Welches Stadtauto passt zu mir?

Es gibt dort draußen zahlreiche Top10-Listen zu den besten Stadtautos, doch nicht jedes ist gleich gebaut und passt zu dir.

Du bist einzigartig - und so sind es auch deine Ansprüche, die du an ein Auto stellst.

Was macht ein Auto zu einem Stadtauto?

Was wir als Stadtauto bezeichnen, hängt mit den Ansprüchen zusammen, die eine Stadt an ein Auto stellt. Darunter fallen zum Beispiel:


  • Die Größe des Autos: Damit auch enge Parklücken und Einbahnstraßen bezwungen werden können, darf ein Stadtauto nicht zu groß und schwer sein - kompakt und wendig sollte es sein.
  • Die Größe des Motors und das Gewicht: Innerorts wirst du in der Regel zwischen 30 und 50 km/h fahren. Auf Stadtautobahnen vielleicht mal 100 bis 120 km/h. Dafür muss ein Stadtauto nicht stark motorisiert sein.
  • Der Verbrauch: Im Stadtverkehr hast du viele Anfahrsituationen und viel Stop&Go. Das geht schnell ins Geld. Stadtautos zeichnet ein niedriger Verbrauch aus.
  • Umweltfreundlichkeit: Der CO2 und Feinstaub-Ausstoß ist in vielen Städten schon jetzt ein großes Problem. Deswegen wurden vielerorts Umweltzonen eingerichtet, in denen du mit einem umweltschädlichen Auto gar nicht erst fahren darfst. Daher reihen sich immer mehr E-Autos als beliebte Stadtautos ein.

Früher wurden hauptsächlich Kleinwagen als Stadtauto bezeichnet. Heute finden sich auch kleine Vertreter der Kompaktklasse unter diesem Begriff. Zudem sind viele Kleinwagen mit der Zeit gewachsen und können nun fast als Kompaktklassewagen bezeichnet werden.

Was sind die beliebtesten Autos für die Stadt?

Die beliebtesten Stadtautos finden sich maßgeblich anhand ihrer Größe und dem Preis. Die Kombination aus günstigem Preis und kompakter Größer ist unschlagbar für ein Auto, das für die Stadt geeignet sein soll. Getreu dem Motto 'klein aber oho', verlassen sich die Bewohner deutscher Städte auf Fahrzeuge aus der Klein(st)wagenklasse. Wir stellen euch die Top-Modelle vor.

Bestes Stadtauto

weißes stadtauto vw polo auf der landstraße

Zu den besten Stadtautos gehören Modelle wie der VW Polo, Opel Corsa(-e) oder Toyota Yaris. Was sie alle gemeinsam haben: Sie sind von der Größe her kompakt, damit sie gut in kleinere Parklücken innerhalb der Stadt passen, vermehrt Automatik und somit günstig für regelmäßige Stop&Gos im Stadtverkehr sowie eher preiswert, damit die teure Miete bezahlbar bleibt.

  • VW Polo - Der VW Polo ist Deutschlands meistverkaufter Kleinwagen - und das nicht ohne Grund: Er bietet erstaunlich gute Platzverhältnisse. Mit knapp vier Metern Länge finden hier bis zu vier Personen genug Platz. Diese können sich gutem Komfort erfreuen, die Sitzposition ist angenehm hoch und der Polo federt fast so gut wie ein Großer. Auch das Fahren durch die Stadt macht Spaß, versprüht der Polo jede Menge Dynamik.

  • Opel Corsa - Den Opel Corsa sieht man hierzulande oft auf den Straßen. Mittlerweile schon in der sechsten Generation (mit einer E-Version), zählt er zu den beliebtesten Kleinwagen der Deutschen. Fahrspaß ist hier auch im mittleren Drehzahlbereich garantiert mit einer Leistung von bis zu 130 PS und 208 km/h in der Spitze garantiert. Im November 2021 konnte sich der Corsa mit nur 4.806 Einheiten die Neuzulassungskrone in Deutschland sichern.

  • Toyota Yaris - Der Yaris ist in Europa der Verkaufsschlager des japanischen Herstellers Toyota. Die Marke Toyota steht für hohe Sicherheit. Das macht sich auch bei dem Yaris bemerkbar: Im Crashtest der Euro NCAP hat er die Höchstwertung von fünf Sternen erreicht. Das Besondere am Yaris im Kleinwagensegment: Es gibt ihn wahlweise auch mit einem Hybridantrieb. Das verspricht hohes Fahrgefühl in der Stadt.

