chevrolet Matiz bei AutoHero.com in einem guten Zustand für kleines Geld. Der günstige Anschaffungspreis macht den Matiz zusammen mit den geringen Unterhaltskosten zu einem beliebten Low-Budget-Auto.

Chevrolet Matiz – Modelltypisches

Aufgrund der Übernahme des koreanischen Herstellers Daewoo durch den US-amerikanischen Automobilkonzern General Motors im Jahre 2004 firmiert das Unternehmen seitdem unter der Bezeichnung GM Daewoo. Allerdings hat der Chevrolet Matiz, der zu den Kleinstwagen zählt, in dem nun neu zusammengesetzten Konzern auf internationaler Ebene keine Zukunft.

In Südkorea wurde das Fahrzeug weiterhin unter dem Namen Daewoo Matiz offeriert, während man ihn innerhalb von Mexiko unter der Bezeichnung Pontiac Matiz G2 kennt. Bereits 2005 wurde der Wagen dann in China sowie in Osteuropa durch den Chevrolet Spark ersetzt. Lediglich für die westeuropäischen Kunden ist eine zweite Baureihe des Chevrolet Matiz in Planung. Die Fahrzeuge der ersten Serie sind als Kombilimousine erhältlich. Dabei hatte man die Wahl zwischen zwei Benzinmotoren mit jeweils einem 1,0 sowie einem 0,8 Liter Hubraum zur Verfügung. Deren Leistung reicht von 38 bis 49 kW.

Innerhalb von Südkorea ist vom Frühjahr 2005 bis zum März des Jahres 2010 die zweite Generation des Wagens produziert worden. Diese Fahrzeuge sind aus technischer Sicht jedoch fast unverändert. Allerdings zeigen sich in der Optik durchaus einige sichtbare Unterschiede. So wurde den Wagen der zweiten Baureihe eine deutlich stärker abfallende Dachlinie eingesetzt. Des Weiteren wurden ebenfalls neu designte Scheinwerfer verbaut. Seitenairbags bekamen jedoch nur die teuersten Varianten: der Chevrolet Matiz Automatik sowie der Chevrolet Matiz SX. Bei den anderen Fahrzeugen wurden lediglich Beifahrer- sowie Fahrerairbags eingebaut. Mitte des Jahres 2008 war es dann für den Chevrolet Matiz Zeit für ein kleineres Facelift. In dessen Rahmen wurde eine größere Kühleinlassöffnung sowie das Markenemblem von Chevrolet auf dem Kühlergrill angebracht. Die Veränderungen sind somit von recht kleiner Natur gewesen.

Der Chevrolet Matiz ist im Bereich der Kleinstwagen vor allem aufgrund seiner beiden unterschiedlichen Motor-Versionen aufgefallen. Dazu kommt, dass das Fahrzeug aufgrund seiner recht guten serienmäßigen Ausstattung, des günstigen Verbrauchs sowie der ebenfalls kostengünstigen KFZ-Steuer und Versicherung ein sehr beliebtes Stadtauto geworden ist. Dazu passt natürlich auch die geringe Länge des Wagens.

Ausgestattet wurde der Chevrolet Matiz wurde zum Beispiel mit einer Dachreling, einer Klimaanlage, einer Zentralverriegelung sowie einem CD-Radio und ebenfalls mit elektrischen Fensterhebern ausgestattet. Mit dieser durchaus sehenswerten Ausstattung war der relativ kleine Chevrolet Matiz durchaus einigen anderen Kleinwagen überlegen. Dazu kommt, dass er trotz seiner geringen Größe als Fünftürer produziert wurde und ein dementsprechend gutes Platzangebot aufwies. Immerhin passten in den Kofferraum des Wagens ohne Weiteres 170 Liter an Gepäck. So ist es mit diesem Fahrzeug durchaus auch möglich, einiges zu transportieren. Wird dann noch die Rückenlehne des Chevrolet Matiz umgelegt, dann stehen dem Besitzer des Wagens auf einmal sogar regelrecht „riesige“ 845 Liter an Ladevolumen zur Verfügung. Klein, wendig, gut ausgestattet und mit einem ordentlichen Platzangebot begeistert das Fahrzeug auch heute noch zahlreiche Autofahrer.

Innerhalb von Europa und Deutschland wurde das Fahrzeug dann jedoch im Jahre 2010 durch seinen Nachfolger, den Chevrolet Spark, ersetzt. Allerdings ist das nicht überall der Fall gewesen, denn zum Beispiel in manchen Ländern Lateinamerikas wurde der Chevrolet Matiz auch noch weiterhin als Neuwagen produziert. Mittlerweile kann das praktische Fahrzeug in seinen verschiedenen Bauarten auch hierzulande noch als Gebrauchtwagen erstanden werden.