Automatik- oder Schaltgetriebe: Welches soll ich wählen?

Was ist die richtige Wahl zwischen einem Automatik- und einem Schaltgetriebe? Heutzutage ist das Schaltgetriebe in Deutschland immer noch das am häufigsten verwendete Getriebe. Doch die Markttrends ändern sich und das Automatikgetriebe wird für immer mehr Autofahrer attraktiv. Schau dir unseren Vergleich dieser beiden Optionen an.

Automatik- oder Schaltgetriebe: unser Vergleich

Die Funktionsweise eines Automatik- oder Schaltgetriebes ist vom Prinzip her identisch: Es ermöglicht dir, die Geschwindigkeit eines Autos zu regulieren und für das richtige Zusammenspiel zwischen Motor und Rädern zu sorgen. Um dein Auto zu starten, musst du den ersten Gang einlegen, damit es sich in Bewegung setzt.

Es gibt jedoch große Unterschiede zwischen der automatischen und der manuellen Getriebeart, die wir dir in den folgenden Abschnitten erläutern.


Das Schaltgetriebe

Automatik- oder Schaltgetriebe

Das manuelle Getriebe verfügt über 5 oder 6 Gänge. Um die Gänge einzulegen, muss der Fahrer oder die Fahrerin mit dem linken Fuß das Kupplungspedal betätigen und mit dem rechten Fuß den Gang am Schalthebel wechseln. Bei jedem Gangwechsel muss dieser Vorgang wiederholt werden.

Um die Gänge zu wechseln und damit die Geschwindigkeit des Autos anzupassen, ist immer noch menschliches Handeln erforderlich, was der Hauptunterschied zwischen einem Schalt- und einem Automatikgetriebe ist.

Vorteile

Automatik- oder Schaltgetriebe
  • Geringere Wartungskosten: Die Wartung eines Schaltgetriebes ist einfacher und kostengünstiger als die eines Automatikgetriebes.


  • Volle Kontrolle: Der Fahrer/die Fahrerin hat die volle Kontrolle über die Geschwindigkeit des Autos und kann entscheiden, ob er/sie sanfter oder sportlicher fahren möchte, mit kräftiger Beschleunigung und sofortigem Bremsen.

Nachteile

  • Weniger Komfort: Der Fahrer muss die verschiedenen Gänge fortlaufend manuell einlegen. Das macht das Schalten mühsam, vor allem in der Stadt, wo man häufig herunterschalten muss.

  • Schwieriger zu erlernen: Es ist schwieriger, ein Auto mit Schaltgetriebe zu fahren. Das Schalten unterbricht das Fahren und kann dazu führen, dass die Aufmerksamkeit des Fahrers/der Fahrerin auf die Schaltung und nicht auf die Straße gerichtet ist.

  • Markttrends: Fahrzeuge mit Schaltgetriebe werden angesichts der Beliebtheit von Automatikgetrieben langfristig verschwinden.
Automatik- oder Schaltgetriebe

Das Automatikgetriebe

Automatik- oder Schaltgetriebe

Bei einem Automatikgetriebe ist das Schalten sehr einfach, weil es durch einen Mechanismus automatisiert ist. Der Fahrer/die Fahrerin muss nicht manuell schalten und das Kupplungspedal wird entfernt. Das Auto springt ohne Anstrengung an und kümmert sich selbstständig um das Herunterschalten.

Heute gibt es zwei Arten von Automatikgetrieben: das robotisierte Getriebe für die meisten Autos und das robotisierte Doppelkupplungsgetriebe für Fahrzeuge der Oberklasse.

Die Schaltung eines Automatikgetriebes hat die folgenden Zeichen:
  • P für Parken: zum Einlegen beim Parken, um das Getriebe zu sperren.

  • R steht für Reverse (Rückwärtsgang): zum Einlegen des Rückwärtsgangs.

  • N für Neutral: dies ist die Stellung, die man wählt, um den Motor laufen zu lassen, ohne das Auto zu bewegen, zum Beispiel im Stau.

  • D für Drive: dies ist die Fahrstellung. Das Auto fährt vorwärts und schaltet je nach Geschwindigkeit selbst.

  • S für sportliches Fahren: nur bei sportlichen Autos vorhanden.

Vorteile

Automatik- oder Schaltgetriebe
  • Stadttauglichkeit: Das Automatikgetriebe ist ideal für das Fahren in der Stadt, vor allem im Stau mit seinem dauernden Stop and Go. Der Fahrer muss sich nicht mehr um das Anfahren oder das ständige Schalten kümmern.

  • Entspanntes Fahren: Der Fahrer kann sich ganz auf das Fahren konzentrieren und hat mehr Ruhe. Es ist nicht mehr nötig, das Lenkrad loszulassen, und das Fahren wird flüssiger.


Nachteile

Automatik- oder Schaltgetriebe
  • Schneller Bremsenverschleiß: bei einem Modell mit einem Automatikgetriebe wird die Motorbremse nicht benutzt. Dies kann zu einem vorzeitigen Verschleiß der Bremsbeläge führen, was die Zuverlässigkeit des Autos beeinträchtigen kann.

  • Hoher Anschaffungspreis: zwischen einem Automatik- und einem Schaltgetriebe liegt der Anschaffungspreis des Automatikgetriebes höher. Dazu kommen noch teurere Wartungskosten.