Kleines Stadtauto

kleines rotes stadtauto mini parkend vor haus

Vor allem in Innenstädten herrscht eine angespannte Parkplatzsituation. Wer sich Zeit und Nerven bei der Parkplatzsuche sparen möchte, greift auf ein kleines Auto zurück. Dieses findet man in der Kleinstwagenklasse, die von den Ausmaßen noch unter dem Kleinwagen angesiedelt ist.

Hierzu gehören Modelle wie der Fiat 500,Smart und Toyota Aygo. Auch Mikroautos überzeugen durch ihre Größe und vermehrt damit, dass sie elektrisch betrieben sind. Viel kriegt man in den kleinen Stadtflitzern nicht unter, aber wer das verkraften kann, ist mit einem Kleinstwagen oder Mikroauto in der Stadt bestens beraten.

  • Fiat 500 - Das italienische Kultauto ist ein echter Hingucker mit seinem Retro-Design und hat 2007, als Fiat den neuen 500 vorgestellt hat, einen echten Hype erlebt. Dieser hat sich zwar etwas gelegt, doch es gibt mittlerweile zahlreiche Sondermodelle und mit der dritten Generation in 2020 ist der Fiat 500 nur mehr ein reines E-Auto. Die Maße überzeugen: 3,60 m lang und 1,49 m hoch ist der Fiat 500, das verdankt ihm auch den Namen Knutschkugel.

  • Smart - Der Smart hat sich als Marke für Stadtautos etabliert. Durch seine kurzen Maße und einem kleinen Wendekreis ist er wie gemacht für Innenstädte - er passt in so gut wie jede Parklücke und auch durch enge Straßen. Das bekannteste Modell ist der Smart Fortwo, es gibt mittlerweile allerdings mehrere Baureihen und zahlreiche Sondermodelle. Seit 2020 ist Smart eine rein elektrische Marke: Der zweisitzige Fortwo und den Viersitzer Forfour werden nur noch mit E-Antrieb verkauft..

  • Toyota Aygo - Der Aygo von den Marken Toyota, Peugeot und Citroen ist als Drei- und Fünftürer erhältlich. Die Marken haben sich zusammengetan und den Kleinstwagen für die Bedürfnisse des europäischen Marktes und damit für eine jüngere Zielgruppe entwickelt. Punkten kann der Aygo mit seinem unkonventionellen Design, viel Farbe und ein voll ausgestattete Multimedia-Center. Beim Antrieb gibt es weniger Auswahl: Der Aygo wird stets von einem Dreizylinder-Benziner angetrieben.

Günstiges Stadtauto

grünes stadtauto skoda parkend in der stadt

Wer in der Stadt lebt hat oft mich hohen Mieten zu kämpfen, da darf es bei den Anschaffungs-und Unterhaltskosten eines Autos gerne weniger sein. Schon für niedrige Preise um die 10.000 € findet man tolle Modelle, wie den Dacia Sandero, Mitsubishi Space Star oder Citroen C1.

  • Dacia Sandero - Der Dacia Sandero ist Deutschlands günstigster Neuwagen. Um genau zu sein: Die dritte Generation bekommt man seit diesem Jahr ab einem Preis von 8490 Euro. Am Design wird nicht gespart. Besonders die Front mit großem Kühlergrill und serienmäßigen LED-Scheinwerfern sticht heraus und auch der Innenraum kann sich sehen lassen. Dafür setzt der Dacia beim Antrieb auf sparsame und günstige Technik - angefangen mit einem 1,0-Liter-Dreizylinder mit 48 kW/65 PS. Wem das nichts ausmacht und bei Materialauswahl und Ausstattungsumfängen Abstriche machen kann, findet im Dacia ein hochwertiges Auto zum kleinen Preis.

  • Mitsubishi Space Star - Der Mitsubishi Space Star ist ein preiswerter, sparsamer und robuster Kleinwagen - für einen Preis von unter 10.000 Euro erhält man reichlich Ausstattung. Das gefällt den Deutschen: der Space Star das meistverkaufte Mitsubishi-Modell in Deutschland. Während der Motor nicht besonders spritzig wirkt, überzeugt der Wendekreis von 9,20 Metern sowie die leichte Bedienbarkeit. Das Design überzeugt mit einem geradlinigen, schicken und praktischen Stil.

  • Citroen C1 - Der Citroen erfreut sich seit 2005 als praktisches und günstiges Stadtauto großer Beliebtheit. Der französische Hersteller Citroen ist damit mit einem der kürzesten Autos (ca. 3,4 m Länge und 1,6 m Breite) in der Klasse der Kleinstwagen vertreten. Pluspunkte sammelt der Stadtflitzer mit der kompakten Bauweise, der Ergonomie sowie der komfortablen Nutzung. Trotz der kompakten Größe ist ein geräumiger Kofferraum, der insgesamt über ein Volumen von 196 Litern verfügt, vorhanden und Einkäufe können gut verstaut werden.

Worauf muss ich beim Kauf eines Stadtautos achten?

Die wichtigsten Punkte, auf die du beim Autokauf beachten solltest, damit du das Stadtauto findest, das am besten zu dir passt, sind:

Mein Stadtauto - Wie klein darf es sein, wie groß muss es sein?

Zwar sind klassische Stadtautos in der Regel nicht die größten Boliden und messen um die vier Meter - dennoch ist die Bandbreite an unterschiedlich großen Stadtautos recht hoch. Es kommt auf deine individuellen Bedürfnisse an und sicherlich auch größtenteils auf deine Parkplatzsituation.


stadtautos seitlich parkend auf der straße in der stadt

Welches Auto passt zu meiner Parkplatzsituation?

Als Autokäufer solltest du beachten, dass ein Standard-Parkplatz 2,5m x 5m groß ist. In der Stadt und in engen Straßen sind diese Angaben jedoch schnell nicht mehr gültig.


In diesem Fall helfen dir nur noch zwei Dinge: Entweder sehr viel Geduld. Oder ein kompaktes Auto, für das im Zweifelsfall schon ein halber Parkplatz reicht. SUVs haben viele Vorteile - doch wenn du dein Auto in der Großstadt parken möchtest, schau dich lieber nach einem Kleinwagen um.


Parken in der Garage vs. an der Straße parken

Selbst wenn du das Privileg genießt, für dein Auto einen festen Stellplatz in einer Garage ergattert zu haben, gibt es einige Dinge auf die du achten solltest:


Bodenfreiheit: Wer im Parkhaus oder in der Tiefgarage parkt, muss wohl oder übel schräge Stellen passieren, um nach oben oder unten zu gelangen. Achte darauf, dass diese Schrägen nicht zu schräg für deinen Frontspoiler sind und du genug Platz zum Fahren hast.


Fahrzeughöhe: In der Regel solltest du mit einem normalen PKW in keiner Garage ein Problem bekommen, allerdings kann die Sache bei hohen SUVs, Kastenwagen oder Vans schon anders aussehen. Ein verkratztes Dach sieht man zwar nicht auf den ersten Blick, verhindern solltest du es trotzdem.


Fürs an der Straße Parken gilt: Ein besonderes Augenmerk auf die Breite des Autos legen - paralleles Parken sorgt dafür, dass eine Seite deines Autos auf den Verkehr gerichtet ist. Abgefahrene Spiegel o.ä. können im schlimmsten Fall die Folge sein.

Kompakte Stadtautos, die selbst in die kleinste Parklücke passen.

Automatik oder Gangschaltung - Welches Getriebe ist das Richtige für mein Stadtauto?

Ein Stadtauto mit Automatik-Getriebe wird dein Leben leichter machen - allerdings kosten Autos mit Automatik häufig mehr als Autos mit manueller Gangschaltung.


Was wiegt also schwerer? Das hängt ganz entscheidend von deinen Präferenzen ab.


Wenn du gerne bewusst fährst und das Autofahren nicht nur Mittel zum Zweck ist, sondern dir auch Spaß macht - dann solltest du ein Auto mit Schaltgetriebe wählen.


Für alle anderen ist ein Automatik-Getriebe von Vorteil.

Ein gut eingestelltes Automatik-Getriebe hält die Drehzahl im Zaum, sodass du spritsparender fahren kannst. Im Stadtverkehr musst du mit regelmäßigem Stop&Go rechnen - da zahlt sich das Automatikauto nicht nur für die Kosten aus, sondern auch für die eigenen Nerven.

Die automatische Anfahrhilfe erleichtert dir besonders am Hang das Anfahren und vermindert so die Gefahr von Auffahrunfällen.


Tipp: Ein Stadtauto mit Automatik ist zudem perfekt für Menschen mit einer einseitigen Gehbehinderung geeignet, da man zum Führen des Fahrzeugs lediglich ein funktionierendes Bein benötigt.

Wie viel darf mich ein Stadtauto kosten?

Auch wenn Stadtautos und Kleinwagen generell eher günstig in der Anschaffung sind, gibt es auch hier natürlich eine große Spannbreite was den Kaufpreis betrifft. Bei teuren Mieten darf es beim Auto gern mal etwas preiswerter zugehen. Dennoch kannst du für einen voll ausgestatteten Audi A1 mehr als 40.000 € einplanen - da lohnt sich ein Blick auf die Gebrauchtwagen-Variante.


Wie viel kostet mich ein Stadtauto im Unterhalt?

Die Kosten per Kilometer sind relativ gering - ein großer Vorteil von Stadtflitzern, wie wir bereits besprochen haben. Effizienter Kraftstoffverbrauch sorgt für geringe Kosten im Unterhalt. Hinzu kommt, dass Stadtautos häufig nicht die aller neuesten Technik-Innovationen verbaut haben - das sorgt auch dafür, dass Ersatzteile in der Regel preiswerter als bei anderen Fahrzeugklassen sind.


Ein weiterer wichtiger Punkt sind Steuern und Versicherung, die sich in Deutschland beide nach Hubraum und CO2-Ausstoß richten. Da Stadtautos in der Regel einen geringen Hubraum aufweisen und aufgrund der geringen Motorisierung auch vergleichsweise umweltfreundlich sind, bleiben die Kosten für Steuer und Versicherung moderat.


Es gibt bereits tolle Gebrauchtwagen für unter 10.000 €.

Passt ein Elektroauto zu mir in der Stadt?

frau lädt e-auto stadtauto auf an ladestation in der stadt

Herauszufinden, welches (Stadt-)Auto wirklich passt zu dir passt, ist ein längerer Prozess. Noch mehr Entscheidungshilfe findest du hier.


In Zeiten von weit um sich greifenden Fahrverboten für Diesel und Verbrenner sind Elektroautos in der Stadt eine gute Alternative, um nicht auf den geliebten fahrbaren Untersatz zu verzichten.


Zudem ist die Infrastruktur in Sachen E-Zapfsäulen in Großstädten bedeutend besser als in ländlichen Gegenden. Als Stadtbewohner legst du außerdem zumeist kurze Strecken zurück - perfekt für E-Autos, die teilweise noch an relativ geringen Reichweiten zu knabbern haben.


Ladestationen

Noch häufig ist das Thema Ladestation für E-Autos ein privates Thema. Zwar wächst die Anzahl der öffentlichen Ladestationen, allerdings nur langsam. So gibt es in Deutschland statistisch betrachtet auf 100km² 12 Ladestationen - das ist in etwa europäischer Durchschnitt. Im Vergleich: In den Niederlanden gibt durchschnittlich auf 100km² 160 Ladestationen, in Belgien immerhin noch 29 Ladestationen. (Quelle: European Alternative Fuels Observatory (EAFO))


Dennoch ist es in Großstädten durchaus keine Seltenheit mehr, auf Ladestationen zu treffen und die Infrastruktur wird diesbezüglich in den Jahren noch wachsen. Für die Großstadt ist das E-Auto also eine willkommene und gute Alternative, denn zwar sind die Kosten in der Anschaffung hoch - allerdings gibt es großzügige staatliche Unterstützung in Höhe von bis zu 9.000 € für ein neu gekauftes Elektroauto.


Die Unterhaltskosten, insbesondere die Kosten für Strom, sind zwar gestiegen - im Vergleich zu einem Benziner oder Diesel aber immer noch gering. Bei einem Auto der kleinen Kompaktklasse wie etwa dem Nissan Leaf liegt der Verbrauch bei etwa 15-17 Kilowattstunden pro 100 km. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 30,29 Cent pro Kilowattstunde sind das dann insgesamt 4,54 Euro auf 100 km.


Sieh dir hier Elektroautos an, um bald durch deine Stadt zu flitzen!

Mehr zu Stadtautos

Dein perfektes Stadtauto bei Autohero
Stadtautos suchen